Autor Thema: Kritik  (Gelesen 26267 mal)

Offline Rabenwald

Kritik
« Antwort #15 am: 29. Juni 2010, 11:29:05 Nachmittag »
Erst einmal Dankeschön für den Antwort.

Ich kann mich meinen Forumskollegen nur anschließen,
das Gefühl der Erleichterung das AC und FZ noch nicht in der Versenkung verschwunden sind, macht sich in mir breit :)
Auch wenn es natürlich traurig zu lesen ist, das solche Probleme mit Illustratoren und Autoren aufgetreten sind.


Grüße Rabenwald
"Um ehrlich zu sein...ich denke ihr seit alle bekloppt. Du bist der Lichtbringer eines bekloppten Gottes, du ein bekloppter Troll, ihr seit die Soldaten der Bekloppten und ihr...ihr seit der PRINZ des ganzen, bei Halftan bekloppten Haufens !"

-Mimbel Rattenbart wärend dem Lied der Gier

Offline NackterStahl

Kritik
« Antwort #16 am: 30. Juni 2010, 12:14:41 Vormittag »
@ Silverhawk
Bei Mordain gibt es schon einiges an Illus, und Igino hat bisher atemberaubende Arbeit geleistet. Allerdings fehlen noch die großen Szenebilder zum Großteil. Im Moment geht das leider zu langsam. Das liegt daran, dass die Illus sehr perfektionistisch von ihm gestaltet werden (zum Teil gibt es mehr als 10 Skizzen für eine Illu), und er andererseits auch für sein Auskommen als Künstler mit anderen Jobs sorgen muss.
Bei den Kompendien liegt es vor allem daran, dass umfangreiches Material illustratorisch dem heutigen Standard angepasst werden muss.

@ Amazeroth
Ich bewege zurzeit Mario (Inshadowsbehind) dazu seine Mutantenerweiterung und Kurz-AB in veröffentlichbare Form zu bringen. Auf der einen Seite werden die Bücher schlanker als bei AC, dafür bleiben wir voraussichtlich bei der ganzfarbigen Gestaltung. Im Moment überlege ich mir, wie das noch vorhandene Material am besten präsentiert wird, so dass Hintergrund und Crunch auf eine Weise verbunden werden, die nicht gleich die Abdeckung einer ganzen Region erfordert. Ich tendiere zurzeit zur Kampagnen bezogen Präsentation (also Crunch verbunden mit dem jeweiligen Abenteuerhintergrund, der zumindest die Geschehnisse in einer Region stark beeinflusst). Zudem soll die weitere Entwicklung des Metaplots und Erkundung des Niedergangs jeweils fragmentarisch beleuchtet werden.
An dieser Stelle: Was wäre deine Priorität, einerseits für dich und andererseits um möglichst viele Spieler zu erreichen?

@ Thunderium
Das Aufwendigste ist die inhaltliche Korrektur bzw. z.T. auch das Umschreiben und Ergänzen (aber auch das Kürzen, wenn der Schwerpunkt nicht richtig gesetzt ist). Grund ist, dass die Historie verwoben mit der Spielwelt komplexe Plots und Beziehungen schafft, die an verschiedenen Stellen im Manuskript aufgegriffen werden.
Daneben müssen bestimmte spielrelevante Themen ausreichend behandelt werden (z.B. Nekromantie, Ausrüstungslisten, Grabeskräfte in Goremound). Die Regeln müssen sich in der Spielwelt widerspiegeln (Entstehung der Kampfschulen und Fraktionen in Historie usw.). Die Fraktionen jedes QBs müssen ausreichend in jedem Kapitel bedacht werden und auch gerade im Detail genügend Unterscheidungskraft und vollendete Konzepte beinhalten (in allen relevanten Unterkapiteln, z.B. Mode in Xirr). AB-Ideen müssen zentrale Details (Namen, Orte, Schlüsselelemente) konkret angeben und (zumindest) den Drama- oder Handlungsschablonen unserer eigens für Zusatzbücher erarbeiteten Quellenbuchstruktur (Schablonen und Arbeits- und Qualitätsansprüche für jedes Unterkapitel) entsprechen.
Es gibt letztlich zahlreiche Qualitätsansprüche, die in einem gewissen Maß erreicht sein müssen und oft ein umfangreiches Finalisieren oder auch Neuschreiben erfordern.
Lektoratsmäßig muss ich ohnehin alles lesen was erscheint. D.h. bei der Gelegenheit wird auch gleich das Lektorat erledigt. Daneben ist der Zeitdruck oft groß. Bei Frostzone haben wir uns beispielsweise in verschiedenen Gruppen mit ein paar Freunden zusammengesetzt und das ganze Lektorat in drei Tagen  durchgezogen. Prinzipiell also gerne, allerdings wird es aus zeitlichen Gründen vermutlich nicht dazu kommen, und lohnt sich auch wiederum kaum für wenige Seiten. Bei kleineren Produkten sieht das anders aus. Vielen Dank aber für das Angebot.

Wenn unser Layouter zum Ende des Sommers hin wieder verfügbar ist werden wir einige Previews angehen. Womöglich könnt ihr ja ein paar Kampfschulen testen. =) Wenn ich das vergessen sollte seit ihr ausdrücklich frei mich daran zu erinnern.
 

Offline DeadMatt

Kritik
« Antwort #17 am: 30. Juni 2010, 12:29:53 Vormittag »
@Rabenwald
Danke, das traf genau das was viele denken ;)

@NaSta
danke fuer die Antwort, das war das, worauf viele gewartet haben :) BTW ich waere fuer Previews oder MAXIMAL zweigeteilte QBs....aber dann fallen die coolen Hardcover weg :/ auch doof. Ich denke nochma drueber nach!

Offline NackterStahl

Kritik
« Antwort #18 am: 30. Juni 2010, 12:31:30 Vormittag »
@ Rabenwald
Arcane Codex und Frostzone sind unsere Babies und all das Material, das wir noch haben und das sich noch anbietet wäre wie geschrieben viel zu schade für die Versenkung. Manchmal brauchen wir allerdings eine Zeit, um nach einem großen Kraftakt (wie z.B. Frostzone) die Ressourcen zu regenerieren (wie beispielsweise die 2 Jahre zwischen AC1 und Kompendium.;-)). Deshalb und weil die Ansprüche und Anforderungen im eigenen Leben auch beim jetzigen Team Zeit und Arbeitsmotivation unterschiedlich beeinflussen kann ich euch nicht sagen, wann letztendlich etwas erscheint. Was ich aber kann, und damit habt ihr mit diesem Thread  Recht, ist mich mit euch auszutauschen und unsere Freude am gemeinsamem Hobby zu teilen.
 

kolben69

  • Gast
Kritik
« Antwort #19 am: 30. Juni 2010, 07:49:47 Vormittag »
Also all die Probleme sind bei "Hobbyprojekten" schon verständlich. Der nächste Schritt nach der Fehlersuche sollte also die Problemlösungssuche sein.  ;)

Das Problem, dass mir am deutlichsten ins Auge sticht, ist der Mangel an hauptberuflichem Fachpersonal, sei es ein Lektor oder ein Autor oder ein Zeichner. Da das "Projekt" die Finanzierung eines Mitarbeiters wohl nicht erlaubt, sehe ich allerdings keine Besserungsmöglichkeiten...  :(

Blöd.  :angry:  

Offline Phinix

Kritik
« Antwort #20 am: 30. Juni 2010, 08:40:29 Vormittag »
Beispiel für Autorenschwierigkeiten und Abschätzbarkeit für die Fertigstellung des Projektes:

Ich schreibe mit am Kreaturenkompendium. Für andere Projekte wäre ich nur bedingt geeignet oder garnicht (Zauberzeug liegt mir z.B. garnicht), also mache ich das was ich kann. Das ich es bisher nicht erwähnt habe oder mir so wenig Aufmerksamkeit wie Möglich auf dem Projekt recht lieb ist, liegt schlicht weg daran, dass ich selber nicht sicher abschätzen kann wie lange ich selbst brauche und keine zu frühen Erwartungen schüren will. Vor einen Jahr hätte ich mit einem wesentlich weiteren Stand geschätzt als ich ihn momentan habe, was wiederum an Unisachen und ein zwei anderen in der Zeit höherpriorisierten privaten Projekten lag. Vorraussichtlich werde ich nach den kommenden Prüfungen wieder aufholen können, doch auch da kann es wieder Probleme geben.
Das liegt nicht daran, dass ich der Community nicht meine Sachen nicht mitteilen will, sondern an Stressfaktoren und den Fakt bei mir, dass ich fürs Schreiben einen freien Kopf brauche und andere Sachen wiederum gewissermaßen erst reifen müssen, bis sie wirklich gut sind.
Sei immer der welcher verschwindet,
während sich der Held opfert...



Fanschreiberling von Aviandor, Doppelaxtkönigreich, Khoras, Skarland und Erstschreiber einer Fansammlung, wo andere es besser weiter führen

Pirateninseln-von-Aviandor-Autor

Offline Rabenwald

Kritik
« Antwort #21 am: 30. Juni 2010, 08:43:05 Vormittag »
@Nackterstahl
Und eigentlich ganz schöne Babys, wie ich sagen muss.
Natürlich ist es nicht einfach so ein Projekt zu managen und am Leben zu halten, besonders wenn man eine gewisse Qualität an den Tag legen will.
Der Spagat, den man zwischen dem eigenem Leben und dem doch sehr umfangreichen Rpg-Leben schlagen muss, kann zu weilen eine immense Arbeit sein :(

Was ich nebenbei sehr interessant und vor allem positiv fand, ist die Reaktion auf das von mit eröffnete Thema. Kritik jetzt mal hin oder her, aber ihr habt hier eine Spielergemeinschaft, die sich wirklich für eure "Babys" interessieren und sogar ihre Hilfe anbieten um euch dabei zu unterstützen.
Solch ein Verhalten habe ich bisher nur eher selten miterlebt. Im Endeffekt finde ich das , als Spieler, sehr geil :) Da ich merke das sich Leute hier aktiv um ein Produkt bemühen (es gibt da ja ganz andere Verlagsforen wo Spieler mit Drohungen und schriftlicher Gewalt versuchen was zu erreichen...) und wirklich wollen das es weitergeht. Da fällt mir übrigens mein erster Gedanke wieder ein, denn ich hatte als ich AC das erste mal durchgeblättert habe :"Das Spiel hat Eier!" (hehe und das Echsen mit Brüsten zwar verwirrend, aber schön an zu gucken sind).
Ich kann euch nur sagen, macht weiter ; sagt bescheid wenn ihr Hilfe braucht und gebt hin und wieder mal ein Lebenszeichen von euch :)

Motiviert von dem ganzen Gerede, hat sich meine RPG-Runde auch dafür entschieden jetzt ma Freitag mal wieder nach Kreijor zu reisen ^^

abenteuervorbereitende Grüße
Rabenwald
"Um ehrlich zu sein...ich denke ihr seit alle bekloppt. Du bist der Lichtbringer eines bekloppten Gottes, du ein bekloppter Troll, ihr seit die Soldaten der Bekloppten und ihr...ihr seit der PRINZ des ganzen, bei Halftan bekloppten Haufens !"

-Mimbel Rattenbart wärend dem Lied der Gier

Offline ikopol

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 104
  • Total likes: 3
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
Kritik
« Antwort #22 am: 1. Juli 2010, 11:38:44 Nachmittag »
Ich würde sofort kleinere/dünnere/leichtere Publikationen in Kauf nehmen, wenn sie denn schneller hintereinander erscheinen.

Previews sind natürlich klasse, aber da sie ja nur einen kleinen Ausschnitt zeigen, sind sie ja kein Ersatz, oft nichtmals wirklich eine Hilfe, weil sie in der Regel nicht die benötigten Informationen liefern.

Mein Vorschlag wäre vielleicht eine Kombilösung: Das eigentliche Print-Produkt wird kürzer und wenn dann noch mehr Material vorliegt (weil der Autor so viel mehr geschrieben hat oder noch ein tolles Abenteuer dazu hatte, das nicht ins Quellenbuch passte etc.), kann das ja in Form eines Web-Add-Ons als PDF veröffentlicht werden. Das muss dann ja auch von den Illustrationen oder dem Layout her nicht unbedingt vom selben Niveau sein, wie das Printprodukt.

Davon ab finde ich es super, dass ihr so offen über eure Arbeitsweise und die Produktplanung schreibt und auch hier die Fans fragt, was sie gerne möchten.

Offline Silverhawk

Kritik
« Antwort #23 am: 1. Juli 2010, 11:55:40 Nachmittag »
@ikopol
Naja, der Ansatz schießt aber ganz schön am eigentlichen Problem vorbei. Wenn die Autoren schon von vornherein keine Zeit haben, um die eigentlichen Bücher fertig zu bekommen, wie sollten sie dann nebenbei Zusatzmaterial verfasst haben? Ich hatte eigentlich den selben Impuls, vorzuschlagen, irgendwo den Inhalt zu kürzen, aber mir fiele partout nicht ein, wo man bei den Quellenbüchern denn bitteschön die Schere ansetzen sollte...

Am Hintergrund? Nicht gerade ideal, besonders weil es immer den Spieler X gibt, der aber genau diese Infos, die die meisten für unnötig halten, gebrauchen könnte. Der Regelteil liegt da völlig ausser Frage, der ist mMn sowieso schon zu kurz, bzw. anders gesagt kann der gar nicht lang genug sein, also wo ansetzen?
Und PDFs stehen scheinbar sowieso ausser Frage, vermutlich um es Raubkopierern nicht so einfach zu machen...

Und wenn NaSta sich wirklich dazu bereiterklärt, uns ganze Kampfschulen aus den Vorabversionen der Bücher bereitzustellen, dann ist das ja schon quasi das Nonplusultra und ich als Fan bin zufrieden.

@NaSta
Wir können also voraussichtlich mit Previews von Veruna und Mordain gegen Sommerende rechnen (Sind ja augenscheinlich die "fertigsten" QBs)? Bzw. anders gefragt: Welche QB hattet ihr denn angedacht für eventuelle Previews?  

Offline maze

Kritik
« Antwort #24 am: 2. Juli 2010, 07:30:43 Vormittag »
@nackter stahl: danke für die offene und ausführliche antwort. wenn ihr den laden zu zweit schmeisst (haupt- oder nebenberuflich, wenn man fragen darf?) ist ja eigentlich klar und verständlich, das es ab einem gewissen umfang zu problemchen kommt. von daher kann man ja verstehen, das die vielen bücher mehr zeit brauchen.

eine preview finde ich persönlich nicht sonderlich spannend. lieber kleinere bücher/abenteuer/ergänzungen (von mir aus nur als pdf-download oder so) als teaser, bis z.b. ein kompendium erscheint, um die wartezeit zu versüssen.

die idee für frostzone mit den abenteuern, die gleichzeitig auch als "quellenband" fungieren finde ich super. kann man sich das ähnlich wie lied der gier mit den grenzlanden vorstellen? dann solltet ihr generell auf diese art "quellenband" umswitchen. lied der gier war eines der besten kaufabenteuer, die ich bis jetzt leiten (leider nicht spielen :)) durfte.

macht weiter so.
« Letzte Änderung: 2. Juli 2010, 08:01:31 Vormittag von maze »

Offline NackterStahl

Kritik
« Antwort #25 am: 2. Juli 2010, 03:27:16 Nachmittag »
@ Silverhawk
Für folgende QBs könnten wir so ein Kampfschul-Preview machen:
Arborea:Trommeln des Cruthon (Axtkämpfer, Tomahawk), Falkenkrieger
Aquitaine: Schwarzer Dragoner (Säbelkämpfer beritten)
Grenzlande: Kopfgeldjäger, Wolfshäuter, Rauchreiter und weitere
Mordain: Lektionen für Druiden, Riastradh, Morlaoch (Sichelkampf der Halbfomorer), Spinnengeist-Assassine, Gae Bolga
Veruna: Gladiatoren- und Prätorianerspezialisierungen, Pugionator (Messerkämpfer), Drusus (weitere Prätorianerschule mit Kurzschwertern), Interfector (Geheimagent)
Vargothia: Ketzerrichter (Magierjäger)
Drakia: Bärenringer, Drachenstahl (Drachenjäger), Drachenfaustritter, Vampirjäger
Fyregorn: Moredd (Axtkampfschule)
Vanarheim: Druiden, Lektionen
Saruan: Geisterkrieger, Drachenkrieger (erweiterete Mutationen), Ahnenvorzüge

@ ikopol
Wenn wir etwas veröffentlichen, auch im Internet, und es ist nicht nur ein Forenposting, muss die Qualität stimmen. Auch wenn da oft Idealismus im Spiel ist, hat die ihren Preis (oder erfordet einen Arbeitsaufwand der dem eines Printproduktes gleich kommt).

@ maze
Du kannst dir das eher in 2 Teilen vorstellen: Ein AB-Teil, ein Regelteil mit passenden Neuerungen.

Offline Silverhawk

Kritik
« Antwort #26 am: 2. Juli 2010, 03:43:07 Nachmittag »
@ Nasta
Dann bestelle ich mal
Falkenkrieger
Drachenkrieger
Gae Bolga (aber den nur weil er interessant klingt)
Druidenlektionen wären natürlich was interessantes, bisher gibt's ja nur Halbgestalt...

Offline Overmind

Kritik
« Antwort #27 am: 2. Juli 2010, 06:32:46 Nachmittag »
@ Nasta: erst mal ein großes Kompliment für die Offenheit und direkte antwort, ich hatte auch zwischenzeitlich das gefühl das Forum (und das Projekt AC) schlafen ein, jetzt bin ich wieder beruhigter  :D

generell würde ich mich natürlich auch über abenteuer - quellenbücher hybriden freuen, ABER nicht wenn es in das zeitmanagement der QB's zwickt  ;)  ich warte lieber noch etwas und habe dann wieder ein wunderschönes, gut ausgereiftes QB (Goremound zB *schwärm*) als dass ich 2 - 3 lückenfüller lese.

Previews finde ich an sich gar nicht so wichtig.

2 Fragen noch:
1. Wird es in Fyregorn (oder sonst wo) eine Hammerkampfschule geben?
2. Wird wirklich an allen diesen QB's gleichzeitig gearbeitet? und wenn ja, wäre es nicht effektiver die autoren erst einmal auf 2 - 3 bücher zu fokussieren, oder sind diese quasi nur in diese eine richtung orientiert?
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

Offline CertusRaven

Kritik
« Antwort #28 am: 2. Juli 2010, 06:49:12 Nachmittag »
Zitat
2. Wird wirklich an allen diesen QB's gleichzeitig gearbeitet? und wenn ja, wäre es nicht effektiver die autoren erst einmal auf 2 - 3 bücher zu fokussieren, oder sind diese quasi nur in diese eine richtung orientiert?
Zu viele Köche verderben den Brei. Ich tippe auf letzteres. ;)

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Bad Karma

Kritik
« Antwort #29 am: 2. Juli 2010, 08:53:45 Nachmittag »
Also ich persönliche fände Previews glaube ich besser als kleinere Bücher, die man dann erst zusammen sammeln muss.

Wenn es für euch aber 'finanziell' besser wäre anstatt ein 30€ Buch zwei 15€ Bücher zu bringen, dann fänd ich es aber auch okay.
Das Problem hierbei finde ich, liegt auch darin das Sachen doppelt genannt werden müssen, wenn das AB Buch auch ohne die Regeln auskommen sollten bzw. anders herum.
Daher würde euch dann noch eher der Platz fehlen die Sachen weiter auszuführen (und wenn ich mir ansehe das tielweise die Leute gerne noch mehr wissen würden bei den QB's... nunja).
 
Maschinen können viel schneller dummes anstellen als Menschen - darum arbeiten wir jetzt daran dies auszunutzen.

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal