Autor Thema: Veruna - Das Ewige Imperium  (Gelesen 56681 mal)

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« am: 30. August 2006, 03:08:56 Nachmittag »
Hallo Community!

Besteht Interesse, immer mal wieder kleine Infohappen aus dem Quellenbuch vorab präsentiert zu bekommen? Wollt ihr gezielt Fragen zu Bereichen des Buches stellen können? Interessiert euch der gegenwärtige Status des Quellenbuchs?

Wenn ja, dann lasst es mich hier wissen. Dann gebe ich euch Feedback und baue vielleicht sogar Vorschläge, Tipps oder andere Dinge ein, die ihr noch haben wollt. Mal sehen. ;)

Des weiteren plane ich auch außerhalb des Quellenbuchs noch weitere Infos zu veröffentlichen, sozusagen um das Material des Buches zu erweitern. Das ist aber noch Zukunftsmusik, erstmal schreibe ich lieber das Buch fertig. ;)

Was mich als Projekt aber wirklich reizt, ist eine "freie Stadt". Das heißt, ich gebe eine Stadt vor, zu der ich sonst nichts schreibe. Diese Stadt in Veruna gehört euch, der Community. Ihr legt fest, wieviele Einwohner das Dingen hat, wo die Stadt liegt, welcher NSC an welcher Ecke wohnt und welche Abenteuerideen dort umgesetzt werden. Die Stadt wird euer Projekt sein, ich (oder jemand anderes) werde nur als Moderator tätig werden, weswegen es wichtig wird, tatsächlich Konsens zu erreichen. Die Stadt wird euch allen gehören, also bitte kein "Du bist doof, auf der Ecke habe ich einen Bäcker geplant, da kann keine Mördergilde sein.". Am besten warten wir mit der Stadt, bis das Quellenbuch erschienen ist, dann sind alle auf dem gleichen Wissensstand. ;)
Ich verspreche mir von diesem Projekt sehr viel. Es ist bestimmt toll zu sehen, wie eine Stadt unter Zurhilfenahme von allen wächst und detailierter ausgearbeitet wird. Außerdem haben wir dann einen tollen Ankerpunkt für alle selbstgeschriebenen Abenteuer Verunas. :)
« Letzte Änderung: 28. Januar 2008, 10:19:30 Vormittag von USUL »
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Alexander

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #1 am: 30. August 2006, 06:00:41 Nachmittag »
Ahhh das ist doch mal ne gute Sache besonders das mit der leeren Stadt =)

Hier direkt meine erste Frage: Ich als Liebhaber der polytheistischen Religion im alten Rom frage mal obs auch in Veruna lediglich weiter nur Myrmidon als Gott in Frage kommt, oder ob da noch mehrere Götter zu finden sein werden??? Finde nämlich Götter wie im alten Rom oder Griechenland einfach faszinierend und würde das auch gern im Spiel erleben ;)

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #2 am: 30. August 2006, 06:59:00 Nachmittag »
Mhm... diese Frage kommt immer wieder auf. Seltsam eigentlich, denn Veruna ist nicht monotheistisch organisiert, es steht sogar im GRW das Veruna mehrere Götter hat. Myrmidon ist nur der oberste der Götter und in seinem Namen wird die Inquisition betrieben.

Also: JA. Es wird mehrere neue Götter geben. Und wenn ich mich selbst einschätzen müsste, dann würde ich sagen, dass die Götter neben den Monstern am besten gelungen sind. ;) Die neuen Kreaturen und die Götter sind im übrigen sehr eng miteinander verknüpft.

Ich warte aber noch ein paar andere Vorschläge ab. Wenn ich hier jeden Tag Previews gebe, dann verschieße ich mein Pulver ja viel zu schnell.  :ph34r:  :P  
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Alexander

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #3 am: 30. August 2006, 07:28:43 Nachmittag »
Cool danke für die schnelle Antwort  :)

Das macht das warten aber unerträglich. Will mehr!!! :D

Vielleicht kommt der Irrtum mit der monotheistischen Glaubensrichtung daher, da Myrmidon als einziger der Götter aus Veruna aufgelistet wird...Also nicht wie in den Stählernen Königreichen. Deswegen bin ich schon auf die anderen gespannt.  =)
Hmmm Verknüpfung Monster und Götter ??? Hört sich interessant an ^^

 

Horror

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #4 am: 30. August 2006, 08:49:22 Nachmittag »
Wird es denn eine Variante der altrömischen Strigen / Strix geben?

Vampirische Hexen, die sich in Vögel verwandeln?

Also vielleicht zwei abgewandelte Druiden Kulte, Rabe und Eule, welche dort  im Untergrund (noch) düsterer geworden sind oder gar Vampire in ihren Reihen haben?

Vielleicht auch andere entsprechende Zauber für Hexen?

Gibt es einen Totenkult um Geister, ähnlich den Lemuren im alten Rom?

Werden Gladiatoren eher realistisch, soll heißen massig, als als Bodybuilder dargestellt werden? :D ;)


H

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #5 am: 30. August 2006, 11:00:40 Nachmittag »
Zitat
Wird es denn eine Variante der altrömischen Strigen / Strix geben?
Vielleicht auch andere entsprechende Zauber für Hexen?
Ob ich den ganzen sexuellen Hexenkram der Römer noch mit reinnehme überlege ich noch...

Zitat
Vampirische Hexen, die sich in Vögel verwandeln?
Nope, das wäre eine Dopplung der Kräfte von Druiden und von Vampiren.

Zitat
Also vielleicht zwei abgewandelte Druiden Kulte, Rabe und Eule, welche dort  im Untergrund (noch) düsterer geworden sind oder gar Vampire in ihren Reihen haben?
Zu Druiden gibt es nichts neues, dafür bietet sich Veruna einfach nicht an.

Zitat
Gibt es einen Totenkult um Geister, ähnlich den Lemuren im alten Rom?
Geister, die der ruhelosen Toten und die Geister der Häuser und Vorfahren finden Erwähnung, allerdings wollte ich das nicht übertreiben...

Zitat
Werden Gladiatoren eher realistisch, soll heißen massig, als als Bodybuilder dargestellt werden? :D ;)
Gladiatoren werden Showstars, ähnlichen den Wrestlern von heute. Sie müssen gut oder zumindest faszinierend abstoßend aussehen und eine gute Show liefern. Es gibt neben den "good guys" auch eine Schule, die sich auf Gladiatoren spezialisiert hat, die "guys you love to hate" praktizieren.  
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Horror

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #6 am: 31. August 2006, 08:10:27 Vormittag »
Zitat
Ob ich den ganzen sexuellen Hexenkram der Römer noch mit reinnehme überlege ich noch...

Mach mal!  :D
Ne, im Ernst, das kann bei Arcane Codex nun wirklich nicht schaden!
Wird auch auf Gleichgeschlechtliches näher eingegangen, also jetzt allgemein, ohne auf Hexen bezogen?
Knabenliebe?

Und dann natürlich noch üble allgemein zügellose Orgien ala Caligula... ;)

Zitat
Nope, das wäre eine Dopplung der Kräfte von Druiden und von Vampiren.
Zu Druiden gibt es nichts neues, dafür bietet sich Veruna einfach nicht an.

Oh, mir ging es jetzt nicht um 'cool special powers', sondern um etwas anderes in der Richtung gestaltwandelnde Blutsauger/-innen!
Und meiner Meinung nach bietet sich Veruna sogar hervorragend an!

Um mal ein kleines Beispiel bzw meine Idee zu nennen:

Die verunische Armee hat sich auf Mordain ja eine blutige Nase geholt, aber sie können ja durchaus einige Sklaven, und ganz besonders Sklavinnen von dort mitgenommen haben.
Unter ihnen könnten Mitglider des Zirkels des Raben (heißester Kandidat), des Falken (hey, der Adel achtet auch auf sein Volk) und unter Umständen noch der Eule (Wissen über den Feind ist eine Stärke) gewesen sein, entweder als Gefangene oder als freiwillig mitgegangene 'Maulwürfe', die sich absichtlich haben gefangen nehmen lassen.
(Deswegen auch die Vögel, sie konnten große Entfernungen zurück besser bewältigen!)

In Veruna angekommen, wollten sie entweder andere Gefangene Mordainer befreien, die Anführer Verunas töten, Informationen sammeln, Aufstände unter den Sklaven und Arbeitern anzetteln etc etc.

Aber etwas passierte...

Was genau, würde ich jetzt nicht festlegen, aber Möglichkeiten wären:

Unter den Druiden in Veruna war ein Vampir oder ein alter Vampir in Veruna wurde auf die Druidinnen und Druiden aufmerksam und holte sie aus persönlichen Gründen (zB ein früherer Sklave, der auf Rache an dem Land seiner Schande aus war und dafür die nutzen wollte, welche Veruna die Stirn geboten hatten) nach und nach mit der Bluttaufe in die Nacht.

Und da sind sie auch heute noch...
Verborgen im Untergrund, immer wieder auf der Jagd nach den Kindern  und dem hohen Stand der Veruna, auf Rache aus an dem Adel des Imperiums und eine Gefahr für die ganze Bevölkerung.
(Was auch ein Grund sein könnte, das sie nicht nach Mordain zurück gegangen sind. Sie wollen ihre eigenen Leute nicht in Gefahr vor sich selbst bringen...)

Oder vielleicht gar keine Vampire, vielleicht nur Druiden/Druidinnen des Morwen, des Rabenzirkels, die das selbe machen..da sie auf Blutrituale stehen, müssen sie nicht einmal Untote sein...Hexenkriegerinnen der Riastradh haben ja auch ein paar sehr nette blutige Sachen drauf, von Hexen ganz zu schweigen.

Rache, Hass, Zorn....

Also insgesamt eher eine Art 'Geheimbund' als eine neue Art! Passt vielleicht auch besser zu den Inmtrigen im alten...Veruna! ;)

Was mich aber natürlich zu einer anderen Frage bringt:

Gibt es neue  SC Möglichkeiten, wie zB die Moranthophen oder Erzghule, also sozusagen neue Rassen aus dem Goremound Buch?


Zitat
Geister, die der ruhelosen Toten und die Geister der Häuser und Vorfahren finden Erwähnung, allerdings wollte ich das nicht übertreiben...

Was heisst übertreiben?
Mehr als ein Nebensatz wird es bei einem Fantasy-System mit deutlichem Dark Einschlag wie AC wohl hoffentlich sein!  :D  ;)
Also spieltechnisches wird es hoffentlich schon geben, oder?

Zitat
Gladiatoren werden Showstars, ähnlichen den Wrestlern von heute. Sie müssen gut oder zumindest faszinierend abstoßend aussehen und eine gute Show liefern. Es gibt neben den "good guys" auch eine Schule, die sich auf Gladiatoren spezialisiert hat, die "guys you love to hate" praktizieren.

Also, zB den Aussehenvorzug oder Schwäche zur 'Pflicht' zu machen, würde ich ein wenig abwegig (und ganz ehrlich, auch nicht gut!) finden, zumal viele Gladiatoren wohl ohnehin einen Helm tragen dürften... ;)
Andere Qualitäten dürften da wohl schon mit reinspielen der ausreichen, oder?

Die Idee mit der Kampfschule für 'Bad Guys' hingegen finde ich ziemlich cool!  :)


Und natürlich hoffe ich auf Kanalisationen unter den Städten, die gut als Dungeon-Ersatz herhalten können! :D


H

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #7 am: 31. August 2006, 01:19:26 Nachmittag »
Zitat
Ne, im Ernst, das kann bei Arcane Codex nun wirklich nicht schaden!
Wird auch auf Gleichgeschlechtliches näher eingegangen, also jetzt allgemein, ohne auf Hexen bezogen?
Knabenliebe? Und dann natürlich noch üble allgemein zügellose Orgien ala Caligula... ;)

Zur Sexualität gibt es einen kurzen Abschnitt, zu Orgien einen längeren. ;)

Zitat
Nope, das wäre eine Dopplung der Kräfte von Druiden und von Vampiren.
Zu Druiden gibt es nichts neues, dafür bietet sich Veruna einfach nicht an.

Zitat
Und meiner Meinung nach bietet sich Veruna sogar hervorragend an!

Die Ideen sind gut, doch Druiden sind wenn, dann nur eine Randerscheinung in Veruna. Druiden und alles was damit zusammenhängt sind eher eine Sache für das Mordain-QB. Ich kann und will nicht alles in Veruna unterbringen, sonst wird das Buch zu überladen.


Zitat
Gibt es neue SC Möglichkeiten, wie zB die Moranthophen oder Erzghule, also sozusagen neue Rassen aus dem Goremound Buch?

Es wird zwei bis drei neue Rassen für Spieler geben. Diese sind dann aber sehr an Veruna gebunden, wie auch die Werraten und Erzghoule thematisch an Goremound gebunden sind.


Zitat
Mehr als ein Nebensatz wird es bei einem Fantasy-System mit deutlichem Dark Einschlag wie AC wohl hoffentlich sein!  :D  ;)
Also spieltechnisches wird es hoffentlich schon geben, oder?

Regeltechnisch wird es nichts geben. Wer einen Ahnengeist möchte, der einen mit Tipps versorgt oder einen, der einem den Schlaf raubt, kann dies bereits mit den bestehenden Vor- und Nachteilen bauen. Es gibt aber einige Infos um die verunischen Geister passens auszuspielen und auch in Abenteuer einzubauen.

Zitat
Also, zB den Aussehenvorzug oder Schwäche zur 'Pflicht' zu machen, würde ich ein wenig abwegig (und ganz ehrlich, auch nicht gut!) finden, zumal viele Gladiatoren wohl ohnehin einen Helm tragen dürften... ;)
Andere Qualitäten dürften da wohl schon mit reinspielen der ausreichen, oder?

Ne, auf keinen Fall wird gutes Aussehen Pflicht! Um ein Star-Gladiator zu werden muss man dem Publikum aber schon was bieten. Etwas besonderes haben, im Gedächtnis der Zuschauer bleiben. Die alten Gladiatoren Roms waren ja bisweilen auch ziemlich hässlich oder durch Verwundungen entstellt... hatten aber trotzdem zig Frauen parat. ;)

Zitat
Die Idee mit der Kampfschule für 'Bad Guys' hingegen finde ich ziemlich cool!  :)

Danke. :) Es wird mehrere Berufsspezialisierungen für Gladiatoren geben um die unterschiedlichen Kampfstile zu unterstützen. Einige davon sind dann für die Bad Guys, z.B. "böser Dunkelelf mit Knochenwaffe" oder "Fellbehangener Barbar mit Klauen".

Zitat
Und natürlich hoffe ich auf Kanalisationen unter den Städten, die gut als Dungeon-Ersatz herhalten können! :D

Tja, Zivilisation ist was tolles, nicht wahr? *g* Es wird auch die Möglichkeit geben durch finstere Gewölbe zu wandern. Detailiert werde ich darauf aber nicht eingehen, es gibt sie halt und jeder kann sich darunter etwas vorstellen, oder? So etwas ist natürlich toll für entflohene Sklaven, Kulte und ähnlicher Kram.
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Luke

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #8 am: 31. August 2006, 03:55:48 Nachmittag »
Zitat

Zitat
Gibt es neue SC Möglichkeiten, wie zB die Moranthophen oder Erzghule, also sozusagen neue Rassen aus dem Goremound Buch?

Es wird zwei bis drei neue Rassen für Spieler geben. Diese sind dann aber sehr an Veruna gebunden, wie auch die Werraten und Erzghoule thematisch an Goremound gebunden sind.

 
dürfte man fragen was für"Rassen"es geben wird. Ausser Zentauren und eine Art Meerjungfrauen kan ich mir nicht vorstellen.

Wie sieht es mit den Kampfschulen aus? Wie viele gibt es? Welches T&hema behandeln sie?

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #9 am: 31. August 2006, 05:24:01 Nachmittag »
Also Zentauren ist schon mal gut geraten. Dazu kommen noch die Partylöwen überhaupt, die jede Orgie zu einem Erlebnis machen: die Satyre! :)

Beide Rassen sind allerdings keineswegs gewöhnlich oder alltäglich und müssen je nach Region mit Problemen oder offener Ablehnung rechnen.

An neuen Kampftechniken wird geben... dazu muss ich was ausholen...

Veruna ist ein zivilisierter Staat, also muss man in Städten nicht mit großen Waffen herumlaufen. Privatpersonen ist es untersagt innerhalb der Stadtmauern mit offensichtlichen Waffen, die größer sind als ein Dolch herumzulaufen. Um nicht aufzufallen und trotzdem auf der Straße zu überleben, hat sich eine Kampftechnik entwickelt, die sehr gut mit Dolchen umzugehen weiß, aber nicht so heimlich aggiert wie die Schattenhände. Es sind dreckige und vernarbte Straßenkämpfer, die in dunklen Seitengassen Passanten überfallen, sich in Gruben blutige Duelle liefern und mit Stolz jede Wunde zeigen, die sie in ihrem Leben davongetragen haben.

Des weiteren gibt es die Inquisitoren des Myrmidon. Diese Priester haben sich auf die Verfolgung von Verbrechern, Magieanwendern und anderen schurkigen Gestalten spezialisiert. Sie sind zu gleichen Teilen Ermittler und Vollstrecker und haben besondere Methoden entwickelt um Zauberer zur Strecke zu bringen.

Magie ist in Veruna verboten, doch die Artefakte Atlanteas sind begeherte Schätze. Um diese Schätze für den Stadt zu sichern, wurden die Exploratores gegründet, reisende Gelehrte, die sich nicht mit dem Wissen aus Büchern und Geschichten zufriedengeben, sondern Feldforschungen betreiben. Mab findet sie in den Dschungel Vrai Korss, wo sie giftige Tiere und Pflanzen katalogisieren, ebenso beim Studium der Kultur der Wüstenkrask, oder in den Ruinen Atlanteas, wo sie nach altem Wissen graben.

Das ist bis jetzt geplant. Was haltet ihr davon? Vermisst ihr was? Findet ihr das überzeugend?
Autor des Veruna-Quellenbuchs

Black_Raven

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #10 am: 31. August 2006, 07:46:58 Nachmittag »
Ja geilo, die Idee mit der Stadt ist mal klasse! Hätten wir das doch auch gemacht, da gibts noch sone Wüste.. :D  

Luke

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #11 am: 31. August 2006, 08:15:43 Nachmittag »
Exploratores hört sich mal richtig geil an und die Metarassen auch.

Eine Stadt ist mal ne echt clevere idee und könnten mir da viele coole Sachen vorstellen.

Weiter so.

Offline Zordan

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #12 am: 31. August 2006, 08:36:11 Nachmittag »
Zitat
Veruna ist ein zivilisierter Staat, also muss man in Städten nicht mit großen Waffen herumlaufen. Privatpersonen ist es untersagt innerhalb der Stadtmauern mit offensichtlichen Waffen, die größer sind als ein Dolch herumzulaufen. Um nicht aufzufallen und trotzdem auf der Straße zu überleben, hat sich eine Kampftechnik entwickelt, die sehr gut mit Dolchen umzugehen weiß, aber nicht so heimlich aggiert wie die Schattenhände. Es sind dreckige und vernarbte Straßenkämpfer, die in dunklen Seitengassen Passanten überfallen, sich in Gruben blutige Duelle liefern und mit Stolz jede Wunde zeigen, die sie in ihrem Leben davongetragen haben.

Wofür gibtös denn Gossenkämpfer, Schattenhände und Herscher dunkler Gassen? Werden die da nicht einfach gedoppelt bzw. in einer Schule zusammengewurstet?

Zitat
Des weiteren gibt es die Inquisitoren des Myrmidon. Diese Priester haben sich auf die Verfolgung von Verbrechern, Magieanwendern und anderen schurkigen Gestalten spezialisiert. Sie sind zu gleichen Teilen Ermittler und Vollstrecker und haben besondere Methoden entwickelt um Zauberer zur Strecke zu bringen.

Inwiefern unterscheidet sich das von Dämonenjäger und Myrmidon-Priester?

Der Exploraores hört sich interresant an. Aber die anderen zwei find ich nicht sogut, denn die "scheinen" nichts neues zu bieten. Außer eine potenzielle Möglichkeit noch härtere Charas zu bauen.
Was meiner schattenhand ja auch zugute kommen würde  :ph34r:
Aber das ist glaub ich nicht sinn der sache, oder?
« Letzte Änderung: 31. August 2006, 08:43:07 Nachmittag von Zordan »
Wenn Krieg die Antwort ist, dann muß es eine verdammt beschissene Frage gewesen sein!!!

Black_Raven

  • Gast
Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #13 am: 31. August 2006, 08:39:05 Nachmittag »
Zitat
Veruna ist ein zivilisierter Staat, also muss man in Städten nicht mit großen Waffen herumlaufen. Privatpersonen ist es untersagt innerhalb der Stadtmauern mit offensichtlichen Waffen, die größer sind als ein Dolch herumzulaufen. Um nicht aufzufallen und trotzdem auf der Straße zu überleben, hat sich eine Kampftechnik entwickelt, die sehr gut mit Dolchen umzugehen weiß, aber nicht so heimlich aggiert wie die Schattenhände. Es sind dreckige und vernarbte Straßenkämpfer, die in dunklen Seitengassen Passanten überfallen, sich in Gruben blutige Duelle liefern und mit Stolz jede Wunde zeigen, die sie in ihrem Leben davongetragen haben.
Wofür gibtös denn Gossenkämpfer, Schattenhände und Herscher dunkler Gassen? Werden die da nicht einfach gedoppelt bzw. in einer Schule zusammengewurstet?

 
Ich finde schon, dass es eine eigene und stilvolle Idee ist. Schattenhände sind Profis, Gossenkämpfer eher Kneipenschläger und Herrscher Dunkler Gassen Diebe. So eine dreckige Dolchkampf-Technik ist etwas typisch römisches und sehr sehr stilvoll wie ich finde. Diese Menschen sind Abschaum, der an den Straßen rumlungert und für ein paar Gold angeworben werden kann.  

Offline Scorpio

Veruna - Das Ewige Imperium
« Antwort #14 am: 31. August 2006, 09:46:28 Nachmittag »
Zitat
Wofür gibtös denn Gossenkämpfer, Schattenhände und Herscher dunkler Gassen? Werden die da nicht einfach gedoppelt bzw. in einer Schule zusammengewurstet?

Vielleicht gibt es thematische Überschneidungen, je nach dem wie man diese Techniken spielt, aber die Dolchkämpfer sind was eigenes. Sie haben auch eine eigene Subkultur samt Kodex, der vor allem auf ihren zahlreichen Narben durch die Dolchkämpfe resultiert. Wenn sie in den Blutgruben kämpfen, dann erwarten die Zuschauer viele tänzelnde Angriffe, die blutige Schnitte zufügen. Sie können einem Gegner ihr Zeichen einritzen und diese Wunde später aufplatzen lassen. Es sind Kinder der Straße, die Kehrseite der Zivilisation Verunas, ein wichtiges Element der Unterwelt.

Zitat
Inwiefern unterscheidet sich das von Dämonenjäger und Myrmidon-Priester?

Also die Inquisitoren sind ja eh Myrmidonpriester, sie bekommen durch diese Technik noch weitere Fähigkeiten, die sie im Kampf gegen die Arkane Magie unterstützen. Sieh die Inquisitoren als Ermittler und die Dämonenjäger als Polizisten und Sondereinsatzkommando. Ein Inquisitor geht bei weitem nicht so offen vor wie ein Dämonenjäger. Bei weiten nicht alle Inquisitoren sind Fanatiker. Es gibt vier Fraktionen innerhalb der Inquisition, die unterschiedliche Mittel und Wege haben, den Willen ihres Gottes auszuführen. Da sind die Vertreter dabei, die alle Magier vernichtet sehen wollen. Aber auch gemässigte Vertreter, die durchaus zwischen Hexern und Illusionisten unterscheiden. Während einige Wiedergänger und Halbdämonen direkt in einem Schauprozess hinrichten, nehmen andere diese Leute auf und nutzen ihre Fähigkeiten. Genaugenommen sind Halbdämonische Dämonenjäger und Wiedergänger sogar sehr effektive Mittel, vorrausgesetzt sie wurden entsprechend indoktriniert...
Autor des Veruna-Quellenbuchs

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal