Autor Thema: Ausführliches Alchemiesystem  (Gelesen 9279 mal)

Offline Nastang

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 160
  • Total likes: 0
  • Sorry für meine schlechte Rechtschreibung.
Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #15 am: 8. Mai 2013, 04:48:33 Nachmittag »
@mister X

einem Anwender der Alchemie mehr Möglichkeiten zu geben (durch neue Rezepte / eine Schule die das herstellen von Tränken ohne die passende Magie/Aspekte ermöglicht) fand ich ja auch nicht schlecht.
Nur wenn man jedem Charakter der das Rezept kennt und die würfe schafft (Wissen: Alchemie mitnimmt) erlaubt z.B. Heiltränke her zu stellen ohne einen Draht zu etwas höherem ( Gottheit/Ahnen/Krafttier mit Heilungs Aspekt)
würde das bei sehr vielen Spielern zu Charakteren führen wie:

Start Charakter Kampfschule XY auf 7 Wissen:Alchemie auf hoch genug für Heiltrank und Rezept.
Priester Schamanen und Druiden mit Heilung sind dann kein großer Vorteil mehr und ein Medikus mit der ehh nur nachdem kampf gut zusammen flickt ist auch nur noch gegen verstümmelungen gut so wie die "Heilungs-Jungs" :/

daher ja der Vorschlag der Alchemisten Kampfschule das als Stufe zu geben den rang im passenden Wissen auszutauschen. In diesem Fall Wissen:Religion. somit wäre immernoch jemand zumindest versiert mit dem was er da "nachahmt" / versteht genug von den "göttlichen Abläufen" um ein Solches Gebäu zu schaffen (und neben bei noch viele andere) und es werden Keine Heiltränke von "Grombert dem Runischen stufe 7 Schnitter mit wissen über Alchemie aber null Ahnung von Religion hergestellt" oder Geistform-Tränke ohne zumindest wissen Nekromantie

ich bin wie gesagt nicht gegen verbessern der Möglichkeiten mit Alchemie und sogar für eine Alchemistenschule die ermöglicht mehr draus zu machen und auf reichhaltiges Wissen zugriff hat.
nur nicht dafür das Alchemie zu einer Jedermannsfähigkeit wie Wunden behandeln wird.

^^ aber das sind alles Sachen weswegen ich denke das die Diskussion darüber die Ergebnisse nur Verbessern kann :)
Paranoid zu sein ist keine Garantie dafuer nicht Wirklich verfolgt zu werden....

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #16 am: 8. Mai 2013, 05:51:33 Nachmittag »
@mister X

einem Anwender der Alchemie mehr Möglichkeiten zu geben (durch neue Rezepte / eine Schule die das herstellen von Tränken ohne die passende Magie/Aspekte ermöglicht) fand ich ja auch nicht schlecht.
Nur wenn man jedem Charakter der das Rezept kennt und die würfe schafft (Wissen: Alchemie mitnimmt) erlaubt z.B. Heiltränke her zu stellen ohne einen Draht zu etwas höherem ( Gottheit/Ahnen/Krafttier mit Heilungs Aspekt)
würde das bei sehr vielen Spielern zu Charakteren führen wie:

Start Charakter Kampfschule XY auf 7 Wissen:Alchemie auf hoch genug für Heiltrank und Rezept.
Priester Schamanen und Druiden mit Heilung sind dann kein großer Vorteil mehr und ein Medikus mit der ehh nur nachdem kampf gut zusammen flickt ist auch nur noch gegen verstümmelungen gut so wie die "Heilungs-Jungs" :/
Der Medikus wurde im Vornherein suboptimal gebaut.
Dem ist nich mehr zu helfen.

Was aber Priester angeht: Viele Tränke sind in ihrer Anschaffung immer noch furchtbar teuer, vor allem da Wochenlange Arbeit für sie nötig ist. Und die Priester haben nicht nur den Heilungsapekt und selbst da sind einige Zauber einfach unersetzbar (Tote erwecken, Göttliche Regeneration, Krankheit heilen).

Um auf den Punkt mit Fertigkeitsrang 7 von Anfang an zu kommen; Erstelle irgendeinen Nichtmagier und versuch Wissen: Alchemie hoch genug zu steigern und versuch, dann noch mit den Fertigkeiten, die ein Krieger haben sollte, zurecht zu kommen.
MfG
Mister X
PS:Bitte führe deine Antwort als PN aus, wir haben schon genug Platz verbraucht^^
Edit:Rechtschreibung
« Letzte Änderung: 9. Mai 2013, 07:12:05 Vormittag von Mister X »
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline CertusRaven

Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #17 am: 8. Mai 2013, 09:22:45 Nachmittag »
einem Anwender der Alchemie mehr Möglichkeiten zu geben (durch neue Rezepte / eine Schule die das herstellen von Tränken ohne die passende Magie/Aspekte ermöglicht) fand ich ja auch nicht schlecht.
Nur wenn man jedem Charakter der das Rezept kennt und die würfe schafft (Wissen: Alchemie mitnimmt) erlaubt z.B. Heiltränke her zu stellen ohne einen Draht zu etwas höherem ( Gottheit/Ahnen/Krafttier mit Heilungs Aspekt)
würde das bei sehr vielen Spielern zu Charakteren führen wie:

Start Charakter Kampfschule XY auf 7 Wissen:Alchemie auf hoch genug für Heiltrank und Rezept.
Priester Schamanen und Druiden mit Heilung sind dann kein großer Vorteil mehr und ein Medikus mit der ehh nur nachdem kampf gut zusammen flickt ist auch nur noch gegen verstümmelungen gut so wie die "Heilungs-Jungs" :/

Plausible Charaktere zu erzwingen ist nicht Aufgabe des Regelsystems, hier steht der Spieler in Eigenverantwortung, im Idealfall mit Hilfe konstruktiver Kritik und der Kontrolle durch den Spielleiter.


Ich bin nach wie vor gespannt wie es wird, ein schön gestalteter Alchemist ist etwas was mir noch immer fehlt. Wenn er ausgereifter ist und es Zeit und Lust erlauben lese ich mir gerne auch mal die Details an und bringe ausführlichere Kritik vor - rechne damit aber nicht in den nächsten Monaten, erstmal will ich meine laufende Kampagne über die Bühne bringen.

"Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." (Terry Pratchett)
"Nur der chaotische Geist ist auf der Suche nach der Freiheit." (Jiddu Krishnamurti)

Offline Silverhawk

Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #18 am: 9. Mai 2013, 12:35:03 Vormittag »
Zur Aktuellen Diskussion muss ich sagen, das klingt mir aber allgemein vielmehr nach einem Problem des Heiltrankes als nach einem Problem der Alchemie selbst. Man kann denke ich in diesem Einzelfall eher den Trank regeln, als das System in Frage zu stellen. Das was Mister X sagt hat jedoch Hand und Fuß, sobald man die Voraussetzungen für den entsprechenden Trank erfüllt, ist er im allgemeinen unpraktikabel für alles ausser dem Weiterverkauf.

TKPizza

  • Gast
Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #19 am: 15. Mai 2013, 10:37:16 Vormittag »
So, ich melde mich auch mal wieder, bin leider gerade beruflich stark eingebunden und in einer 60h-Woche ist leider nicht besonders viel Zeit, sich mit dem Rollenspiel zu beschäftigen. Demnächst kommen aber auch wieder andere Zeiten. ;)

Ich bin ein wenig verwundert, dass mich bis jetzt nur eine einzige Person um den Zugang zum gesamten Regelwerk, das bis dato existiert gebeten hat. Ihr diskutiert hier wie die Weltmeister, teilweise über grundsätzliche Dinge, die mit meinem System, wenn überhaupt, nur am Rande etwas zu tun haben und basht andererseits das System an sich, und das, ohne es überhaupt einmal wirklich gelesen zu haben. Herzlich Willkommen im Internet, TKPizza, kann ich mir da nur denken.

Zum Für und Wider eines eigenständigen, niedrigschwelligeren Alchemiesystems sage ich nur so viel: Keiner muss das spielen. Wenn ihr eine Powergaming-Runde spielt (siehe das Beispiel mit dem Schnitter) und unbedingt Imba-Chars bauen wollt, dann viel Spaß dabei. Das ist aber mMn nicht der Sinn des Rollenspiels. Lücken zum Ausnutzen der Regeln findet man immer und Stellen, an denen das System ggf. nicht perfekt ausbalanciert ist, für mich sind es die Möglichkeiten und das Rollenspiel, was zählt.

Nun aber zurück zum Thema: Die Kritik mit den beiden Stufen  der Schule ist absolut berechtigt, ich habe beide erstmal rausgenommen und in die allgemeinen Regeln reingeschrieben. Ich werde mir demnächst noch neue Stufen ausdenken, die Idee, mehr praxis- und anwendungsorientierte Stufen einzubauen find eich gut, da fällt mir sicher noch etwas ein. Naja, ansonsten war ja nicht so viel substanzielles dabei.

Ich habe nebenbei mal den gewünschten Drachentrank geschrieben:

Drachenodem (Macht: 218)

Drachenodem ist eine uralte, mächtige Substanz, deren Zubereitung eifersüchtig von einigen wenigen Alchemisten geheim gehalten wird. Nimmt nämlich ein sterbliches, intelligentes Wesen diese machtvolle Substanz ein, so tritt eine quasi unglaubliche Metamorphose ein, während derer sich der Konsument vorübergehend in eine drachenähnliche Gestalt verwandelt.

Nimmt der Konsument den Trank ein, so krümmt er sich zuerst vor Schmerzen und kauert sich auf den Boden. Bereits wenige Sekunden nach Einnahme beginnt sich eine von der Konsistenz Papier ähnelnde Eierschale um ihn herum zu bilden, die nach und nach immer dicker wird. Nach rund einer Minute ist diese vollständig ausgebildet und in dem so entstandenen Ei beginnt die Verwandlung. Der Konsument gilt vom Moment der Einnahme bis zum Moment des Schlüpfens aus dem Ei, der nach etwa einer halben Stunde stattfindet, als vollkommen wehrlos, wobei ihm die Eierschale einen zusätzlichen Rüstungsschutz von 2 bietet.

Schlüpft der Konsument schließlich aus dem Ei, so hat sich sein Äußeres deutlich verändert. Er behält in etwa seine Körpergröße und Statur, doch ist sein gesamter Körper von grün-braunen, hornigen Schuppen übersäht, die ihm einen natürlichen Rüstungsschutz von 3 ohne jegliche Belastung verleihen. Dem Charakter sind ledrige Flügel aus dem Rücken gewachsen, die in etwa die Fläche seiner Körperoberfläche haben. Mit dieser kann der Charakter mit seiner normalen Bewegungsgeschwindigkeit fliegen. Kleidung kann beim Wachstum der Flügel beschädigt werden und insbesondere angepasste Harnische und dergleichen werden an der schwächsten Stelle (z.B. den Riemen) aufplatzen, weswegen der erfahrene Alchemist den Drachenodem nur nackt oder nur mit Unterwäsche bekleidet einnimmt. Außerdem wachsen dem Charakter drachenartige, schuppige Klauen, mit denen er mit einem Fertigkeitswert von 4 oder seinem Wert in „Waffenloser Angriff“ für 2W10T Schaden angreifen kann.

Der Charakter verfügt für die Wirkungsdauer über eine Odemwaffe, wie sie von Drachen bekannt ist. Diese hat einen Fertigkeitswert von 4 plus den Geschicklichkeitsbonus des Charakters oder kann mit der Fertigkeit „Improvisierte Waffen“ geführt werden. Sie verursacht in einem Kegel von 5m Länge und maximal 2m Durchmesser 2W10+3T Feuerschaden, gegen den Rüstung hilft. Die Chance auf Entflammen bei brennbaren Gegenständen beträgt 40%. Aufgrund des Drachenblutes, das in den Adern des Charakters fließt, erhält er einen Bonus von 3 auf die Eigenschaften Stärke und Konstitution und einen Bonus von 2 auf Willenskraft.

Das Dasein als Halbdrachenwesen hat allerdings auch seine Nachteile: So erhält der Charakter aufgrund seines drachenartigen Äußeren die Schwäche „Auffällig“ und gilt aufgrund seines feurigen Gemütes als „hitzköpfig“ (gleichnamige Schwäche der 3. Stufe) , erhält also einen Malus in Höhe von 6 auf den GW, wenn es darum geht, ihn zu verspotten oder zu provozieren, und gilt außerdem als „Rachsüchtig“. Er ist kälteempfindlich, erhält also einen Malus von 6 auf seine SR gegen Kälte, dafür aber hitzeresistent, wodurch er einen Bonus von 6 auf die SR gegen Hitze bekommt. Der Charakter kann während der Wirkdauer keine Waffen außer seinen Klauen oder seiner Odemwaffe einsetzen. Dabei macht das Halbdrachenwesen keine Gefangenen: Es erhält die Schwäche „Blutgier“.

Drachenodem wirkt für insgesamt 12 Stunden, nach denen manche Charaktere, je nach Willensstärke, nur noch wenig über diesen Zeitraum wissen. Dabei handelt es sich um eine tiefrote, dickflüssige Substanz, die bereits in der Flasche aggressiv zu blubbern scheint und geschluckt werden muss. Drachenodem ist empfindlich gegenüber Kälte und wird bei der Aufbewahrung unter 10°C innerhalb einer Minute unwirksam und hält sich ab dem Zeitpunkt der Herstellung auch nur für eine Woche, da es so scheint, als wolle die Flüssigkeit quasi der Flasche entfliehen.

Zum Ende der Wirkung bilden sich sämtliche körperliche Veränderungen unter fürchterlichen Schmerzen im Laufe von einer Minute zurück. Während sich der Charakter auf dem Boden krümmt, verschwinden die Flügel wieder in seinem Rücken, die Klauen bilden sich zu Händen zurück und die Schuppen scheinen in der Haut zu verschwinden.

Wer einmal die Macht, die von diesem Trank ausgeht, erlebt hat, möchte diese nie wieder missen. Daher ist das Abhängigkeitspotenzial mit Stufe 7 sehr hoch.

Wenige Wesen Kreijors durften diesen mächtigen Trank jemals in ihren Händen halten und noch viel weniger waren jemals in der Lage, ihn herzustellen. Aktuell ist niemand bekannt, der dazu in der Lage ist und das Rezept gilt als verschollen, auch wenn in Alchemistenkreisen zahlreiche Gerüchte über dessen Verbleib bestehen.

Das war wohl in etwa der mit Abstand ausführlichste und umfangreichste Trank, den ich je geschrieben habe.^^
Nur kurz zur Erklärung: Das Abhängigkeitspotenzial ist ein Mittel, den Tränken ein wenig ihrer Macht zu nehmen. Dazu muss mit 2W10 bei der Einnahme gewürfelt werden, wenn der Wurf kleiner oder gleich der Stufe des Abhängigkeitspotenzials ist, so erhält der Charakter die Schwäche Drogenabhängig in Bezug auf diesen Trank.

Zum Ende nochmals der Appell: Lest erstmal die ganze Geschichte, bevor ihr euch eine Meinung bildet. Ich kann das leider hier im Forum nicht einfach so posten, da außer dem Wiki noch keine ansatzweise formatierte Version vorliegt und das einfach mal 20 Foreneinträge und mehrere Stunden meiner Zeit fressen würde, würde ich das alles hier posten. Zugang und PW kann ich auch nicht einfach hier im Forum posten, das wäre dann wieder ein gefundenes Fressen für Spammer.

Gruß,
TkPizza


Offline DeadMatt

Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #20 am: 15. Mai 2013, 12:55:03 Nachmittag »
TKPizza, ich hätte Grundsätzlich Interesse, nur wie in meiner PN geschrieben kann ich keine Sinnvolle Kritik zu Alchemie im Vergleich zum Standard System geben. Des Weiteren fehlt mir aktuell die Zeit ein Solches Werk als eine Art Lektor zu lesen und zu prüfen. Anders gesagt, könnte ich es irgendwo bereits runterladen, würde ich es tun und mal druchscrollen, da kein Feedback erwartet werden würde ;) Ich denke, dass es vielen ähnlich geht (Zeit, Prüfen etc.). Durch die Kommentare (Positiv oder Negativ) siehst du allerdings, dass es genug Interessenten gäbe.

Zum Drachenodem: Sehr cool! und da kommt mir doch direkt eine Abenteuer Idee :)

TKPizza

  • Gast
Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #21 am: 15. Mai 2013, 02:02:20 Nachmittag »
Es geht ja gar nicht darum, dass ich von jedem, dem ich den Zugang gebe, eine Lektorentätigkeit erwarten würde, das tue ich auf keinen Fall, weil das natürlich vollkommen illusorisch ist. Ich bin nur der Meinung, dass das einfach eine ganze Menge Einwände und Diskussionen beseitigen könnte, wenn man einfach dazu in der Lage ist, zum entsprechenden Thema kurz nachzuschlagen.
Ich sehe ja auch, dass ein gewisses Interesse besteht, daher war ich um so verwunderter, dass nahezu keiner auf das Angebot, den Zugang via PM zu gewähren, einging, aber trotzdem mit minimaler Grundlage so leidenschaftlich diskutiert wurde. :/

Ich schick dir den Zugang auf jeden Fall mal rüber.

Offline Silverhawk

Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #22 am: 15. Mai 2013, 04:27:56 Nachmittag »
Mal andersrum gefragt: Warum müssen wir dir denn hinterherlaufen, wenn du doch derjenige bist, der hier Kritik erbittet (bzw. warum machst du's uns so schwer, sinnvoll zu kritisieren)? Ich gebe gerne meinen Senf zu einer Diskussion, wenn du hier etwas schreibst, gerade weil mich das Thema ja interessiert (sonst würde ich mich gar nicht damit auseinander setzen), aber dann sollten die Informationen schon für alle zugänglich sein, ohne, dass man sich erstmal privat mit dir in Verbindung setzen muss. Du hast ja dein Zeug ins Arcane Codex Forum gebracht, da sollte die Diskussion eben im AC Forum laufen und nicht auf den Talk-Seiten eures Wikis...

Davon abgesehen: Wenn du so gelinde gesagt hundsdämliche Aussagen machst wie "Wer eine Powergaming-Runde spielt" und "das System bashen ohne es gelesen zu haben", nimmt dich hier keiner mehr ernst als Gesprächsteilnehmer. Bleib doch einfach sachlich und vor allem unpersönlich, dann kann hier noch ein Schuh draus werden. Ich verstehe, dass es frustrierend sein kann, wenn du weißt, dass es für angesprochene Probleme bereits eine Regelung gibt, aber wir wissen es immerhin nicht.

Ich hab persönlich schonmal zwei ganz bestimmte Anforderungen an JEDES neue System, welches nicht alle Charaktere zur gleichen Zeit beteiligt:

Zitat
Schnell in der Abhandlung
Gerade das ist extrem wichtig, weil wie schon gesagt Spielfluss sonst den Bach runter geht. Wenn ich mir jedes mal, wenn ich was mit Alchemie machen will das Kompendium und Wiki-Seiten auf den Schoß legen muss, dann langweilen sich die anderen Spieler. Ausrüstung einkaufen in der Stadt ist meist schon genug Tabellensucherei, da muss man dann nicht für den Alchemisten das ganze noch härter aufdröseln

Zitat
Eröffnet Möglichkeiten, die das bestehende System nicht hat
Ein bisschen subjektiv, da Alchemie technisch gesehen alles ermöglicht, wenn man sich nur die Mühe macht, es zu erfinden. Hier fallen für mich auch neue Stellschrauben in der Spielmechanik rein, die die Alchemie vllt. ein bisschen leichter in eine Kampfschule übertragen lassen.

Inwiefern das jetzt hilft ist natürlich fragwürdig, aber ich hoffe, es erklärt ein wenig besser meinen Standpunkt in bisherigen und kommenden Diskussionen.

Zum Drachenodem:

Ich finde, man kann einfach für die Odemwaffe auf den Zauber "Feuer Speien" verweisen, bzw. diesen dabei verwursten. Gleiche KP-Kosten, gleiche Probe, gleicher Zeitaufwand... Ich bin persönlich kein Fan davon, wenn Unterschiede gemacht werden zwischen 5 verschiedenen Versionen des gleichen Flammenatems, die alle verschiedenen Schaden machen. Auch die Essenz des Feuers aus dem GRW muss erwähnt werden (10 Ladungen, 4w10 Schaden und über Improvisierte Waffen geführt). Die Entflammen-Chance ist hier seeehr niedrig, das ist weniger als ein Lagerfeuer (50%). Ich hätte vermutlich sogar einfach gesagt, das Opfer brennt, wenn es getroffen ist... Ich würde wohl auch den Charakter nicht mit so vielen psychischen Nachteilen vollklatschen sondern viel eher noch sowas wie Hässlich mit dazunehmen.

Davon abgesehen ist eine halbe Stunde recht lang, mir hätten 5 Runden (und ohne das Ei) auch völlig ausgereicht. Ist im Kampf dann immer noch unpraktikabel aber man muss nicht als Gruppe 'ne halbe Stunde drumrum warten, bis der Alchemist endlich fertig ist mit seinem komischen Trank.

TKPizza

  • Gast
Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #23 am: 15. Mai 2013, 05:04:33 Nachmittag »
Ich bin der Meinung, dass dieser Thread ein wenig vom ursprünglichen Sinn dessen abgekommen ist. Ich hatte die Hoffnung, hier ein wenig Input und neue Ideen zu bekommen, was ja zu Beginn auch geschehen ist und wofür ich sehr dankbar bin. Vielleicht gehen wir einfach dahin zurück und lassen den Rest.

Hier nochmal meine Bitte aus dem Eingangspost:
Zitat
Weswegen ich hier eigentlich schreibe: Viele Menschen sind kreativer als einer. Daher bitte ich jeden, der interessante Ideen für das System hat, darum, diese hier zu posten. Ich suche insbesondere nach Anregungen für Gifte und Tränke (also interessante Ideen für Wirkungen). Macht euch keine Gedanken, wie man das im Endeffekt ins Regelwerk packen soll, schreibt einfach drauflos. Ins Regelwerk integrieren ist, egal was, kein Problem, nur ich habe eben nur meine Phantasie und nicht eure.
Außerdem wäre ich sehr dankbar für Ideen zur Hintergrundgeschichte, z.B. Alchemistengilden, berühmte NSCs, Geschichte der Alchemie, oder was auch immer euch einfällt. Von der Hintergrundgeschichte her ist nur relativ wenig fertig, daher sind da der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Führt die Diskussionen über das Für und Wider eines niederschwelligeren Alchemiesystems an sich doch bitte in einem anderen Thread, wenn das nichts ausmacht.

Offline Silverhawk

Re: Ausführliches Alchemiesystem
« Antwort #24 am: 15. Mai 2013, 06:08:35 Nachmittag »
Der Titel des Threads ist halt "Ausführliches Alchemiesystem". Hier jetzt zu diskutieren, ohne die Schwächen des existierenden Systems klarzustellen ist denke ich ziemlich unmöglich. Ich bin mir aber auch nicht 100% sicher, worauf du dich mit der Aussage "niederschwelliges System" beziehst. Geht's hier um die Kritik an den Voraussetzungen für Tränke und die Aussage, dass, sobald man diese erfüllt, der Trank nicht mehr nützlich ist?

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal