Autor Thema: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...  (Gelesen 6807 mal)

huatiak

  • Gast
Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« am: 9. November 2011, 02:52:08 Nachmittag »
Nachdem Ketzerrichter als Format für weiterführendes Material zu Arcane Codex gut angekommen ist, geht es weiter mit einem Abenteuer... Das Abysslabyrinth. In diesem Thread könnt Ihr mich bei der Erstellung der Illus für das Abenteuer begleiten.
Ich habe vor eine Illu auch mit Euch zusammen entstehen zu lassen. Ich werde das aber noch etwas planen müssen, damit das auch ein sinnvolles Ergebnis hat ;)...

Hier nun die Farbskizze für die Blutbälger. Blutbälger sind das Produkt aus menschlicher Verzweiflungstat und dämonischem Opportunismus.

[imgzoom]http://www.huatiak.de/daten/Forumsbilder_Nasta/abyss/Blutbalg_Wip1.jpg[/imgzoom]

Bis dahin erstmal, später mit mehr Bildern mit dem Fortschritt auch anderer Motive...
« Letzte Änderung: 9. November 2011, 06:24:06 Nachmittag von huatiak »

Amazeroth

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #1 am: 9. November 2011, 05:37:19 Nachmittag »
Na, da begleite ich dich doch gerne :) Was ist mit den Dämonenfürsten? Kommt davon einer vor oder nur niederes Gezücht? ;)

Offline Overmind

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #2 am: 10. November 2011, 06:51:40 Nachmittag »
auch ein Offizier oder ähnliches wäre sehr fein  8)

in freudiger erwartung
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

Offline Atso

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #3 am: 10. November 2011, 08:01:27 Nachmittag »
/vote für mehr Dämonengesocks
auf das mein Hexer glücklich wird *g*

huatiak

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #4 am: 11. November 2011, 01:06:33 Vormittag »
Also Dämonen kommen hier vor. :)
Vielleicht können wir ja für eine Dämonin ein wenig Ideen zusammentragen? Ich will ja nicht zu viel verraten über das Abenteuer... aber es gibt eine Dämonin! Sie soll lasziv wirken ...zumindest teilweise oder vielleicht eher Teile von ihr :3
Was für "Reize" könnte denn eine Dämonin haben? Also ich muß immer an Kerrigan von Starcraft denken... aber das ist ja eigentlich kein Dämon. Ein Dämon könnte sicherlich ganz andere Sachen aufweisen als nur ein paar knöcherne Flügel und Predator Dreadlocks. ^^ Vielleicht sollte sie eher Tentakeln haben :P... Last hören... es gibt keine Vorgaben und keine Klassierung.

Nebenher auch weitere Bilder.
Hier ein NSC, der Hexer ist... leider sieht er so bald nicht mehr aus :) ich muß leider etwas Freddy spielen und ihm das Gesicht abenteuerkonform etwas charakteristischer Gestalten ...Muharharhar... ehm gut ... zur Sache :P

[imgzoom]Http://www.huatiak.de/daten/Forumsbilder_Nasta/abyss/NSC_1.jpg[/imgzoom]

Und ein weiteres WIP von den Blutbälgern... die bekommen noch einiges an Schleim und Pusteln. Ausserdem wohl noch ein paar Trophäen und eine längere Zunge.

[imgzoom]Http://www.huatiak.de/daten/Forumsbilder_Nasta/abyss/Blutbalg_Wip2.jpg[/imgzoom]
« Letzte Änderung: 11. November 2011, 01:15:00 Vormittag von huatiak »

Offline CertusRaven

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #5 am: 11. November 2011, 01:52:20 Vormittag »
Die Blutdinger haben was, der Hexer kommt mir noch recht unfertig vor.

Idee für seltsame weibliche Dämonen: bürgerliches Kleid, rote Haare, so wie man sich in Vargothia oder Gwynor eine kecke Dirne vom Dorf vorstellen würde. Wäre mal was anderes, als dieser ganze Sukkubus- oder exotische Schönheit-Kram und die Spieler würden vieleicht nicht sofort mit was dämonischem rechnen.
Wenn du aber offensichtliche Merkmale willst, wie wäre es dann mit einer dritten Brust? Siehe eine Mutantin aus dem Film Total Recall, so ungefähr.
Oder wenn's was exotischeres sein soll, verpass ihr scharfkantige "Dermalpanzerung" an den entscheidenden Körperzonen, wahlweise auch an Stelle von Bekleidung. Aber keine Schuppen, Echsen mit Brüsten gibt es schon genug. ::)

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Overmind

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #6 am: 11. November 2011, 05:37:15 Nachmittag »
ich bin auch der meinung, dass zumindest in ihrer dämonkraft versteckenden form mmöglichst bürgerlich in richtung rotlichtmileu gehen sollte.

auch gegen krask-dämoninnen mit schuppen ^^

ich finde die idee mit den tentakeln eigentlich keine schlechte, vll in ihrer wahren form dann statt beinen mehrere schattententakel und eine art maul dazwischen mit denen sie die männer frisst =) der oberkörper evtl sogar relativ menschlich gehalten mit der option es etwas mehr richtung dämon hingehen zu lassen mit diversen auswüchsen, oder um sie etwas menschlicher wirken zu lassen mit einer art scarifizierung auf dem körper die sich bewegt und  von ihrer schönheit kündet.
arme auf dämonischem wege vll ausgedörrt und super langen spitzen krallenartigen fingern (ausdörren von wegen lebenskraft aussaugen) oder menschlicher mit kate moss artigen zügen ( gut das ist kein großer unterschied :DD)
kopf und gesicht: ich stehe auf kerrigans dreads :P allerdings ist dieser ja sehr menschlich gehalten, als dämon sollte es imo ein eher ovaler feingliedriger kopf sein mit feinen in sich verlaufenden linien, ob das jetzt ein normaler mund sein soll oder eine verzerrte fratze ist glaube ich egal ^^ aber ich glaube das filigrane wäre lustig um das ausgedörrt einmal anders wieder aufzunehmen

--> die schattententakel sollte imo relativ dünn dargestellt werden

soviel zu meinen super vagen vorstellungen ^^
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

Offline Atso

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #7 am: 11. November 2011, 06:42:15 Nachmittag »
[..] eine art maul dazwischen mit denen sie die männer frisst =)[..]

Daran hab ich auch gedacht, so Richtung Tokyo Gore Police
Oder Mäuler an den Brüsten => umklammern + doppelte Bissattacke *g

Ich denke sie sollte relativ menschlich aussehen, vielleicht diese Panzerung an Wangenknochen entlang, seitlich am Gesicht und das meiste dämonische unter der Kleidung versteckt sein (langes Kleid zB) nicht das die Abenteuerer sie gleich niedermetzeln sondern ihr eher helfen (Anschein Dämonisierung in der Anfangsphase) oder wenn es eine Metzelgruppe ist sie so getäuscht werden => doch keine leichte Beute

huatiak

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #8 am: 11. November 2011, 07:35:21 Nachmittag »
Mensch, Mensch ich dachte immer Arcane Codex wäre ein moderates dark-fantasy Spiel :)
Bei den Vorschlägen möchte man meinen man könnte richtig tief in die Abgründe der Fantasy hinabsteigen^^
Ich habe mir Tokyo Gore  Police angeschaut... also den Trailer. Scheint mir ein wenig trashig zu sein aber die die Fleischkonstruktionen sind schon heftig. Also diese Frau mit dem Krokodilsmaul als Unterleib O,o"... ganz schön abgefahren. Ich könnte ja mal ein wenig krasser herangehen... und auch die Blutbälger etwas überarbeiten.
Also mit dem Hexer Portrait... ja die interessantere Version kommt aufös Cover.
Bis bald mit mehr...

Offline CertusRaven

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #9 am: 12. November 2011, 01:16:30 Nachmittag »
Je abgedrehter desto interessanter. Den üblichen Fantasy-Einheitsbrei kennt doch schon jeder. ;)

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Phinix

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #10 am: 12. November 2011, 02:51:58 Nachmittag »
Habe erstmal nur bis zu Ideen für eine lazive Dämonin gelesen:

In der Kombination gehen meine Gedanken erst in Richtung der Grundideen für die Artworks des Warhammerchaosgottes Slaanesh und seinen Dienern. Also in Richtung der Pervertierung des Schönen zu etwas gänzlich Andersweltlichen, was abstoßend ist, aber man auch nicht gleich wegschauen kann (wie bei Schaulustigen bei einem Unfall). Und bei Dämonen denke ich an sich an das Verschwimmen üblicher/gewohnter Formen zu einem absurden Konstrukt, welches aber immernoch einen Fuß in der realen Welt hat (die Mangareihe Berserk macht das z.B. recht gut). Es muss also vertraute Elemente der bespielten Welt geben, welchen aber z.B. eine komplette neue Funktion zugeteilt wurde und das ganze offensichtlich aus dem "Üblichen" rausreisen.
Ein Beispiel dafür wäre: Eine Gruppe kommt auf eine Lichtung und sieht in einiger Entfernung im hohen Gras einige kurzhaarige Feenwesen sich tanzend und springend um etwas im Gras liegendes bewegen und dabei kindlich lachen. Doch irgendetwas stimmt von Anfang an nicht. Die Augen der Feen sind Insektoid, aus ihren Wuschelhaaren ragen kleine Fühler heraus, während einer ihrer Füße statt Zehen längere Stachel besitzt. Auch ihre Bewegungen sind bizarr Ruckartig und zu allem Übel hat eine dieser Kreaturen die Gruppe nun auch bemerkt, während eine weitere blutverschmierte sich gerade in die Lüfte erhebt und ein Stück rohes Fleisch zwischen den beiden Unterkieferhälften hindurchschlingt.

So aber nun zurück zur lasziven Dämonin.
Da würde ich als Grundmuster eine schlanke ca. 190-200 cm große Wesenheit mit weiblichen Propotionen und blassgrau geschuppter Haut vorschlagen, in deren Umgebung immer wieder ein Klacken zu hören ist. Jedoch wächst dort wo normalerweise ihr linkes Auge sein sollte, seitlich ein schwarzglänzdes Widderhorn heraus. Bei genauerer Betrachtung erkennt man in dem Horn auch die Quelle des Klackens: Aberdutzende von kleinen schwarzen Augen, die beim zwinkern des Geräusch von sich geben. Das Gesicht selbst wirkt kantiger, aber dennoch nicht unschön, während der Mund nur zur Nahrungsaufnahme raubtierartige Zähne freilegt, aber nicht zum sprechen genutzt wird. Statt eine rechte Brust wächst ein weiter Kopf aus dem Körper, an dem sich auch noch reliefartig der Oberkörper eines heranwachsenden Mädchens anschließt, dessen Haut nicht geschuppt und hautfarben erscheint. Dort wo der rechte Arm der Heranwachsenden aus dem Dämonenkörper seitlich herauskommen müsste, wächst jedoch eine Schattententakel durch die Haut, während die linke Hand des Dämons in kleine Klauen an erweiterten Fingergliedern übergeht. Der rechte Arm wirkt dagegen fast menschlich und hat auch eine weltlichere Hautfärbung, währe da nicht am Handgelenk die ausfahrbare Hornzunge (kann genutzt werden um während einer Unterredung einen kleinen Vogel schlagartig zu verspeißen, dabei genüsslich mit dem oberen Kopf zu lächeln, und weiterzureden, während sich wie bei einer Schlange eine kleine Beule dem Arm langschiebt). Während rechtsseitig dem Oberkörper runterwärts nun der normale Dämonenkörper weiter geht, und linksseitig der Heranwachsendenleib übern Becken endet, verläuft ab dem Becken der geschuppte Leib Brecherartig, wenn auch eher zierlich als muskolös. Jedoch kommen am rechten Oberschenkel seitlich noch zwei menschliche Unterarme hervor, welche mit Krallen ausgestattet sind. Diese können z.B. genutzt werden um einen Höllenhund zu kraulen oder als Waffe.

So ein Dämon wäre dann eher der Kopf einer Gruppe und hätte mindestens Unteroffizersstatus (also wäre selbst kein niederer Handlanger), besäße einen hohen Grad an Kultiviertheit, verbindet es aber mit einer dämonischen Moralvorstelleng. Könnte höfisches Benehmen mit gewalt durchsetzen, ohne aber selber drohen zu müssen. Oder aber auch das Recht den Braten (Mensch oder ander Humanoide) anzuschneiden an einen der Gäste übertragen und eine Ablehnung als Beleidigung sehen. Gut einsetzbar wäre sowas mit einem eigenen Anwesen bzw. einer Halle mit einer großen Tafel (luxeriösen aber auch dämonenlastigeren Speißen und andere Dinge) und einigen niederen Dämonen als Wache und Knechten. Wenn der Dämon in die Enge getrieben wird, kann er (um sich Zeit zu verschaffen) mit einer zittrigen Stimme versuchen, um Gnade zu bitten, auf dass sie (die "unschudlige Heranwachsende") von dem Dämon befreit wird.

So weitere gelesen:
Unauffällige Sachen würde ich eher für Kultisten und nicht für richtige Dämonen aufheben.

Das Problem an den bisherigen Dämonenartworks (von Varzul im Lied der Gier ausgenommen) ist oft, dass man sie als etwas fremdartiges, aber nicht fremdartig genug abtun kann, während z.B. Untode wie Goremound mit dem makaberdüsteren, aber dennoch mit menschlichen Rückständen durchzogenen Erscheinungsbild ein tieferes Grauen im Spieler und damit auch im Charakter auslösen.
Sei immer der welcher verschwindet,
während sich der Held opfert...



Fanschreiberling von Aviandor, Doppelaxtkönigreich, Khoras, Skarland und Erstschreiber einer Fansammlung, wo andere es besser weiter führen

Pirateninseln-von-Aviandor-Autor

huatiak

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #11 am: 12. November 2011, 08:56:09 Nachmittag »
Oh wieder was neues. Ich werde mir das auch noch durchlesen und nächstens mal ein paar Scribble machen.
Ich habe die Blutbälger fertig gemacht. Dabei ist mir aber noch eine Idee gekommen nachdem ich die Beiträge zur Dämonin gelesen habe. Es gibt einenPunkt zu der Herkunft der Blutbälger, der bestimmt herhält für noch ein interessantes AddOn. Ich werd das nächstens noch hinzufügen.

Aber hier erstmal die aktuelle Version ...
[imgzoom]http://www.huatiak.de/daten/Forumsbilder_Nasta/abyss/Blutbalg_Wip3.jpg[/imgzoom]

huatiak

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #12 am: 13. November 2011, 07:24:34 Vormittag »
Die Blutbälge sind heimlich geborene Babys, die von ihren verzweifelten Müttern aus verschiedenen Gründen einfach zum Sterben ausgesetzt werden. In der Hinsicht sind wir Menschen nicht anders als manch ein reudiges Tier. Wenn Kinder nicht in "normalen" Umständen gezeugt werden... hacken wir auf werdende Mütter ein mit Worten und Verachtung, die aus engstirnigen und menschenverachtenden Reglements herrühren oder religiösen Weltbildern entspringen. So manch eine junge Frau wählt dann eine herzlose Tat als der Pein der Gesellschaft die Stirn zu bieten. Solche Umstände brauchen noch nicht mal ein Rollenspiel... ist gar nicht so lange her da war das ein valides Szenario auch in unserer Welt. :P... Und teilweise immer noch...
Wie dem auch sei... in unserem Fall haben solche Babies noch ein schrecklicheres Schicksal... denn  es heisst sie werden von dunklen Wesen gefunden und eingesammelt ...noch bevor sich eine mitleidige Seele dem kleinen Wesen erbarmt oder es einen schnellen Tod erleidet. Das Bild soll erahnen lassen was zwischen dem Aufsammeln und dem schlußendlichen Dasein als Blutbalg wohl eine schreckliche Entwicklung stattfindet.

Ich habe mir gedacht, dass ein schnell und heimlich entbundenes Baby sicherlich nicht richtig entnabelt worden ist. Vielmehr hat man wohl hastig die Nabelschnur abgetrennt und schnell das Weite gesucht. So könnte es sein, dass einige Blutbälge eine pervertierte Nabelschnur beibehalten haben O,o... und genährt von unheiligen Energien könnte daraus sogar etwas bleibendes geworden sein...
Außerdem könnte es sein, dass manch ein Baby diese Transformation nicht durchsteht und dann als langsam verwesendes Püppchen der ausgewachsenen Blutbälge dient. Sicherlich ein Überbleibsel einer gestohlenen Kindheit und einer vagen Erinnerung an das was sie hätten haben können wären sie nicht ausgesetzt worden.

Wehe den Müttern die da Ihren Ängsten entfliehen und dies mit einem Kinderleben bezahlen .... Wehe den Vätern die ihrer Lust fröhnen, ihren Mägden das blaue vom Himmel versprechen um sie dann zu fruchten, aber nacher alles leugnen und den Mob auf die leichtgläubige Frau hetzen.
Die Blutbälge haben nichts vergessen und sie werden sie kriegen... um dann die fragliche Zuneigung, die ihnen von den dunklen Wesen zu teil wurde, weiterzugeben. :o


Offline Phinix

Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #13 am: 13. November 2011, 02:11:15 Nachmittag »
Die Blutbälge gefallen mir und kann mir ihren Einsatz gut in Gegenden wie den Grenzlanden (z.B. in Ostkradland und den Armenbezirken von den größeren Städten), sowie nahe der Höfe und Söldnerheerlager Vargothias und Aquitaine vorstellen. Auch als Geschöpfe die im Wehrgraben von irgendeinem lokalem Tyhrannen der nördlichen Brachen gehalten werden oder nahe der Küstengebiete die von Rhunierern Seeräubern heimgesucht werden.
Die Nabelschnur passt da gut rein und die kleine "Puppe" ist mir von Anfang an als schönes Horrerelement aufgefallen.
Sei immer der welcher verschwindet,
während sich der Held opfert...



Fanschreiberling von Aviandor, Doppelaxtkönigreich, Khoras, Skarland und Erstschreiber einer Fansammlung, wo andere es besser weiter führen

Pirateninseln-von-Aviandor-Autor

huatiak

  • Gast
Re: Abysslabyrinth - Hinter den Kulissen...
« Antwort #14 am: 15. November 2011, 11:05:55 Vormittag »
Ich habe mal drei Skizzen hier. Ich kann jetzt im Forum nicht ohne weiteres super Nackedeis machen, aber eventuell im Heft selber :P... Aber hier erstmal drei Richtungen anhand mal weiter schnacken kann. Ich habe versucht  von jedem etwas zu berücksichtigen. Vielleicht kann man nun was kombinieren und/oder weiterspinnen^^

bis denn...

 

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal