Autor Thema: [Rasse] Zentauren  (Gelesen 9282 mal)

Pech

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« am: 5. November 2009, 07:10:52 Vormittag »
Bisher nur das Regelgerüst, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass Jeder sich etwas unter den sympathischen Pferdemenschen der griechischen Mythologie und neueren Fantasy-Literatur vorstellen kann. Falls nicht, behelfsmäßig: http://de.wikipedia.org/wiki/Kentaur

Attribute:
Stärke +1
Konstitution +1
Intelligenz -1
Willenskraft -1


Größenklasse: G (speziell)
1. -1 auf den VW
2. -1 auf Schleichen
3. -2 auf Verbergen
4. Die Mali von -1 auf Angriff, Parade, Abblocken und Ausweichen entfallen.
5. Für die Verwendung von Waffen zählt die Größenklasse als M (kleine und mittlere Waffen einhändig, große Waffen zweihändig, riesige Waffen nicht möglich)


Bewegungsweite:
Kampf: 12, Marsch: 24, Sprint: 100, Schwimmend: 12 (wie Reitpferd)


Waffenloser Angriff:
1w10 B (Huf), 1w10/2 B (Faust)


Zählt als Beritten:
1. Darf Lanzen verwenden, als wäre er beritten (ab zehn Metern Anlauf mit Galopp: verdoppelter Schaden)
2. Im Nahkampf Angriffswurf gegen unberittene Gegner +2


Sonstiges:
- Passende Schulen: Barde (speziell Geschichtenerzähler und Traumdeuter, ggf. neue Begabung: Sterndeuter?), Berserker, Blattschuss, Schamane, Schnitter, Waffenmeister
- Unpassende Schulen: Gossenkämpfer, Herrscher dunkler Gassen (speziell Einbrecher und Taschendieb), Hexer, Nekromant, Riastradh, Sturmreiter
- Anpassungsbedürftige Schulen: Lichtbringer (Treuer Gefährte, Stufe 2)
- Kosten für Rüstungen: siehe Pferderüstungen S. 420 GRW2
- Verbreitung: Gebiet Arborea/Illyrien/Trulk-Grenze, Insel der Alten Götter
- Kultur: grob vergleichbar mit der waldelfischen, nomadisch, schamanistisch, naturverbunden, ähnliches technisches Know-How, hohe Bedeutung der Astrologie



Fragen:
1. Wie üblich: zu stark / zu schwach?
2. Angriffsbonus für nicht-kleine Wesen "imba"?
3. Boni/Mali/Erläuterungen zu Fertigkeiten nötig (+Springen, +Rennen, -Klettern, -Wagen lenken, -Reiten...)?
4. Gruppentauglichkeit im Alltag (Abgesehen vom "Wir erklimmen als Seilschaft die Gipfel des Wyrmgrat-Gebirges"-Abenteuer)?
5. Übersehene Missbrauchsmöglichkeiten für Über-Chars?
6. Gemäß der Sage wäre neben dem Nachteil "Laster: Saufen, bis der Wein leer ist!" mindestens für die männlichen Exemplare auch noch der Nachteil "Lüstern" passend. Nun weiß ich nicht so recht, ob man den elfischen/menschlichen/etc. Damen bzw. den Stuten der Gruppe wirklich einen permanent minnetrunkenen Zentauren zumuten kann, die nächste Zentaurin ist im Zweifelsfall ja irgendwo im arboreischen Urwald...  :ph34r:  

DarkeenThinker

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« Antwort #1 am: 5. November 2009, 08:06:28 Vormittag »
Ich find die Ausarbeitung ganz gut, auch wenn ein paar Informationen zum Hintergrund nicht schlecht wären (wie kommen sie mit den Elfen, Feen, Menschen und Orks da klar?), aber das kann man sich ja auch selbst ganz gut überlegen. Namen könnte man auch noch ergänzen.

Wie ist das mit den Attributen gemeint? Gehst du da als Durchschnitt vom Menschen aus und das bei besagten Attributen Minimal- und Maximalwerte verändert werden? Also so:

St 4/11
Kon 4/11
Ge 3/10
Wa 3/10
Int 2/9
Will 2/9
Cha 3/10

?

Pech

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« Antwort #2 am: 5. November 2009, 09:10:08 Vormittag »
Ja, genau so war das mit den Attributen gedacht.

Aus dem Stegreif würde ich sagen: wenn sie hauptsächlich im Waldgebiet in der Nähe der Feen und Arborim leben, müssten sie denen wenigstens neutral bis freundlich gegenüberstehen, da die Zentauren ja nicht plötzlich als derart großer Machtfaktor auf Kreijor auftauchen können, dass sie in einer kriegerischen Auseinandersetzung gegen die Waldmeister eine Chance hätten. Bei den Orks bin ich mir nicht ganz sicher. Einerseits haben die beiden Völker als -mehr oder weniger- "Reiter"Nomaden viel gemeinsam, andererseits schafft diese Gemeinsamkeit durch ähnliche Bedürfnisse natürlich auch wieder Konkurrenz. An dieser Stelle wäre interessant, was ein Tolakpriester von "Pferdemenschen" hält - entweder sieht er sie als Gesegnete/Auserwählte Tolaks oder als Blasphemie, die Orks haben zu Pferden ja ein ganz besonderes Verhältnis mit ihrem Vielleicht-Gott Kornu Dorga...

Was die Namen betrifft, hängt das vom Ursprung ab. Wenn man sie auf Pantheapis und Atlantea zurückführt (die ja, wenn ich das recht verstehe, bei dem antiken Griechenland ähneln) würde ich mich gleich an den originalen Namen orientieren, dankenswerter Weise hat Tante Wiki da ja eine recht große Beispielsliste:

Zitat
Zitat Wikipedia.de
Abas,  Agrius,  Amphion,  Amydas,  Amykus,  Anchius,  Antimachus,  Aphareus,  Aphidas,
Arktus,  Areos,  Argeus,  Astylus,  Bravenor,  Bretus,  Bromus,  Chromis,  Chtonius,
Clanis,  Crenaeus,  Criton,  Cyllarus,  Daphnis,  Demoleon,  Diktys,  Dorpus,  Dortlas,
Dryalus,  Dupo,  Dynaeus,  Emmachius,  Enopion,  Erygdupus,  Eurynomus,  Eurytion,  Eurytus,
Foaly,  Gryneus,  Gryphaeus,  Harmandio,  Harpagus,  Helimus,  Helops,  Hippasos,  Hippe,
Hippotion,  Hylaeus,  Imbreus,  Iphinous,  Isopleus,  Latreus,  Lykabas,  Lycetus,  Lykidas,
Lykothas,  Lykus,  Medon,  Melanchaetas,  Melaneus,  Mermerus,  Mimas,  Monychus,  Nessus,
Nykton,  Odites,  Oeklus,  Oreus,  Orneus,  Paeantor,  Perimedes,  Petraeus,  Phaekomes,
Phlegraeus,  Phryxus,  Pisenor,  Polenor,  Praxion,  Pyrakmon,  Pyretus,  Ripheus,  Rhoekus,
Rhoetus,  Stiphelus,  Teleboas,  Thaumas,  Theramon,  Theroktonus,  Thonius,  Thurius

Bei den Namensgebungsgewohnheiten der Waldelfen und Feen wollte ich mich dagegen nur recht ungern bedienen, da die Kulturen ja trotz allen Ähnlichkeiten auch unterschiedlich sein sollten. Falls diese Herleitung auf die alten Zeitalter klappt, würde ich da auch kulturelle Überbleibsel wie Sterndeuterei, Philosophie, sportlichen Wettstreit usw. mit einbauen wollen.

Offline Zordan

[Rasse] Zentauren
« Antwort #3 am: 5. November 2009, 10:42:33 Vormittag »
Hey,
Sorpio hatte vor ein paar Jahren in seinem Werkstattbericht für Veruna bereits Zentauren und Satyren angekündigt. Vielleicht kannst du aus ihm ja noch was rausbekommen.
Wenn Krieg die Antwort ist, dann muß es eine verdammt beschissene Frage gewesen sein!!!

Offline Mann mit Stundenglas

[Rasse] Zentauren
« Antwort #4 am: 5. November 2009, 02:28:40 Nachmittag »
Ich fände Zentauren ebenfalls ziemlich cool. Allerdings möchte ich zu bedeken geben, dass ein halbwegs dichter Wald sehr! ungünstig ist für ein Gestalt mit Pferdeleib. Schließlich leben Wildpferde normalerweise auch auf weiter fläche, wo sie ihre Geschwindigkeit ausnutzen können auf der Flucht vor Feinden...

Ich selbst spiele bereits einen Centaur, ein Troll mit der Dämonenkraft
4-Beiner ;) Stammt aus Veruna und da Scorpio bereits Centauren angekündigt hatte ist er dort als Halbdämon nicht allzusehr aufgefallen. Seine Eltern hatten eben beide die Gleiche Kraft/Schwäche...

Er ist recht gewitzt und schlägt sich als Galea in den Arenen durch, wo er als "wilder Primitivling mit großer Steinaxt" auftritt...alles nur gespielt versteht sich.
 
Der Schüler: Wissen ist der eleganteste Weg um Denken zu vermeiden!
Der Meister: Denken ist der eleganteste Weg um Wissen zu erlangen!!!

Offline CertusRaven

[Rasse] Zentauren
« Antwort #5 am: 5. November 2009, 02:41:16 Nachmittag »
Ganz allgemein kann ich sagen, dass Willenskraft senken eine richtig fiese Sache ist, da davon das Potenzial abhängt. Soweit ich Ahnung habe gibt es keine Rasse mit verringerter Willenskraft, aus eben diesem Grund.

Und warum Pferdemenschen nicht als Hexer geeignet sein sollen, wüsste ich auch nicht..außer halt wegen der verringerten Willenskraft, aber das ist Ansichtsache.

Von einer speziellen Größenklasse G mit abgewandelten Regeln würde ich ebenfalls Abstand nehmen, je weniger Ausnahmen ein System hat, desto übersichtlicher bleibt es.

Laster und Lüstern weglassen, das ginge zu weit. Zum Vergleich: Orks sind auch nicht alle Blutrünsti.

Das er als beritten zählt ist völlig in Ordnung, denke ich. Das macht die Rasse interessant.

Ich würde noch eins, zwei kleine Fertigkeitsboni dazu geben (z.B. Zechen, um die Sache mit dem Wein aufzugreifen) und es sollte geklärt werden, ob er für einen Sprint das Talent Laufen oder Reiten verwendet. Ich tendiere ganz stark zu Laufen, da er ja selbst läuft und sich nicht reitet..klingt komisch, ich musste auch schmunzeln. ;)

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Phinix

[Rasse] Zentauren
« Antwort #6 am: 5. November 2009, 03:00:45 Nachmittag »
Ich habe mich auch mal wegen Zentauren beschäftigt. Pferde kommen schon im Wald vor. Sie sind lediglich keine großen Kaltblüter und so. Der Tarpan ist da ein ugtes Beispiel von Waldpferd (bevor es ausgerottet wurde).
Sei immer der welcher verschwindet,
während sich der Held opfert...



Fanschreiberling von Aviandor, Doppelaxtkönigreich, Khoras, Skarland und Erstschreiber einer Fansammlung, wo andere es besser weiter führen

Pirateninseln-von-Aviandor-Autor

Offline Mann mit Stundenglas

[Rasse] Zentauren
« Antwort #7 am: 5. November 2009, 03:37:44 Nachmittag »
Feen und Waldelfen können maximal eine Willenskraft von 9 erreichen, was tatsächlich sehr gemein ist, aber na ja...

Hexer fände auch in Ordnung wenn man es zulässt, ich meine jede Spezies hat doch ihre schwarzen Schafe ;)

 
Der Schüler: Wissen ist der eleganteste Weg um Denken zu vermeiden!
Der Meister: Denken ist der eleganteste Weg um Wissen zu erlangen!!!

Offline Bad Karma

[Rasse] Zentauren
« Antwort #8 am: 5. November 2009, 04:26:18 Nachmittag »
Erm.... an wieviele Charakterpkt. hast du da gedacht?
So wie ich es momentan sehe ist die Rasse recht stark...
Maschinen können viel schneller dummes anstellen als Menschen - darum arbeiten wir jetzt daran dies auszunutzen.

Offline CertusRaven

[Rasse] Zentauren
« Antwort #9 am: 5. November 2009, 05:46:47 Nachmittag »
Zitat
Feen und Waldelfen können maximal eine Willenskraft von 9 erreichen, was tatsächlich sehr gemein ist, aber na ja...
Verflixt, da hab ich gepennt. ;)

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Pech

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« Antwort #10 am: 5. November 2009, 09:04:39 Nachmittag »
Um die Charakterpunkte mache ich mir Gedanken, wenn alle Fähigkeiten feststehen und in endgültiger Form feststehen. Eigentlich wollte ich es bei den üblichen 30 lassen, aber es kann natürlich sein, dass es nicht mehr vertretbar ist. Ich will nur ungern Eigenschaften streichen, die man eigentlich zu Recht erwartet, da kürz ich notfalls eher die CP.

Neueste Idee: die stärkemäßigen Vorteile nicht durch +1 Durschnittsstärke repräsentieren, sondern durch den Tier-Vorzug Verbesserte Traglast. Diese verdreifacht die Trag- und Zugkraft. Ich hatte mit den modifizierten Größenregeln ja zu simulieren versuchts, dass der Schwertarm eines Zentauren eben einem menschlichen entspricht, also ist ein Bonus auf den buchstäblichen Schild- und Schwertarm irgendwie das Falsche. Also, das sähe dann so aus:

Mensch Stärke 5
Unbelastet: Bis 10 kg -0
Leicht belastet: Ab 10 kg -1
Bepackt: Ab 15 kg -2
Schwer bepackt: Ab 30 kg -4
Überladen: Ab 40 kg -8

Zentaur Stärke 5
Unbelastet: Bis 30 kg -0
Leicht belastet: Ab 30 kg -1
Bepackt: Ab 45 kg -2
Schwer bepackt: Ab 90 kg -4
Überladen: Ab 120 kg -8

Damit kann man die zierliche, verwundete Elfe dann auch dem Zentauren auf den Rücken setzen, der Durchschnittsmann wäre mit ihr ja schon überladen :D

Problem dabei: es kommt eben noch eine Sonderfertigkeit dazu (ich wollte den Stärkemalus ja nicht einfach streichen und zum 39-Punkte-Build übergehen).

Durch das Weglassen der Größenregel wären dann endgültig die Weichen in Richtung CP-Abzug gestellt, außerdem halte ich diese Komplexität hier für notwendig: es ist nunmal ein großes Wesen mit mittelgroßen Armen. Ich seh die Zentauren irgendwie weder als durch mittelgroße Löcher passend noch mit dem Trollschwert in der Hand.

Vielleicht rede ich auch konfus, weil ich letzte Nacht durchgemacht hab.  :blink:



Egal, was meiner Meinung nach unbedingt reinmuss:

1. Die wichtisten Vorzüge eines pferdischen Unterleibs (Geschwindigkeit, Hufe zum Zutreten, Verbesserte Traglast, Zählt als Beritten). Es würde sich irgendwie falsch anfühlen, wenn eins davon fehlt, man würde sich dauernd fragen: warum kann der Zosse das, aber der identisch gebaute Zentaur nicht?

2. An der "komplizierten" Größe fällt mir keine Vereinfachung ein. Eventuell kann man den Verzicht auf die Manövermali zugunsten des Balancing opfern und NUR die Begrenzung der Waffengröße drinlassen (damit hat der Zentaur dann auch gut erklärbare Nachteile).



Ich muss, wenn ich wieder klar denken muss, mal die Sprünge vom Schnitter und vom Berserker anschauen, nicht, dass man da zu viel Schindluder treiben kann. Ich muss auch drüber nachdenken, ob es mit einer Kampfgeschwindigkeit von 12 möglich ist, irgendwelche missbräuchlichen Fly-By-Attacken auszuführen (rein in die Nahkampfreichweite, zuhauen, raus aus der Reichweite, Opfer auslachen weil es mit seiner freien Bewegung nicht mehr zu mir kommt). Ob das ein legitimer Vorteil oder zu heftig ist... und so... *gähn* Notfalls kann man die Kampfgeschwindigkeit (nicht aber Reise- und Sprintgeschwindigkeit) mit der Begründung drosseln, dass ein Pferd auf sehr kurze Distanz langsamer ist als ein Mensch, weil es erstmal mehr Beine koordinieren muss. Falls das keinen Sinn ergibt, einfach ignorieren, aber ich glaub das war so. Vielleicht.

Was die eher schlechte Waldlandeignung vom Pferde-Chassis angeht: das stimmt schon, auch wenn es "Waldpferde" gibt. Mit dem Arborea-Illyrien-Trulk-Verbreitungsgebiet meinte ich auch eher den Waldrand und das angrenzende braune Zeug auf der Karte, das sich wie ein Gürtel um den großen See zwischen Arborea und Illyrien legt und bis zur Orksteppe reicht (bedeckte Teile aller drei Länder), ich interpretiere das als steppenartiges, nicht dicht bewaldetes Gebiet.

Gibts eigentlich nen guten Orkologen im Forum, der nen Tipp auf Tolaks Meinung zu Zentauren abgeben könnte?



Edit: Die Hexen könnte man ihnen eigentlich lassen, auch wenn das mit den Schulen ohnehin Richtlinien für das Kulturübliche und keine Verbote sind. Irgendwie wärs ja gemein, Wesen aus dem griechischen Kulturkreis zu entlehnen und denen das becircen wegzunehmen.... :unsure:

Edit 2: Ich sehe gerade, ich hab +2 auf Kreativität, -4 auf Eloquenz. Verdammt. Egal.
« Letzte Änderung: 5. November 2009, 09:37:41 Nachmittag von Pech »

Teskuran

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« Antwort #11 am: 27. August 2010, 03:15:06 Nachmittag »
Einen Intelligenz Malus bzw verringerter Maximalwert finde ich total unpassend da es in den bisherigen Rassen aus dem Grundregelwerk keine einzige Intelligenz Modifikation gibt. Stattdessen lieber Willenskraft um 2 reduziert.

Die erhöhte Bewegung finde ich sehr gut, allerdings würde ich es nur auserhalb des Kampfes zulassen und stattdessen die normale Kampfbewegung von 4m verwenden.
Größenklasse G mit allen Vor und Nachteilen wie sich das gehört.

Immer beritten klingt sehr gut, ABER eben nur im Vergleich gegen berittene, das heisst ein berittener Gegner erhält gegen einen Zentauren keinen Vorteil durch sein Reittier. Jedoch wäre ein permanenter Vorteil des Zentauren gegen jeden unberittenen zuviel des Guten.

Sturmangriff finde ich eine sinnvolle Ergänzung der Rasse denn immerhin sind es Pferdeleibige Kreaturen.

Das solls dann auch schon wieder gewesen sein. Bleiben noch die vollen 30 CP zur freien Verteilung. Irgendwelche bevorzugten / ungeeignete Kampfschulen finde ich total daneben.  

Offline CertusRaven

[Rasse] Zentauren
« Antwort #12 am: 27. August 2010, 04:19:25 Nachmittag »
Zitat
Einen Intelligenz Malus bzw verringerter Maximalwert finde ich total unpassend da es in den bisherigen Rassen aus dem Grundregelwerk keine einzige Intelligenz Modifikation gibt. Stattdessen lieber Willenskraft um 2 reduziert.
Orks, Trolle, sowie weitere Rassen in Quellenbänden haben verringerte Maximalwerte bei Intelligenz. Nichts für ungut.

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Teskuran

  • Gast
[Rasse] Zentauren
« Antwort #13 am: 27. August 2010, 11:32:56 Nachmittag »
@Certus: Danke für den Hinweis, ich hatte das tatsächlich mit einem Intelligenz Bonus aus einem anderen Rassenvorschlag verwechselt.

Natürlich muss es richtig heissen, Intelligenz braucht sogut wie niemand, deshalb wäre ein Malus auf Willenskraft wenigstens Spielrelevant.
« Letzte Änderung: 27. August 2010, 11:34:06 Nachmittag von Teskuran »

Offline Miykael

[Rasse] Zentauren
« Antwort #14 am: 28. August 2010, 02:45:42 Nachmittag »
Zitat
Natürlich muss es richtig heissen, Intelligenz braucht sogut wie niemand, deshalb wäre ein Malus auf Willenskraft wenigstens Spielrelevant.
Erstens stimmt das nicht, denn Intelligenz ist sehr wohl zu gebrauchen, und zweitens geht es darum, einen stimmigen Charakter passend zu einer Rasse und nicht MinMaxing-BaM!-Pow-Chars zu bauen.

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal