Autor Thema: Kritik  (Gelesen 26269 mal)

Offline Rabenwald

Kritik
« am: 24. Juni 2010, 11:49:11 Nachmittag »
Hallo Mitarbeiter von Nackterstahl, Hallo werte Rollenspielgemeinde,

Ich habe mich jetzt nach einigen hin und her dazu entschlossen dieses offenen Brief
an euch zu schreiben. Mein Grundgedanke hinter dem ganzen ist es nicht den Verlag
oder die Produkte zu denozieren, viel eher möchte ich meinen, als Kunde,Freund und
regelmässiger Nutzer eurer Produkte, angestauten Unmut und Ärger in Form von wohl
gemeinter Kritik Luft verschaffen.

Ich verstehe eure Firmenpolitik nicht, ziehlt sie denn darauf ab das Rollenspieler sich von den Produkten distanzieren und sich lieber anderen Spielen nähern bei dennen man nicht das Gefühl hat, das der einzelne Spieler nicht gerne als Käufer aktzeptiert wird ? Ich denke es wäre schon mal ein guter Anfang wenn ihr ein wenig offener mit euren Kunden umgehen würdet, seit Frostzone (was ich persönlich sehr gerne spiele) gab es keine eingehaltene Ankündigung. Man hört zwar immer wieder das Bücher in der Mache sind, aber das ist dann kurz in einem Satz, vage angekündigt und das war es, bzw. wie bei Arena geschehen, einfach nicht geantwortet wird und die Sache im Äther verschwindet.

Es wäre doch sehr schön für uns, wenn ihr hin und wieder, eine kleine Zusammenfassung der derzeitigen Produktion in das Forum reinschreiben könntet und ich meine jetzt nicht nur Dinge wie "Das Buch erscheint da und da" sonder eher "Das Buch erscheint deswegen nicht, weil". Es ist ja nicht so, ich spreche jetzt mal für mich, das man nicht doch auf etwas warten würde von euch und wenn man dann aber wenigstens Bescheid weiß, warum das Buch nicht erscheint oder warum der Verlag momentan zu nichts kommt, dann kann man das ein wenig verstehen.

Das nächste Thema das mich beschäftigt ist eure Art mit Kritik umzugehen, ich habe so das Gefühl das der Verlag einige Äusserungen in verschiedenen Communitys ein wenig zu negativ aufgenommen hat (ich spreche hier unter anderm von DER Rezension). Versteht mich nicht falsch, es ist euer gutes Recht gegen so etwas vorzugehen, aber ich frage mich ob ihr euch bei allen euren Taten im Klaren seit wie das von der Community aufgenommen werden kann.

Da ich natürlich weiß das man Kritik, wenn sie wohl gemeint ist auch mit Vorschlägen zur Verbesserung überreichen sollte, hier meine Meinungen:

- offener Umgang mit der Community

- hin und wieder ein Post über aktueller Stand, des Verlages, der Produkte etc.

- Kritik, selbt wenn sie zu barsch erscheinen sollte, nicht allzu ernst nehmen (vor allem nicht privat nehmen) und vieleicht hin und wieder mal das Auge zudrücken, sich seinen Teil denken und weiterklicken.


So das waren meine 5cent dazu,

ich bitte euch darum meine Kritik nicht persönlich zu nehmen und ev. den ein oder anderen Punkt aufzunehmen bzw. Verlagsintern mal zu diskutieren.


Mit freundlichen Grüßen Rabenwald
 
"Um ehrlich zu sein...ich denke ihr seit alle bekloppt. Du bist der Lichtbringer eines bekloppten Gottes, du ein bekloppter Troll, ihr seit die Soldaten der Bekloppten und ihr...ihr seit der PRINZ des ganzen, bei Halftan bekloppten Haufens !"

-Mimbel Rattenbart wärend dem Lied der Gier

Offline Overmind

Kritik
« Antwort #1 am: 25. Juni 2010, 04:02:29 Vormittag »
moin moin,

vor allem der Punkt, warum Produkte dann doch nicht erscheinen wäre eine wirklich schöne neuerung.

Ich würde es mir sehr wünschen, da ich ein sehr großer AC Fan bin und es immernoch begeistert spiele und meistere.

greetz
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

Offline Rabenwald

Kritik
« Antwort #2 am: 27. Juni 2010, 02:07:26 Vormittag »
Ich entschuldige mich übrigens dafür das ich das Thema im falschen Teil des Forums geöffnet habe, vieleicht kann man es ja verschieben, richtung Support.

Grüße Rabenwald
« Letzte Änderung: 27. Juni 2010, 02:07:43 Vormittag von Rabenwald »
"Um ehrlich zu sein...ich denke ihr seit alle bekloppt. Du bist der Lichtbringer eines bekloppten Gottes, du ein bekloppter Troll, ihr seit die Soldaten der Bekloppten und ihr...ihr seit der PRINZ des ganzen, bei Halftan bekloppten Haufens !"

-Mimbel Rattenbart wärend dem Lied der Gier

Thunderium

  • Gast
Kritik
« Antwort #3 am: 27. Juni 2010, 02:07:48 Nachmittag »
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich merke auch bei unserer AC-Gruppe aufgrund des Quasi-Scheintods von AC, dass uns die Lust als Spieler und natürlich auch als Käufer gegen NULL tendiert!

Ich hatte dieses Thema schon mal in nem anderen Thread angesprochen, wurde aber von einen der Mods gleich darauf hingewiesen das zu unterlassen, zu warten etc. Gerade sowas finde ich nicht sehr kundenfreundlich.

Wen man jetzt noch bedengt, dass manche der Quellenbücher seid Jahren in der Entwicklung sind fragt man sich was da wohl los ist!

Ich habe manchmal das Gefühl NackterStahl will nur noch Restposten loswerden und das war es dann! Aus und vorbei. Und damit steh ich auch nicht alleine.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber glauben tue ich nicht mehr daran!!!

Offline Silverhawk

Kritik
« Antwort #4 am: 28. Juni 2010, 01:04:36 Vormittag »
Ich muss natürlich zugeben, dass Arcane Codex etwas an sich hat, was meinen kreativen Kern ziemlich kitzelt. In keinem anderen Rollenspiel habe ich soviel selbst gebaut und entworfen...

ABER:

Natürlich haben alle meine Vorredner völlig recht mit dem, was sie sagen. Es geht einfach vom Support her (gerade bei einem Produkt, welches so sehr von der Community lebt wie ein Rollenspiel), die potenziellen, bzw. sogar garantierten Käufer so lange im Dunkeln sitzen zu lassen. Es ist zwar durchaus verständlich, wenn NaSta keine falschen Versprechungen machen will, aber gar nichts mehr an die Community weiterzuleiten ist da keine Lösung. Die Fans üben sich wirklich schon genug in Geduld bei teilweise mehreren Jahren (!) Entwicklungszeit und die Endprodukte sind wirklich gut, muss man sagen, aber es wird hier ja auch nicht verlangt, dass diese schneller erscheinen (was natürlich dennoch deutlich erwünscht ist). Alles, was von uns als garantierter Käuferschicht verlangt wird ist ein halbwegs transparenter Überblick. Wie weit ist welches Quellenbuch, wann kann man womit rechnen etc.

Es wird hier wirklich nur darum gebeten, dass sich jemand vom Verlag hinsetzt, sich die jeweiligen Quellenbücher in ihrer momentanen Fassung ansieht und dann an die Community eben diesen Stand der Dinge weitergibt. Es müsste noch nicht mal ein Release Date festgesetzt werden, die meisten hier wären wohl schon mit einer simplen Aussage zum Stand der Dinge zufrieden, damit sie mal sehen können wie weit "ihr" Quellenbuch ist. Vielleicht eine ungefähre Angabe in Prozent?

Natürlich wissen die meisten von uns nicht, wieviel Arbeit darin nun wirklich steckt, sich eben diesen Überblick zu verschaffen, bzw. wieviele Leute an welchen Quellenbüchern arbeiten und inwiefern diese den Gesamtstatus überblicken können, aber eventuell können auch die Autoren selbst eine ungefähre Aussage machen?

Wir sind eure Zielgruppe, bitte lasst uns nicht so hängen...

Amazeroth

  • Gast
Kritik
« Antwort #5 am: 28. Juni 2010, 09:38:50 Vormittag »
Zitat
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich merke auch bei unserer AC-Gruppe aufgrund des Quasi-Scheintods von AC, dass uns die Lust als Spieler und natürlich auch als Käufer gegen NULL tendiert!
Das geht meiner Gruppe hier genau so. Wir haben alle sehr viel Lust auf Rollenspiel und am liebsten beschäftigen wir uns bisher mit den Produkten von NackterStahl. In letzter Zeit kommen allerdings einige Zweifel auf, ob das langfristig noch Sinn hat, aus schon genannten Gründen.

Offline CertusRaven

Kritik
« Antwort #6 am: 28. Juni 2010, 01:55:18 Nachmittag »
Zitat
Es wird hier wirklich nur darum gebeten, dass sich jemand vom Verlag hinsetzt, sich die jeweiligen Quellenbücher in ihrer momentanen Fassung ansieht und dann an die Community eben diesen Stand der Dinge weitergibt. Es müsste noch nicht mal ein Release Date festgesetzt werden, die meisten hier wären wohl schon mit einer simplen Aussage zum Stand der Dinge zufrieden, damit sie mal sehen können wie weit "ihr" Quellenbuch ist. Vielleicht eine ungefähre Angabe in Prozent?

Natürlich wissen die meisten von uns nicht, wieviel Arbeit darin nun wirklich steckt, sich eben diesen Überblick zu verschaffen, bzw. wieviele Leute an welchen Quellenbüchern arbeiten und inwiefern diese den Gesamtstatus überblicken können, aber eventuell können auch die Autoren selbst eine ungefähre Aussage machen?
Ich denke genau hier liegt das Problem (oder zumindest eines davon). Dafür ist außer El Cheffe wohl niemand wirklich vorgesehen. Dazu kommt die minimale Aktivität der Autoren im Forum, niemand weiß welches Buch wie weit ist oder ob überhaupt noch was geschrieben wird, nichtmal ob die Autoren noch für NaSta schreiben ist damit erkennbar.

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline NackterStahl

Kritik
« Antwort #7 am: 28. Juni 2010, 02:21:17 Nachmittag »
Ich werde in Kürze für einen Ein- und Überblick sorgen und wir können dann über einen Lösungsvorschlag reden.

Offline Silverhawk

Kritik
« Antwort #8 am: 28. Juni 2010, 03:26:57 Nachmittag »
Wundervoll! Jetzt hab ich auch direkt wieder das Gefühl, es tut sich was! Und sollten tatsächlich Autoren inaktiv geworden sein finden sich garantiert auch in der Community neue engagierte Leute, die den Faden wieder aufnehmen.

kolben69

  • Gast
Kritik
« Antwort #9 am: 29. Juni 2010, 07:34:31 Vormittag »
Also so ein Update der wartenden Gemeinde wäre schon fein. Ich muss nämlich sagen, dass ich langsam mit dem Gedanken spiele AC in den Schrank zu stellen und dort zu lassen. Wenn ich mir sowieso alles selber ausdenken muss, wozu dann überhaupt Geld in Natursekt... äh Nackten Stahl investieren?

Sollten dem Verlag die Autoren ausgehen, dann sollte hier vielleicht ein Aufruf gestartet werden. Sicherlich ist einer hier (vielleicht sogar zwei), der ähnliche Arbeit abliefern kann, wie die Hobbyautoren, die den Verlag verlassen haben.

Offline Rabenwald

Kritik
« Antwort #10 am: 29. Juni 2010, 12:08:58 Nachmittag »
Sehr gut :)
Freut mich zu lesen das demnächst ein wenig Klarheit in das ganze gebracht wird.
Ich bin gespannt was denn da kommt.

Grüße Rabewald
"Um ehrlich zu sein...ich denke ihr seit alle bekloppt. Du bist der Lichtbringer eines bekloppten Gottes, du ein bekloppter Troll, ihr seit die Soldaten der Bekloppten und ihr...ihr seit der PRINZ des ganzen, bei Halftan bekloppten Haufens !"

-Mimbel Rattenbart wärend dem Lied der Gier

Offline NackterStahl

Kritik
« Antwort #11 am: 29. Juni 2010, 04:35:27 Nachmittag »
Drakia, Veruna, Uliath, Mordain, das Magie- und Kreaturenkompendium und die Grenzlande haben derzeit aktive Autoren. Diese kommen aber oft nur in bestimmten Urlaubszeiten dazu, an ihrem Projekt weiter zu arbeiten. Die anderen sind ihrem Projekt aus privaten Gründen entwachsen (Kinder, Hypothek, Job-¦) oder waren auch einfach überfordert. Deshalb liegen hier einige QBs mit gutem vorhandenem Material vorerst auf Eis, bis die anderen erschienen sind und Ressourcen frei werden oder sich ein neuer Autor findet (oder einer sein Projekt wieder aufgreifen kann, wie bspsw. Vanarheim).
Oben gesagtes gilt auch für die Illustration, wo diese noch nicht komplett ist (z.B. textlich so gut wie fertiges Abenteuer und Kreaturenbuch, Veruna, Mordain). Bei einigen wenigen Büchern, bei denen die Texte deutlich weiter sind, musste zwischenzeitlich aus den gleichen Gründen wie bei den Autoren der Illustrator gewechselt werden (manchmal mehrmals, z.B. aktuell beim Abenteuer, dem Kreaturenbuch, dem Magiebuch).
Nach dem derzeitigen Stand ist eine schnellere Produktion im jetzigen Produktformat leider nicht möglich. Das liegt daran, dass ein so umfangreiches Projekt wie ein QB erfahrungsgemäß nur dann erscheint, wenn Saskia und ich unseren gesamten Jahresurlaub vor der Spielmesse daran durcharbeiten. Meist zusätzlich zu der sehr fleißigen und tollen Arbeit anderer. Das ist aufgrund beruflicher Auslastung nicht immer möglich. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn sich mal ein Projekt als reiner Selbstläufer erweisen würde, und dann käme das Buch auch direkt raus. Bis jetzt war das allerdings nicht so. Im Gegenteil ist in einigen Fällen die Illustration vorhanden und die Texte stecken in den Anfängen fest, schlicht weil ein paar Leute sich nicht an ihre Vereinbarungen gehalten haben. Das bremst natürlich aus.
Aus diesen Gründen machen Prozentangaben über den Stand eines Projektes wenig Sinn.
Es muss sowohl bei den Texten als auch bei der Illustration halbwegs rund laufen, dann kommt zur richtigen Zeit, wenn die Illustrationen vorhanden sind und die Texte absehbar fertig werden können, noch einmal ein Endspurt im Texten und Layout. Dann gibt es das fertige QB (ist jedes Mal wie ein kleines Wunder, wenn-™s dann noch klappt ;-)).
Da sich für uns die Arbeitsperformance der anderen Projektmitarbeiter als schwer vorhersehbar erwiesen hat, verzichten wir wie ihr wisst auf definitive Erscheinungstermine. Das ist auch der aktuellen beruflichen Situation, dem Aufwand der Bücher und der überschaubaren Größe des Marktes geschuldet.

Ein möglicher Lösungsansatz für kürzere Erscheinungsintervalle wären wesentlich schlankere Bücher. Diese wären dann realistisch betrachtet anstelle und nicht zusätzlich zu den umfangreicheren Produkten. Grund ist, dass die umfangreicheren Produkte durch die schlankeren sonst noch weiter ausgebremst würden und sich die Termine hier sehr weit auseinander ziehen würden. Auch könnte so vorhandenes Material der QB thematisch geordnet schneller erscheinen (also quasi Sammelhefte). Kehrseite der Medaille ist, dass einige Spieler sicher das umfangreiche QB bevorzugen. Auf der Plusseite sind diese Bücher (oder Hefte) wirtschaftlicher und dies kann sich positiv auf die Regelmäßigkeit der Erscheinungen auswirken. Auch können so unterschiedlichere Themen schneller abgedeckt werden und die Abwechslung würde erhöht. Schon weil auch nicht reine QB-Themen wie einzelne Gilden darin behandelt werden könnten (das geht zwar auch so als kleinere Veröffentlichung, allerdings beanspruchen dann oft die QBs die verfügbare Zeit auch der Illustratoren).
Ein anderer Lösungsansatz wären Previews in Form von Ausschnitten fertigen Materials, um zumindest die wartende Spielerseele zu trösten und Fortschritte zu zeigen. Das geht aufgrund des dann notwendigen Vorablayouts allerdings nur in begrenztem Umfang.

Hier seid ihr gefragt, was euch lieber ist.

Wie ihr ja mittlerweile wisst kommt die englische Version von Arcane Codex und auch Frostzone wird übersetzt. Das erscheint uns als langfristige Perspektive wichtig und kann sich auch positiv auf die deutschen Veröffentlichungen auswirken (die den englischen ja ohnehin vorgelagert sein würden). Auch das deutsche Frostzone beansprucht in der Weiterentwicklung Ressourcen. Hier werden zukünftige Projekte von vorneherein allerdings schlanker sein als bei AC, damit es für Frostzone einfacher wird zu veröffentlichen und Arcane Codex nicht zu kurz kommt.

Ganz aktuell steht Veruna an. Hier fehlen noch einige Illustrationen bevor es zum Endspurt kommen kann. Das ist das Projekt auf dem zurzeit unser Schwerpunkt liegt.

Wenn ihr Vorschläge, Wünsche und/oder Detailfragen habt könnt ihr die an dieser Stelle vorbringen. Ich werde euch so gut es geht mit Infos versorgen.
 

Offline Silverhawk

Kritik
« Antwort #12 am: 29. Juni 2010, 05:11:00 Nachmittag »
Überraschend finde ich ein wenig, dass gerade Mordain noch Illustrationen fehlen, weil da schon so viel gezeigt wurde in dieser Richtung. Der Umfang an sich ist definitiv gut so und ich würde die Alternative mit den Previews definitiv bevorzugen, gerade weil auf diese Weise auch automatisch wieder den Spielern ein indirekter Überblick gegeben wird, was noch kommt. Vllt. einen repräsentativen magischen Gegenstand? Eine Kampfschule gar (Oder die ersten 5 Stufen davon)? Nur bitte keine Previews zur Region an sich, damit lässt sich im Spiel dann meist nichts anfangen, weil man da auch einfach im GRW den gleichen Überblick bekommt.

Euch beiden sollte klar sein, dass das ganze eigentlich keine Kritik an der Geschwindigkeit der Veröffentlichung von QBs sein sollte, sondern vielmehr, dass dabei die Community so im Dunkeln stand (was ja hiermit prima behoben wurde).

Wird denn insgesamt viel "Saisonarbeit" betrieben, bzw. kommen einige Bücher schneller voran als andere? Wie sieht es mit den Kompendien aus, denn die stehen ja schon wirklich lange auf dem Programm und sind auch recht wichtig für Spielleiter und Spieler jedweder Region.

Amazeroth

  • Gast
Kritik
« Antwort #13 am: 29. Juni 2010, 05:58:29 Nachmittag »
Danke erst mal für die ausführliche Antwort, NackterStahl.

Soweit ist mein Informationsbedarf damit gedeckt und ich kann meiner Gruppe mitteilen, dass AC und FZ noch nicht gestorben sind und es Sinn macht sich weiter auf diese Produkte zu spezialisieren :)
Zumindest ist das meine Schlussfolgerung.

Aber ich hätte noch eine Frage: Kannst du grobe Informationen zur Weiterentwicklung von FZ geben? Läuft da schon was? Und wenn ja, inwiefern kannst du da etwas zum Status sagen? Ich erwarte keine Details, nur ganz grobe Angaben, sofern möglich.

Danke im voraus.

Thunderium

  • Gast
Kritik
« Antwort #14 am: 29. Juni 2010, 10:47:26 Nachmittag »
Ich kann mir gut vorstellen, dass Saskia und NaSta viel Ihrer Zeit für Korrekturlesen "verschwenden" müssen! Vielleicht kann man ja zumindest da Abhilfe schaffen?!?!?

Würde mich da anbieten, falls so etwas möglich/machbar ist! Mir wird schon immer nachgesagt Fehler anderer gut aufzudecken  :P

MfG Thunderium

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal