Autor Thema: Ball. Panzerung und Projektileinschläge  (Gelesen 1667 mal)

Mae

  • Gast
Ball. Panzerung und Projektileinschläge
« am: 15. Februar 2012, 11:05:16 Nachmittag »
Da bei uns letztens folgende Situation eingetreten ist, hab ich da mal ne Frage, da es mir doch ein wenig unrealistisch erscheint.

Situation:

Kommt nen Gegner mit der Minigun um die Ecke.
Unser Verbündeter hat eine Bal. Stoffpanzerung an (10 PS). Wir haben die Bal. Stoffpanzerung bisher immer als eine Art Kevlar angesehen.
Nun hat also der Gegner 2 mal mit Autofeuer auf ihn geschossen und in unserem Fall weniger als 11 Schaden gemacht. Unser Verbündeter hat nun also keinen Schaden bekommen, wurde aber von einigen Dutzend Kugeln getroffen.

Nun ist es in heutiger Zeit so, dass man schon Prefflungen und Blutergüsse und evtl. Knochenbrüche erleidet, wenn man schon allein von einer Pistole getroffen wurde.
Ich stelle es mir also ziemlich komisch vor, dass jmd. mit einer Art modernen Kevlar einfach so im Kugelhagel einer Minigun steht.

Also frage ich mich, ob es da nicht auch i-einen Rückstoßschaden (durch die Wucht der einschlagenden Projektile), der in B-Schaden angegeben werden kann (meinetwegen alles über einfache WS, wenn man den PS weglässt, bekommt der Char. als B-Schaden) oder einen Effekt wie "Der Charakter stürzt zu Boden." gibt/geben kann.
Oder ist eine Bal. Stoffpanzerung am Ende keine moderne Kevlar, sondern eine Hightech-Panzerung, die die Aufprallwucht der Projektile vom Körper weg in eine andere Richtung ablenkt?


Am Ende noch eine kleine Frage, die mir schon ewig unter den Nägeln brennt: Warum kostet eine kleine sch*** Taschenlampe 100 KE?! :D Bis auf die effektive Reichweite ist es doch eine Taschenlampe, wie die heutige auch, oder?!

Offline CertusRaven

Re: Ball. Panzerung und Projektileinschläge
« Antwort #1 am: 15. Februar 2012, 11:21:17 Nachmittag »
Das System ist keine Realitätssimulation, es ist Bestandteil eines Spiels. Für Realismus-Fans ist Frostzone nicht gemacht. Ihr werdet also vermutlich auf eine Hausregel zurückgreifen müssen. Wie so eine Hausregel genau aussehen könnte weiß ich auch nicht, aber zumindest bin ich mir sicher, dass es dazu bisher keine offizielle Regel gibt.

Ich persönlich neige dazu, einen gelandeten Treffer, der keinen Schaden verursacht hat, als Steifschuss zu deklarieren. Das ist vermutlich der einfachste Weg die vorhandenen Regeln ins Spielgeschehen zu übertragen.

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal