Autor Thema: Kampf mit zwei Waffen  (Gelesen 307 mal)

Offline Zecio87

Kampf mit zwei Waffen
« am: April 02, 2019, 05:42:00 Nachmittag »
Hallo zusammen,

wie spielen nun schon seit einem Jahr AC und haben alle Freude daran.

Als ich nun mit unserem Neuzugang einen Charackter gebastelt habe, was in einem Klingenlied geendet ist, hat sich uns mal wieder die Frage gestellt, was es in diesem System bringt, mit zwei Waffen zu kämpfen.
Bisher habe ich dazu gefunden:

1. Zwei Paraden auf den selben Angriff anwenden -> Was bringt das wenn der Gegner 3 mal auf mich einprügelt?
2. Verhaken der Waffe des Gegners -> Bei Zweihandwaffengegner fast nicht machbar da dieser mit Kampfwert ohne Nachteile gegen hält

Sonst haben wir keine Vorteile gefunden. Und diese überwiegen bei weitem nicht die Power der 2hand Waffen.
-> Hier habe ich entsprechende Erfahrungen mit meiner Troll-Schnitterin-Berserkerin gemacht.

Vielen Dank für Hinweise auf vergessene Vorteile =)

Grüße

Zecio

PS: Am Anfang dachte ich das nur ein Kämpfer mit zwei Einhandwaffen einen Gegner mehrfach in einer Runde angreifen kann, aber dies geht nicht aus den Regeln hervor.

Offline Acharak

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #1 am: April 02, 2019, 08:19:37 Nachmittag »
Kurzum und meiner Meinung nach: Nichts.

1. Wenn der Gegner 3x angreift, pariere ich eben 3x mit der einen Waffe im Zweifelsfall.
2. Viele der Kampfmanöver sind nur leidlich von Vorteil und meist auch noch besonders schwer auszuführen. Schade eigentlich, denn sie sind recht cool. :D

Für mich waren 2 Waffen bisher immer einfach nur "cool", aber eben ohne regeltechnischen Vorteil. Ein Spieler in meiner Runde hat sogar ein Klingenlied mit einem 2h Schwert genau aus diesem Grund gemacht, weil 2 Langschwerter weniger sinnvoll sind. :'(

Offline Athlan1

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #2 am: April 02, 2019, 08:49:00 Nachmittag »
Wenn man "reale" Kampfkünste, welche mit Schwertern kämpfen, anschaut, sieht man, dass zwei Waffen nicht unbedingt einen Vorteil gegenüber von einer Waffe haben. (HEMA, Kendo, Fechten...) Es ist ein anderer Kampfstil damit möglich, eigene Manöver, aber es kann ebenso gut ein Nachteil sein. Und was ganz sicher ist: Man kann nicht schneller angreifen, wenn man zwei Waffen hat. Das ist ein D&D-Mythos. Ein Langschwert, mit zwei Händen geführt, ist schneller als zwei Kurzschwerter. (Hebel, Gewicht pro Hand...)

Unter "Duellbedingungen" ist gewöhnlich die grössere, bzw. längere Waffe im Vorteil. Speere gewinnen gegen Schwerter. Langschwerter gewinnen gegen Kurzschwerter oder Dolche (man siehe das Video dazu von Lindybeige&Scholagladiatora). Wenn Schilde ins Spiel kommen, kann sich das wieder etwas ändern.

Kürzere Waffe haben auch ihre Einsatzgebiete. Z.B. in Städten, wo es verboten ist, grosse Waffen zu tragen. Wenn es darum geht, Waffen zu verstecken. Oder als Zweitwaffen, falls die erste im Kampf verloren geht/ kaputt geht/ im Gegner stecken bleibt.

Von daher finde ich das in AC relativ "realistisch" gelöst.

Was mir weniger gefällt, ist die Tatsache, dass es in AC meist mehr Sinn macht, so hart wie möglich draufzuklopfen, und Paraden nur selten etwas bringen. Das ist in einem echten Kampf anders.

Offline kPtaw

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #3 am: April 02, 2019, 09:59:52 Nachmittag »
Ich kann meinen Vorgänger nur zustimmen. Solange man nicht von Schulstufen dazu 'gezwungen' wird, hat man von zwei 1H-Waffen nur Nachteile.
Falls ich jemals SLen sollte, würde ich diverse Modis ausprobieren um 1H-Waffen zu verbessern.
ZB: Falls die Waffe in der falschen Hand 2 Größenklassen kleiner ist als der Charakter, dann hat der Charakter damit eine freie Aktion.
Oder ZB: Pro Hand nur 2 Aktionen pro Runde zulassen. Somit kann der 2h Kämpfer nur 2 mal zuschlagen aber der 1h Kämpfer 4 mal.

Offline AngeliAter

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #4 am: April 02, 2019, 11:06:05 Nachmittag »
Interessant wir der Klingenlied wenn er die magische Waffen "Sinaarii Klingen" besorgt und mit dem SL abspricht, das die als Langschwerter vorhanden sind (Krumschwerter/Säbel sind bääh) weil man hier mit 2 KP (und den +2 Bonus der Waffen) für beide Angriffe keinen Malus erhält.

Gut, und natürlich sind 2 Waffen hilfreich wenn es mal gegen eine Stahlfaust geht welche ständig eine der beiden Waffen festhalten möchte.
Oder aber, wenn man einen Waffenmeister in der Gruppe hat und man dann zwei Waffen mit unterschiedlichen Runen besitzt und sich nicht entscheiden kann mit welcher man jetzt kämpfen möchte (hey, die eine hat eine Paraderune, für die Angriffswaffe ist das doch quatsch aber als Zweitwaffe zum parieren sicherlich hilfreich).

Aber ja, ein guter Zweihänder kann das ganze herumtanzen abkürzen und den Gegner einfach totschlagen.

Offline Acharak

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #5 am: April 03, 2019, 12:18:29 Vormittag »
@Athlan1 hat offensichtlich Ahnung, sehr gut :)
Ich bin aus der HEMA Szene, sehe aber Arcane Codex jetzt nicht gerade als realistisch an, zumindest im großen und ganzen, auch nicht im bewaffneten Zweikampf.

2 Waffen haben durchaus ihre Berechtigung...je nachdem, was der Gegner eben auffährt. Rapier+Parierdolch ist z.B. recht brauchbar, nur eben nicht gegen ein Langschwert :D

Bei einer Stahlfaust mache ich mir mehr Sorgen, das sie mit ihren +Schulstufe und dem freien Angriff mich einfach wegbombt und auf defensive pfeift, hohe belastunglose Rüstung sei dank.  ;D

Offline Zecio87

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #6 am: April 10, 2019, 10:12:31 Vormittag »
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Somit wurde ich ja leider bestätigt... Und wir schon beschrieben kämpft unser Klingenlied auch mit einer 2hand Waffe, was vom Konzept her eigentlich Schade ist, aber so ist es halt.

Grüße

Offline Baraknas

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #7 am: April 10, 2019, 10:41:56 Vormittag »
Einziger wichtiger Punkt bei Klingenliedern ist die Stärke. Ein Lunariumzweihänder benötigt zum führen eine Stärke von 6. Der Geschick-Trick klappt nur für die Manöver, nicht für Mindeststärke und Schaden.

Offline Zecio87

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #8 am: April 10, 2019, 04:48:33 Nachmittag »
Ja, aber er kämpft mit einer anderen 2hand Klinge mit 5 Stärke das geht dann...

Und ja Stärke geht auf den DMG, dafür bekommt das Klingenlied aber pro Stufe noch +1 DMG, somit gleicht sich das sehr gut aus.
Find es eher spannend das man bei Erstellung schon auf einen VW von 24 kommen kann =)

Grüße

Offline AngeliAter

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #9 am: April 10, 2019, 07:45:29 Nachmittag »
Der Lunariumzweihänder braucht sogar nur eine Stärke von 5 (Lunarium senkt die MS bei Rüstungen/Waffen um 1).
Und wenn der Spieler gut ist wird er den Meister sogar zu einer Waffe wie dem magischen "Kriegsstab" überreden können nur das seiner anstatt für Stäbe/Äxte/Stangenwaffen für alle Schwerter gilt und er dann anhand seiner aktuellen Stärke immer die passende Waffe auwählen kann.
Für mich wäre es eine verdammt gute Ausrede um die Stärke schnellstens auf den nötigen Wert zu steigern und es ist ja nun wirklich nicht so als ob Stärke ein nutzloses Talent wäre.

Offline Baraknas

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #10 am: April 11, 2019, 10:34:14 Vormittag »
Uund ich hab es getan... ich bin über die Waffenunterschiede gestolpert. 7 MS war die Zweihandstreitaxt... Schwerer, mehr Stärke nötig und günstiger zum Ausgleich.

Tipp wie man mit zwei Zweihandwaffen kämpfen kann: Rune der Leichtigkeit. Die Waffen bleiben bei ihrer Größe, aber man kann eine verhakt haben und mit der anderen zuschlagen. Und man macht süße 3W10 Schaden.

Offline AngeliAter

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #11 am: April 11, 2019, 11:19:57 Vormittag »
Rune der Leichtigkeit? Also, du würdest dir jetzt keinen Freund machen wenn du in meiner Runde spielen würdest ;-)

Offline Baraknas

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #12 am: April 11, 2019, 11:39:30 Vormittag »
Ja, Rune der Leichtigkeit. Damit kann man Zweihandwaffen einhändig führen. Glaube sie senkt auf eine Rüstung gewirkt auch die Bel. um 1.
Ich hoffe so sehr, dass wieder ein Kompendium erscheint. Da gab es glaube ich auch etwas wie eine Fertigkeit, die den Kampf mit zwei Waffen vorteilhafter macht... Oder den Kampf mit einer Einhandwaffe und leerer Nebenhand.

Ich glaube sowieso, dass ich mich mal daran mache "Kampfkünste" zu erfinden. (Gibt es ja in Frostzone schon)
In dem Fall halt Fertigkeiten, welche eine Waffengruppe eingrenzen, dafür aber Boni gewähren. Und eventuell "stufenunabhängige" Techniken freischalten.

Offline Zecio87

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #13 am: April 12, 2019, 10:42:38 Vormittag »
Wo gibt es denn die Rune der Leichtigkeit? =)

Schade das die Schnitter Skills 2händige Führung einer Waffe voraussetzen... Sonst könnte ich meine nette Trollaxt mit 4W3 einhändig nehmen :))

Offline Baraknas

Re: Kampf mit zwei Waffen
« Antwort #14 am: April 12, 2019, 11:31:56 Vormittag »
Die ist eben aus dem Kompendium. Und so eins ist schwer in die Hand zu Kriegen. Aber evtl wird es für die dritte Edition ja eins geben. Da sind dann die Lektionen für  die GRW-Kampfschulen drin, neue Manöver, Runen, Fertigkeiten, etc.

 


Mitternachtsfleischzug

Sorry, this shoutbox does not exist.