Autor Thema: Söldner  (Gelesen 4933 mal)

Offline Ragnar

Söldner
« am: 13. Juli 2011, 04:50:03 Nachmittag »
Ich will hier mal etwas zur Diskussion stellen, was ich mal für eine AC-Kampagne erdacht habe und was man auch schon seit längerer Zeit im Fundus Ludi einsehen kann.

Ich bin gerade im Kompendium nochmal über das Thema zu den Söldnern gestolpert, allerdings kann ich damit nur bedingt etwas anfangen. Also mal ein paar eigene Gedanken zum Thema Söldner...

Grundsätzlich sind Söldner recht gut verfügbar und es gibt verschiedene denkbare Modelle. Dabei ist auch sehr interessant, inwiefern die Söldner für tatsächliche Kämpfe eingesetzt werden, daher verwende ich ein Modell, bei dem für Gefechte gesondert gezahlt werden muss, ebenso wie für Kriegsversehrte und Tote.

Die Kosten basieren dabei auf einem Grundsatz pro Monat, der sich wiederrum nach Kompetenz, Ausrüstungsgrad und Seltenheit bemisst.

Ein einfacher Söldner-Infanterist hat einen Grundsatz von 3 Goldmünzen
(moderat kompetent, Lederrüstung, Nahkampfwaffe, Holzschild)

Ein einfacher Bogen- oder Armbrustschütze hat ebenfalls einen Grundsatz von 3GM

Ein einfacher Reiter (wie oben, aber + Pferd und Lanze) kostet eher 6GM

Eine Ausstattung mit moderater Metallpanzerung (also sowas wie ein Kettenhemd, ein Schuppenpanzer oder eine Bänderrüstung) erhöht den Satz um 2GM

Eine schwere Metallpanzerung (Plattenpanzer und so) erhöht den Satz um 5 GM

Veteranen können je nachdem üblicherweise 1 bis 3 GM mehr verlangen

Besonders tolle Fernkämpfer (mit guten Langbögen, panzerbrechenden Pfeilen oder auch schweren, rittertötenden Armbrüsten) können 1 bis 2 GM mehr verlangen.

Rudimentär ausgestattete und ausgebildete Milizen haben einen Grundsatz von 1 GM (Tuchrüstung wenn überhaupt, billiger Schild, Messer, einfacher Speer oder gar nur eine Mistgabel)

Schwere Sturmsoldaten mit Zweihandwaffen (auch Doppelsöldner geheißen) nehmen 6GM Grundsatz

Sollte man in die Verlegenheit geraten, Spielercharaktere nach diesem Schema zu entlohnen, kann man für jede Schulstufe einen 1GM höheren Grundsatz annehmen. Unter Umständen kann man unter dieser Prämisse auch besonderes Personal anheuern, derartige Spezialisten, Helden und Elitekämpfer dürfte es aber in keinem Fall wie Sand am Meer geben. Und teuer sind sie freilich auch ^^



Ein Monat Dienst kostet den Grundsatz
Ein Monat in Reserve kostet ca. 1/5 den Grundsatz
(und es kann auch mal einen Monat dauern um die Reserve zu aktivieren, die Soldaten beschäftigen sich dann anderweitig, stehen aber in der Pflicht im Bedarfsfall zu kommen und ihre Ausrüstung parat und in Ordnung zu halten)

Ein Monat Frei aber bereit (in Garnision hocken oder so, bissle Wache schieben, aber nicht schwer marschieren oder hart arbeiten oder so) kostet den halben Grundsatz

Gefechtseinsatz (ernsthaft) kostet den halben Grundsatz (pro Tag an dem ernste Kämpfe stattfinden)

Entgeld für Kriegsversehrte(Krüppel, nichtmehr einsatzfähig) oder Tote: den doppelten Grundsatz
(In derartigen Fällen wird oft auch die Ausrüstung verkauft, um den Versehrten oder die Familie des Toten besser zu versorgen)



Also, ein Beispiel

Eine Einheit aus 50 Söldner-Speerträgern(3GM Grundsatz) kostet 150GM im Monat.
Werden sie in einer Schlacht verwendet, so kostet das 75GM.
Fallen dabei 10 Mann und 5 werden verkrüppelt, so müssen 90GM an Abschlagszahlung an die Verwandten oder an die Verkrüppelten gezahlt werden.

Typische Ritter hätten einen Grundsatz von 6 (Reiterei) +3 (ziemlich kompetent) +5 (Plattenrüstung) = 14GM

Berittene Bogenschützen kosten 9GM (6GM Reiterei + 3GM Bogenschützen)

Gerüstete Armbrustschützen mit Nahkampfausrüstung 8GM
(3GM Armbrust + 1GM schwere Armbrust + 1GM Nahkampfausrüstung + 1GM gut ausgebildet + 2GM Panzerung)


Belagerungsmaschinen
Haben ihren eigenen Grundsatz, die einfache Mannschaft wird wie nach 2GM Grundsatz bezahlt, das ist aber in dem Satz für die Waffe enthalten

Leichte Ballista 5GM (1 Mannschaft)
Mittlere Ballista 8GM (2 Mannschaft)
schwere Ballista 14GM (4 Mannschaft)

Kanone (lizensiert von Techgilde) 30GM (4 Mannschaft) (teure Munition)
Mörser (lizensiert von Techgilde) 50GM (4 Mannschaft) (extrem teure Munition)

leichtes Katapult 7GM (2 Mannschaft)
Katapult 14 GM (4 Mannschaft)
schweres Katapult 20GM (7 Mannschaft)
Blide/Trebuchet 25GM (5 Mannschaft)

Stachelschwein 20 GM (6 Mannschaft) (feuert Salve aus 30 Speeren ab)


Andere Belagerungsmaschinen wie z.B. Rammböcke, Sturmleitern und Belagerungstürme werden meist vor Ort gebaut und bestehenden Einheiten zugeordnet.

Potentielle bestehende Söldnergruppierungen

Wurmbrett's Belagerungsknechte
Eine Gruppe von rund 20 Halblingen und Zwergen mit einigen Menschen dabei. Sie sehen sich als Experten für Belagerungen und haben mehrere kompetente Belagerungsingenieure, die sich bestens mit der Konstruktion von Belagerungsmaschinen und dem Graben von Stollen auskennen. Sie haben sogar einen halbwegs kompetenten Alchemisten, der gerne Mal Säuren oder hochbrennbare Mixturen zur Verfügung stellt. Normalerweise arbeiten die Belagerungsknechte eng mit ihren Auftraggebern zusammen und benutzen auch fremdes Personal für einfache Aufgaben (z.B. Erde wegtragen beim Tunnelbau oder Muskelarbeit beim Spannen eines Katapultes).
Für den direkten Kampf lassen sie sich normalerweise nicht engagieren, aber es sind durchaus hartgesottene Burschen, die auch mal feindliches Feuer akzeptieren können.
Leider sind sie auch nicht ganz billig.

4 Spezialisten (Ingenieur für Tunnel, Ingenieur für ballistische Maschinen, Alchemist, Richtschütze)
sowie gut geschultes sonstiges Personal

Grundsatz für die gesamte Einheit: rund 120GM

Das Blutsäufer-Trio
In gewisser Weise eine ehemalige Abenteurergruppe, handelt es sich um einen vargothischen Ritter auf Abwegen, einen orkischen Sturmreiter und einen tierverbundenen Waldelfen. Gemeinsam haben sie ihre Blutsuhlerbestien, gewaltige Untiere die sie in eher unheimlichen Gegenden der Grenzlande gezähmt haben. Mit ihnen bilden sie eine ganz besondere Kavallerieeinheit, die auch mal mit Feldbefestigungen oder leichten Toren fertig wird und ein paar Spieße im Boden vor den feindlichen Bogenschützen ganz sicher nicht fürchtet.
Sie selbst sind recht raue Gesellen geworden, aber es lohnt, sie anzuheuern...

Grundsatz 30GM pro Person bzw. 90GM für die gesamte Einheit


Trodakars kleine Horde
Leichte Orkische Reiterei, relativ unerfahren, unter einem nicht ganz unbekannten Ork, der so zu Ruhm gelangen möchte um bei Zeiten zur wirklichen Horde zurückzukehren. Fraglich, wie gut das funktionieren wird.

leichte Orkreiterei, 8GM pro Stück (keine sehr erfahrenen Kämpfer, aber reiten können sie und die Pferde sind recht gut; ausserdem sind Orks körperlich ja gut dabei)
rund 30 mit Lanzen, rund 30 die sich eher auf Bögen verlegen

Die ganze Einheit kostet dann rund 500GM Grundsatz


Marninger Halunken aka "Der Haufen"
Hierbei handelt es sich um einen bunten Haufen mit einem schlechten Ruf - Gesetzlose, Herumtreiber, entlaufene Leibeigene und derlei mehr, und sie haben eine "Kampfeinheit" gebildet.
Ob sie sich in der Schlacht bewähren ist fraglich, die Disziplin ist schlecht, die Moral wankelmütig, sie plündern gern und die kämpferischen Talente sind fragwürdig.

Dennoch nehmen sie nur 15 Silber Grundsatz und der Haufen hat reichlich 100 Mitglieder, so dass sie evtl. allein aufgrund ihrer Masse hilfreich sein können.

Vom Bauer mit der Mistgabel bis zum abgebrühten Söldnerveteran ist hier eigentlich alles dabei.


Tyrador Freikorps
Eine lustige Truppe, gut ausgebildet und diszipliniert. Sie sind ihrem alten Herren noch immer ergeben, aber aufgrund der misslichen Lage hat er nicht viel Verwendung für sie. Ergo arbeiten sie als Söldner...

40 Panzerreiter je 15GM (600)
100 leichte Lanziere je 8GM (800)

200 Speerträger je 4GM (800)
200 Langbogenschützen je 5GM (1000)
100 erfahrene Schwertkämpfer (Gepanzert) je 7GM (700)
100 Doppelsöldner mit schwerer Rüstung je 12GM (1200)

insgesamt 740 Mann, 5100GM Grundsatz



Offline CertusRaven

Re: Söldner
« Antwort #1 am: 13. Juli 2011, 07:33:20 Nachmittag »
Mir kommt das noch zu teuer vor. Wenn ich für Kampfeinsätze ohnehin extra bezahlen muss, was ist dann noch im Grundgehalt drin?

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Ragnar

Re: Söldner
« Antwort #2 am: 13. Juli 2011, 07:48:58 Nachmittag »
Kleine Gefechte und Scharmützel sind enthalten. Die Extrabezahlung ist eher für richtige Schlachten und derlei. Man kann also z.B. Städte belagern (müsste nur für den Sturm extra zahlen) oder besetzen oder bewachen, Grenzen patroullieren, in der Gegend herum marschieren, das Hinterland des Feindes brandtschatzen (da werden die Söldner im Zweifel sogar billiger) usw.
Auch z.B. die Räuberbekämpfung lässt sich mit dem Grundgehalt abhandeln, es kostet nur extra, wenn sich eine ernsthafte Räuberbande zum Kampf stellt.

Offline AunShi

Re: Söldner
« Antwort #3 am: 14. Juli 2011, 11:34:19 Vormittag »
Natürlich kommt das auf das allgemeine Preisniveau an, aber die Idee mit dem Grundumsatz ist schon nicht schlecht.
Jedoch zahlt man seinen Söldnern nicht für jeden Angriff was extra, es sei den der Söldnerführer hat sich das in seinen Vertrag aufnehmen lassen.

Was mich etwas stört ist das die Preise kaum Expertise wiedergeben.
Einen einfachen Soldaten mit 2-3 GM pro Monat ab zu speisen sollte kein Problem sein, aber Zugführer verdienen ohne Probleme das Doppelte inklusive ihren Veteranenbonus, und der Söldnerhauptmann kann als Grund durchaus auch das 3-5 fache verdienen kann, wenn es sein Ruf hergibt.
Spezialisten verdienen aber deutlich mehr.
Ein guter Pionier kann ohne Probleme 25-50 GM pro Monat verlangen. Dem Pionier stellt man natürlich noch Leute zur Seite, die seine Befehle auch ausführen, die verdienen maximal wiederum nur 2-3 GM.
Jede Maschine (Balliste/Katapult usw.) kostet auch deutlich mehr, und da ein Teil der Mannschaft dafür geschult sein muss diese ebenfalls.
Für alle Ballisten würde ich z.B. 10 GM Grund veranschlagen +5 GM pro Mannschaft.
Katapulte würde ich mit 7 GM Grund veranschlagen +4 GM pro Mannschaft. Wobei hier ein Trebuchet wieder durchaus mit 15 veranschlagt werden kann. Was bei Katapulten noch geklärt sein müsste ist ob diese im Felde gebaut werden, dann würden die Mannschaften mehr verdienen, aber es müsste kein Kapital für das Katapult bezahlt werden, oder ob das Katapult den Söldnern gehört.
Kanonen/Mörser würde ich mit 15-20 GM Grund veranschlagen und jedes Mannschaftsmitglied würde ich nochmal mit 6 GM vergüten.

Also ich finde die Grundzusammenstellung in Ordnung aber an manchen Stellen noch nicht weitgenug gedacht. Aber man kann daraus durchaus etwas gutes entwickeln.

Offline Nebu

Re: Söldner
« Antwort #4 am: 14. Juli 2011, 12:02:48 Nachmittag »
Mir kommt es vor allem so vor, dass Söldner mit Schule relativ günstig im Vergleich zu den restlichen Söldner sind.
Ich würde hier vllt auch steigende Kosten nehmen also pro Stufe kommt die Höhe der neuen Stufe zum Preis dazu:

St.1 Kosten 1
St.2 Kosten 3
St.3 Kosten 6
und so weiter....

Offline Ragnar

Re: Söldner
« Antwort #5 am: 14. Juli 2011, 02:23:24 Nachmittag »
Also Leute mit Schulstufen sind eh die Ausnahme, und gerade in niedrigen Stufen macht das meist auch keinen allzu großen Unterschied (so in den praktischen Fähigkeiten).

Offiziere und so habe ich aus Gründen der Einfachheit nicht seperat aufgeschlüsselt - man soll hiermit ohne allzuviel Aufhebens eine Armee aufstellen können und nicht ewig rechnen müssen. Wenn man mit ernstzunehmenden Truppenverbänden hantiert wird es sonst schnell ungemein kompliziert.

Und betreffs der Preise: Einer Stimme isses zu teuer, jetzt wollen zwei Stimmen Preiserhöhungen...
Ich denke, die Preise haben schon ihren Sinn und tendiere im Moment dazu, sie zu belassen wie sie sind.

Offline AunShi

Re: Söldner
« Antwort #6 am: 15. Juli 2011, 10:07:38 Vormittag »
Mir ging es nicht darum das die Preise zu günstig sind. Ich finde einfach das Personen mit Bildung (und das brauchst du auch schon um eine Balliste zu warten) mehr bekommen als ein einfacher Soldat. Genauso wie sich es ein Söldnerhaufen bezahlen lässt wenn es Kriegsgerät liefert.
Besonders seltenes Kriegsgerät (Kanonen / Mörser) wird dabei bestimmt sehr teuer, ebenso wie die Personen die daran ausgebildet worden sind.

Offline Ragnar

Re: Söldner
« Antwort #7 am: 15. Juli 2011, 03:08:45 Nachmittag »
Nunja, das Problem ist: Guck dir mal die Preise für Geschütze im GRW an:

(Neupreise, zum dauerhaften Erwerb)
Ballista 6GM
Leichte Ballista 4GM
Schwere Ballista 10GM
etc.

Dazu kommt, dass ja nicht jeder Idiot aus der Manschaft sich mit den Dingern auskennen brauch. Bei der Feuerrate die die Aufweisen, brauchst du eigentlich nur Muskeln und alle 10 Geschütze oder so jemanden der bissle Ahnung hat, um sie auszurichten und zu warten. Zumal ja auch die belagerte Festung oder Stadt wohl kaum wegrennt, die müssen also nichtmal großartig vor jedem Schuß ausgerichtet werden.

Und Mittelalterliche Belagerungswaffen sind beileibe keine hochkomplexen Systeme, die man nur mit einer Rotte Studierter Betreiben kann. Ich kenne da Berichte über ein paar Schreinergesellen und einen Archäologiestudenten die mal an nem Wochenende locker vom Hocker ne kleine Blide gebaut und paar Schußversuche unternommen haben. Und die haben keine Extraausbildung zum Belagerungsingenieur genossen.
Daher bin ich einfach so dreist anzunehmen, dass der Betrieb einer üblichen Belagerungswaffe kein hochtrabend geschultes Personal erfordert und auch für die Konstruktion brauch man eigentlich nur Material, nen paar passende Handwerker und einen Kerl mit nem Bauplan und bissle Ahnung. Zumal die Dinge ja regeltechnisch auch recht wirkungsarm sind, ich kenne Chars die sich selbst von ner Kanone und nem direkten Treffer derselben nicht würden umhauen lassen, und ne Kanone ist um längen besser als was es sonst so an Belagerungsgerät im GRW gibt.

Adárcris

  • Gast
Re: Söldner
« Antwort #8 am: 16. Juli 2011, 01:42:06 Nachmittag »
Um das ganze mal abzukürzen....

GRW. S 183
Militärischer Rang 0/2/4/6/8
Da steht bei was ein Soldat-General pro Monat verdient. Sich bei Söldnern einfach daran zu halten ist kaum verkehrt. Je nach Erfahrungsgerad der Söldner kann man was aufschlagen oder abschlagen...
Aber die Preise die Hier teilweise veranschlagt werden... wer soll sich das leisten können?
3GM pro Monatfür irgendwelche Spielzeugsoldaten...

Auch bei Lehen kann man ungefähr sehen was überhaupt eine preisliche Vorstellung bei AC ist....
Ein Gutshof wirft 40GM jährlich... also 3,3 GM/Monat ab....
Eine Burg mit Umland 120 GM /jährlich also 12GM/ Monat...

Da sind 35 Gold für einen Sappeur oder dergleichen schon extremst viel...der braucht nur einen Monat arbeiten und hat das Jahresgehalt eines betuchten verwalters drin...Klar Töten ist ein erträgliches Geschäft...aber soooo sehr auch wieder nicht.

Offline Ragnar

Re: Söldner
« Antwort #9 am: 16. Juli 2011, 10:18:46 Nachmittag »
Naja... AC ist da in wirtschaftlicher Hinsicht etwas... speziell

Nen Arbeiter nimmt jedenfalls 10 Kupfer pro Tag und damit etwa 3 GM im Monat.

Man kann auch mal nach Lebenshaltungskosten gucken.

Gehen wir mal davon aus, dass jemand von trocken Brot und Wasser lebt. Dann bezahlt der immerhin ca. 2-3 KM am Tag, im Monat sicher einen halben Gold oder mehr.  (Brot 2KM pro kg, Wasser offiziell 1KM / Liter, großartig billigere Lebensmittel gibts kaum)

Wenn man halbwegs vernünftig leben will, hat man also sicher 1GM an Kosten im Monat.

Für reguläre Truppen kann man sich gerne an die Daten im Vorzug halten, da muss man dann aber auch bedenken, dass man für Ausrüstung und Versorgung der Soldaten aufkommen muss und sie längerfristig an der Backe hat. Aber da kommt man für einen einfachen Soldaten dann wohl mit 2GM pro Monat hin.
Söldner bezahlt man halt nur, die müssen sich um den Rest selbst kümmern.

Und was die Lehen betrifft - die sind in finanzieller Hinsicht etwas fraglich und lohnen sich eigentlich nur wegen der inbegriffenen sonstigen Vergünstigungen (nutzbare Einrichtung, Fronarbeit der Leibeigenen, Bewaffnete, die dabei sind, ...)

Adárcris

  • Gast
Re: Söldner
« Antwort #10 am: 17. Juli 2011, 12:20:42 Nachmittag »
Kommt ganz darauf an wie du das Heer nimmst.
Wirklich ein gestelltes stehendes Heer, wo sich der Besitzer der Armee um sämtliche ausrüstungen kümmert gibt es recht selten. Am weitesten verbreitet war das in Rom nach dem zweiten? Triumvirat und Marcus, der den Legionen die Rüstung zur Verfügung gestellt hat. Davor musste jeder Legionär seinen Panzer selbst kaufen und in schuss halten...

Schottland hat auch nur die Leute gerufen, für Ausrüstung mussten die selbst sorgen, ebenso im restlichen Europäischen Mittelalter.
Irgendwie hat man ja alles vergessen, was die Römer konnten.

Das einzige wo man sich bei einem Söldner drauf verlassen kann ist dass er mit dem Zeug was er kauft auch zumindest rudimentär umgehen kann.
Aber du hast an anderer Stell recht. Über Geld und Gold hat man sich in AC nicht wirklich gedanken gemacht. Die Werte passen leider hinten und vorne nicht zusammen.

Offline Ragnar

Re: Söldner
« Antwort #11 am: 17. Juli 2011, 02:45:39 Nachmittag »
Naja, wenn die Soldaten sich das Zeug selbst kaufen müssen...
Wie soll das mit 5 Silber im Monat gehen, Adacris? Davon haben die gerade mal trocken Brot und Wasser...

Adárcris

  • Gast
Re: Söldner
« Antwort #12 am: 17. Juli 2011, 03:33:32 Nachmittag »
Soldaten in einer Kaserne bekommen üblicherweise Kost und Logis.

Auch in einem Heereszug wird man offiziell verpflegt.

Ist man Stadtwächter oder Schließer oder dergleichen ist man ja für gewöhnlich auch kein Soldat, sondern ein mäßig ausgebildeter Wachmann, der n Wappenrock und ne Laterne bekommt.

Das Heereswesen was wir üblicherweise kennen ist ja erst um 1700 in Mode gekommen.
Aber wie gesagt die Preise sind vermutlich nicht ganz durchgerechnet...
5 Silber im Monat ist etwas zu wenig, wohingegen allerdings 5Silber/Woche eher passend sind...
Das Lehenzeugs ist auch...mehr oder minder passabel

Aber Söldner heuert man ja auch für gewöhnlich nicht auf dauer an, zudem kennt man sie meist nicht, dann kommt der Ruf dazu...
Aber im K.508-510 gibts auch ungefähre Preisvorstellungen.
Durmonds Wolfspack 2000 leute kosten Pro Tag (min. 1 Monat Vertrag) 5000 GM
Da gibt es dann auf S. 510+511 absolut aufgeschlüsselte Kosten für Söldner nach AC regeln.

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal