Autor Thema: Schwarz-Weiß-Karte  (Gelesen 4038 mal)

Ancoron de Mar

  • Gast
Schwarz-Weiß-Karte
« am: November 04, 2005, 11:01:27 Nachmittag »
Hallo!

Ich habe vor ein Rollenspiel mit eurer Welt zu leiten, nur sind mir zu wenig Dörfer usw. eingezeichnet, deshalb wollte ich fragen, ob es auch eine Schwarz-Weiß-Version von der auf der Homepage erhältlichen Karte gibt? Wäre recht nützlich.
Gibt es ansonsten noch andere Teile von dieser Welt, d.h. eine Erweiterung?
Ich bitte um Antwort.

Ancoron.

Offline Scorpio

Schwarz-Weiß-Karte
« Antwort #1 am: November 05, 2005, 12:39:35 Vormittag »
Hallo und Willkommen im Forum!

Zitat
Ich habe vor ein Rollenspiel mit eurer Welt zu leiten,

EIN Rollenspiel? Nicht Arcane Codex? Warum nicht? Sagen dir die Regeln nicht zu?

Zitat
nur sind mir zu wenig Dörfer usw. eingezeichnet, deshalb wollte ich fragen, ob es auch eine Schwarz-Weiß-Version von der auf der Homepage erhältlichen Karte gibt?

Bisher gibt es keine s/w-Version der Landkarte. Die Karte zeigt ja den Großteil des Kontinents Kreijor, da passen nur die Größten und Wichtigsten Städte drauf. Wenn du Siedlungen und Städte hinzuerfinden willst, weil du kreativ bist, welche für deine Kampagne benötigst oder dir die bestehenden nicht zusagen, dann steht es dir natürlich frei! Aber lass uns bitte an deinen Ideen teilhaben. :)

Zitat
Gibt es ansonsten noch andere Teile von dieser Welt, d.h. eine Erweiterung?

Bisher ist nur der Kontinent Kreijor als Spielwelt bekannt. Zu den einzelnen Ländern gibt es im Verlauf des nächsten Jahres mehrere Quellenbücher, welche die Regionen und Kulturen näher beleuchten werden.  
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Ancoron de Mar

  • Gast
Schwarz-Weiß-Karte
« Antwort #2 am: November 05, 2005, 12:15:52 Nachmittag »
Hm, ja, Ein Rollenspiel  :D  Wir haben selbst ein System entwickelt, welches nur als virtuelle Version (d.h. eine ziemlich große Excel-Datei) erhältlich ist. Klingt vielleicht bescheuert (kann das leider nicht selbst beurteilen), man kann sich ja kaum vorstellen, dass eine Computer-Versoin, in der man kaum was selbst machen muss, gut sein kann, aber alle Spieler (die meisten zw. 16-25 Jahren) finden es einfach genial. Wenn jemand eine nähere Erklärung hören möchte, möge er mir bitte bescheid sagen.

Da es wohl schwierig wird, die Gruppe an einem großen Ereignis teilhaben zu lassen.. muss ich mir eben was überlegen. Ich hatte bisher im Kopf, dass eine Seuche, die von einem mächtigen Nekromanten (andersrassig, eine selbst erfundene Rasse.. hab dazu im Internet ein Bild gefunden) "erzeugt" wurde, das Land zu überfluten droht. Nunja, klingt das unlogisch? Ich weiß nicht, aber ich wäre sehr froh über andere Vorschläge, wie man ein großes Ereignis in die Wege leiten kann.
So kleine Abenteuer wären zu kurz, die reichen für zwei Spielabende, und in den anderen Rollenspielen hatten die Spielleiter bisher immer das Glück, die Spieler in gewaltig große und auch sehr interessante Abenteuer miteinzubeziehen, ihnen Heldentaten abzufordern, es war einfach genial... naja, und ich bräuchte jetzt eben auch so etwas in der Art..

Interessant wären auch die Hintergründe dieser Welt, bzw. Quellen zu den ganzen Orten, die auf der Karte eingezeichnet sind, wie du gesagt hast.. die Kulturen von den Reichen... ich kann auch versuchen es mir selbst auszudenken, aber wenn man mehr dazu wüsste, wäre es natürlich genial.

Ich habe entschieden, dass die Hochelfen (einzige Rasse, die Elementarmagie beherrscht) auf der Insel Mordain leben.
Grund: Zwischen Mordain und dem Festland ist das Klingenmeer, d.h. da sollten mal keine Schiffe drüber kommen, unter ihnen sind die Inseln der alten Götter, die Barbaren, die Ulialk leben, sehen dort eben gewaltige Naturphänomene (z.B. sehr große Wellen (von den Hochelfen verursacht), tosende Winde mit gewaltigen Geschwindigkeiten, usw.), deshalb wagen sie es nicht, mit Schiffen nach Norden zu segeln. Ich halte das für einen sehr guten Ort für ein Volk, welches ungestört seine Jahrtausende überdauern möchte und nur in größter Not seine Insel verlässt.
Die Waldelfen leben im Dornenwald (Illyrien), auf der rechten Seite des Flusses, denn auf der linken Seite habe ich vor, diverse humanoide Geschöpfe ihr Unwesen treiben zu lassen (eigen erfundene Rassen, nichtmagisch), z.B. so kleine, kräftige Goblins (Leshiys).

Ich habe mich ebenso entschieden, keiner Rasse Dunkelsicht zu verleihen, außer den Nachtelfen, die bei Mondschein etwas sehen. Ich möchte mal eine Welt, wo keine Überrassen existieren, d.h. Orks, die in der Nacht Menschendörfer überfallen und sie völlig ausrotten, nein, die bräuchten in meiner Welt Licht, z.B. Fackeln.. dann habe ich mir überlegt, dass Hochelfen IRRLICHTE einfangen, die sie dann in Glaskugeln, die direkt an ihre Größe angepasst sind, einsperren und sie so als Lichtquelle benutzen... klingt das unlogisch?
Andernfalls würde sie jeden Morgen Flammen in den Fackeln entzünden müssen, durch ihre Magie, vielleicht ewige Flammen, muss ich mir aber noch überlegen.

Nun, dann würde ich mich noch fragen, wie sich die Städte, die nicht direkt an Flüssen sind, genügend Wasser für 5000 Einwohner bekommen... Nunja, im Notfall müsste man eben noch Bäche einzeichnen.

Dann noch eine für mich wichtige Frage:
Gibt es laut Geschichte ein Land, in welchem man Steinstraßen und Steinstädte baut, wo es Ritter in Plattenrüstungen, mit Lanzen und Bastardschwerten gibt, auf ihren prachtvollen Pferden, die durch ein Kettenhemd geschützt werden. (d.h. ungefähr Gondor), oder ein Land, das wie Rohan ist, d.h. ein Reitervolk... Nun, es wäre wichtig für mich zu wissen, wie in welchen Reichen das Leben ist...

Ich hoffe auf Antwort...

Ancoron

Offline Stahlfaust

Schwarz-Weiß-Karte
« Antwort #3 am: November 05, 2005, 02:12:29 Nachmittag »
Gondor wäre wohl am ehesten mit Vargothia vergleichbar und das grösste Reitervolk sind die Orks aus Trulk, sind aber doch etwas wilder als Rohan.

Offline OnyxIdol

Schwarz-Weiß-Karte
« Antwort #4 am: November 05, 2005, 02:36:42 Nachmittag »
Ja, stimmt schon, Gondor wäre am ehesten mit Vargothia zu vergleichen - das heißt jedoch nicht, dass die beiden Länder wirklich miteinander vergleichbar wären. Dafür ist Vargothia einfach zu düster und dreckig. Aber was Ritter in Plattenrüstungen angeht, da haben sie schon was gemeinsam.  
Kill a thousand men and they will hate you.
Kill a million men and they will queue to face you.
But kill a single man and they will see monsters and devils in every shadow.
Kill a dozen men and they will scream and wail in the night, and they shall feel not hatred, but fear.

   
         - The Night Haunter

Steinknacker-Troll

  • Gast
Schwarz-Weiß-Karte
« Antwort #5 am: November 06, 2005, 05:58:14 Nachmittag »
Äpfel und Birnen vergleichen... ähm, ja. ;) Dann würde ich zu Vargothia allerdings noch die Grenzlande packen.

 


Mitternachtsfleischzug

Sorry, this shoutbox does not exist.