Autor Thema: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?  (Gelesen 4533 mal)

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
[Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« am: 24. Juni 2013, 05:04:31 Nachmittag »
Hallo, Rest der Welt^^
Ich habe mir überlegt, das die Spielercharaktere in AC auf zu wenig Alleinstellungsmerkmale haben, sobald man sie mit einigen NSCs in Relation setzt. Die Tatsache, dass für jedes Merkmal, seien es Schulen, Fertigkeiten, Vorzüge und Wichtigkeit im Metaplot, genug NSCs gibt, die den SCs darin im Durchschnitt überlegen sind (zumindest in den ersten drei Gebieten) und so dafür sorgt, dass sich die Charaktere wie die Nebenbestzung anfühlen, empfinde ich als störend. Die SCs werden dadurch in den Hintergrund gestellt und bekommen die Rolle von Helferlein und Zweiten Geigen zugeteilt.1)

Ich halte eine Änderung für angebracht. Mein Vorschlag ist, sogenannte Kräfte einzuführen, die nur Spielercharakteren offen stehen und so ihren besonderen Platz in der Welt unterstreichen.2) Diese Kräfte sollen besonders sein, aber auch nicht die Balance brechen. Konkret hielt ich es für passend, sie ähnlich wie Lektionen mit Voraussetzungen zu versehen, wobei der Ruhmrang eine wichtige Rolle spielen sollte. Ebenso sollten sie von der Macht abhängige EP-Kosten besitzen. Als Krönung des ganzen war noch eine Tabelle vorgesehen, nach der die Kräfte erstellt werden, um das Ganze wiederholbar zu machen.

Das ist mein Plan, ich werde nach dem WIP-("Work in progress")-Prinzip wieder einzelne Sachen veröffentlichen und mir dann eure Meinungen dazu anhören. Aber schon mal im Vornherein: Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritk zum Konzept?

MfG
Mister X

Anmerkungen

1) Rechtfertigung dazu: Ich sage nicht, dass es falsch ist, dass NSCs mächtiger sind als SCs. Ich sage nur, dass viele NSCs durch ihre seitenlange Ausarbeitung und wichtige Rolle genauso gut die Hauptcharaktere sein könnten, da sie tlw. die Konzepte der SCs in sich aufnehmen und übertreffen. Bsp.: "Mein Charakter weiß unheimlich viel!" "Na und?! In Rhunir gibt es eine Oma, die nur in ihrem Zelt herumhockt und alle Wissensskills auf 26 hat und ohne besonderen Grund ihr eigener +8 Fokus für den Wissensaspekt ist!" (Na gut, es ist gerechtfertigt, aber das ist nicht mein Argument.) EDIT: Für mich, wenn ich mit meinem Charakter extra Nachteile genommen und EP, die ich kosteneffizienter in Schulstufen hätte investieren können, für Wissensskills ausgegeben habe, nur um dann von einem NSC, der anscheind fürs Questvergeben EP bekommt, ausgestochen zu werden, wäre das zumindest frustrierend.
2) Falls es irgendjemand vergessen haben sollte:
Zitat
GRW, S. 362 [Meine Lieblingsseite, Anm. d. Autors]
Es geht nicht darum, mit seinem Charakter ein komfortables und ruhiges Leben zu führen, (...), sondern darum, als unvergessener Held in die Annalen der Geschichte einzugehen.
Mächtige Gegner und mannigfaltige Gefahren erwarten die Charaktere auf ihrem Weg zum Ruhm, doch auch ihre eigenen Fähigkeiten sind denen der Normalbevölkerung weit überlgen. Es ist ihr Schicksal, heroische Abenteuer zu bestehen und dabei Macht, Reichtum und Ansehen zu gewinnen, oder bei dem Versuch zu sterben.

PS: Der/Die/Da*s_ (Gender-konformer Artikel ;) ::)) Erste, der auch nur den Gedanken von Pädagogik für Spieler bringt, wird Opfer meines... leckeren Kuchens. Nein, ernsthaft - Mir geht es nicht um die Erziehung meiner Spieler im Bezug auf Macht/Einzigartigkeit, sondern um ihr und mein Vergnügen. :P
EDIT: Satzbau und Fromulierungen
« Letzte Änderung: 24. Juni 2013, 09:16:15 Nachmittag von Mister X »
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #1 am: 24. Juni 2013, 06:33:17 Nachmittag »
Hmm, aber ist das nicht eine reine Sache der Darstellung der Welt? Natürlich sehen die Charaktere neben Einar Skaarsund/Vortha dem Schwarm/Blutschwitzer erstmal alt aus. Die haben ja auch 1000 EXP oder mehr intus. Aber ich persönlich hatte jetzt nicht den Eindruck, dass meine Charaktere schwächer wären als NSCs, sogar ganz im Gegenteil, ich fühle mich meistens sogar unverhältnismäßig stark...
« Letzte Änderung: 24. Juni 2013, 06:35:42 Nachmittag von Silverhawk »

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #2 am: 24. Juni 2013, 06:55:29 Nachmittag »
@Silverhawk
Stärke war nicht mein Hauptpunkt. Ich hatte kein Problem damit, dass NSCs stärker/schwächer sind als SCs. Mein Problem war, dass viele NSCs sie einfach in ihren Spezialgebieten so sehr in den Schatten stellen, dass die SCs zu Nebenrollen werden. Stärke und Fähigkeiten klingen ähnlich, ich meine aber verschiedene Sachen.
Klar kann ein SC-Luftmagier z.B. Hackfleisch aus praktisch allen NSCs mit Kampfschulen machen, wenn er erstmal mächtige Zauber kann und plant (Kluge Spieler können das tlw. so gut, dass die SL den NSC nur bedingt retten kann). Aber darum geht es mir nicht.
Was mich stört, ist, dass sich ein SC im Vergleich zu der extremen Fähigkeiten von NSCs nicht von der einfachen Bevölkerung unterscheidet und ich es schwer finde, einen Bonus von +8 in irgendeiner Form besonders zu finden, wenn NSCs pandemisch in diesem Gebiet und mehr einen Bonus von +15 haben. Was ist an dem Charakter, von seinem "Fluff" (Nicht abwertend gemeint) abgesehen, noch einziartig, wenn es für (nahezu) jeden Typ von SC-Konzept, das ich gesehen habe, NSCs gibt, die es schlicht besser können und aufgrund von ihren Werten auch für die gesamte bespielte Zeit des Charakters besser können werden?
MfG
Mister X
PS: Schwer verständlich, ich weiß, vermutlich ist es auch einer meiner neuralgischen Punkte, aber verbessern ist besser als Jammern, deswegen sitze ich daran.
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #3 am: 24. Juni 2013, 08:04:03 Nachmittag »
Njoaa, aber ist das denn der Fall für NSCs, die jetzt nicht gerade lebende Legenden sind? Ich hatte jetzt zwar 'nen Moment, in dem ein NSC den Spieler fürchterlich verhauen hat, weil er besseren waffenlosen Kampf hatte, aber davon abgesehen... + 8 inkl. aller Boni ist für mich auch mehr oder weniger leicht besser als kompetent. Es ist ja theoretisch nicht unmöglich, Werte jenseits der 20 zu erreichen, wenn Attribut und fertigkeit entsprechend aussehen und die Sonderregel der legendären Fertigkeitswerte benutzt werden...

EDIT: Viele der NSCs sind halt auch Spezialisten für bestimmte Gebiete, da sie nicht so breit gefächert wie Helden sein müssen um zu funktionieren...
« Letzte Änderung: 24. Juni 2013, 08:06:39 Nachmittag von Silverhawk »

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #4 am: 24. Juni 2013, 08:39:55 Nachmittag »
@Silverhawk
Natürlich meine ich lebende Legenden, schreibt sich nur so ewig lange. Am Besten immer im Hinterkopf behalten, wenn ich hier von NSCs spreche.
Die Werte betrachte ich nicht absolut, sondern relativ. Es geht mir nicht um Kompetent, sondern um die Maßstäbe, die ein SC setzen kann, welches Potenzial er hat. Er muss ja nicht von Anfang an etwas unnachahmliches können, aber die Möglichkeit,  etwas zu können, was sonst niemand in der Welt von AC kann, würde mMn. sehr zum Spielspaß am Charakter beitragen.
Wenn ich jetzt z.B. hingegen auf die QBs durch die Reihen hindurch blicke, haben die NSCs aus "X-Lebende Legenden Y", gerechtfertigt oder nicht, ist hier egal, Werte, die ein Spielercharakter niemals erreichen kann und das bei einigen auch in mehreren Bereichen (Nimm Rhunir, den Jarl der Svylten). Für den Verlauf meines Arguments, s.o..

Vielleicht können wir uns auf diese Thesen einigen?
These 1: Spieler hätten Spaß, wenn sie das Gefühl hätten, ihr Charakter beherrsche Fähigkeiten, "die sonst niemand hat".
These 2: Die Spieler haben Spaß, wenn sie ihre Vorstellung vom Konzept eines Charakters auf einzigartige Weise nicht nur in seinen rollenspielerischen Eigenschaften, sondern auch in Werten darstellen könnten.
These 3: Verglichen mit den Lebenden Legenden-NSCs ist das noch nicht optimal realisiert.
          Begründung: Sie besitzen Fähigkeiten, die die SCs zwar haben, aber niemals auf diesem Niveau erreichen können.
Schlußfolgerung 1: Wenn These 3 zutrifft, ist der Spielspaß von Spielern eingeschränkt.
Schlußfolgerung 2: Eine Sache, die die Bedinungen von These 1 und 2 erfüllt, würde den Spielern mehr Spaß machen.

MfG
Mister X
PS: Nehmt das Zeug mit den Thesen nicht so ernst. ::)

PPS. Theoretisch ist es nicht unmöglich denselben Skill wie die NSCs zu bekommen, verbraucht aber ca. 80 EP den Skill, plus Spezialmodifikation, plus Vorzüge bis dort, etc.. Die meisten Spieler spielen ja noch andere Systeme und können nicht jeden Samstag, im Endeffekt brauchen sie mit ihren Charas zu Lange, um daran Spaß zu haben, so etwas zu versuchen.

PPPS: Ich will die lebenden Legenden ja nicht abschaffen, ich will nur die Einzigartigkeit von SCs herausstellen. ;)
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #5 am: 24. Juni 2013, 11:46:01 Nachmittag »
Nee, muss ich leider grundsätzlich widersprechen, dann. Für mich ist es völlig OK, tatsächlich solche Über-Charaktere zu haben. Das sind die absolut mächtigsten Leute, die auf Kreior so rumlaufen und dabei nicht ins Reich der Halbgötter abdriften. Dann sollten die Spielercharaktere nicht ohne sich zwei Beine und einen Arm auszureißen in der Lage sein, auch nur einen Fertigkeitswert von denen anzukratzen. Erreichbar bleibt es ja weiterhin, wie du schon sagtest, die Jungs sind ja auch mit denselben Regeln erstellt worden wie alle anderen Charaktere, nur mit gefühlt 5.000 EP extra.

Ich frage nochmal genauer: Ist das wirklich schlimm oder relevant? Ich meine, ich hab jetzt in meiner aktuellen Kampagne mal bewusst 'ne Situation herbeigeführt, in welcher die Charaktere mit mehreren dieser Big Dogs interagieren, und bisher kam noch nicht mal der Grundgedanke auf, dass die ja viel zu stark wären (Waren zufällig sogar der Jarl der Svylten und der große Surtivater, die als letztes aufgetaucht sind) oder gar den SCs die Schau stehlen.

Ich würd' die allgemeine These mal umdrehen: Ist es nicht etwas Panne, wenn da so jemand steht wie der Jarl der Svylten, ein Mann mit wahrlich silbernder Zunge, und 'ne frisch erstellte Graue Eminenz kommt an und überredet den so mir nichts dir nichts zu irgendwas? Ich bin durchaus dafür, dass Charaktere, die sich auf etwas spezialisieren auch in dem Gebiet glänzen sollten, aber andersrum muss es auch irgendwo jemanden geben, der besser darin ist als der Charakter, oder? Wenn nicht die Lebenden Legenden, wer denn dann?

Vllt. hilft es dir hier mit folgendem Gedanken an die Sache ranzugehen: Die ganzen NSCs hier sind tatsächlich mit den Regeln erstellt worden, die für die Charaktererstellung gelten (wenn auch nach 1. Edition, glaube ich), also sind sie mehr Spielercharaktere als alle anderen NSCs im System. Da isses OK, wenn sie diesen überlegen sind. Sie ja sind quasi von der selben "Gattung", aber haben mehr EP...

Offline Overmind

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #6 am: 25. Juni 2013, 02:02:06 Nachmittag »
einfach um eine weitere meinung zu haben =)

ich muss mich da silverhawk anschließen,

ich finde es sogar schön, dass mein charakter (auch wenn ich ihn 3 jahre gespielt habe) weiterhin nicht auf koros niveau rumlungere.

aber vielleicht zeigst du erst einmal was für fähigkeiten du dir vorstellst =)
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #7 am: 25. Juni 2013, 04:59:29 Nachmittag »
@Overmind, Silverhawk
Da wären wir bei Wahrnehmung. Wenn ihr es ok findet und ich nicht, dann haben wir andere SLs/ Spielerfahrungen. Über Geschmack lässt sich nicht streiten.
Ich hatte halt als Spieler viele SLs erlebt, bei denen man sich wie die Nebenrolle vorkam und wichtige Entscheidungen/Augenblicke/Aktionen für Haupt-NSCs reserviert waren.

@Overmind
Sitze noch dran. Bin im Moment im RL etwas beschäftigt, deswegen habe ich erstmal nachgefragt.

mfg
Mister X
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #8 am: 25. Juni 2013, 05:46:43 Nachmittag »
Jo, kann ich duraus verstehen, gerade wenn so etwas passiert. Ich glaube aber, die Lösung hier ist nicht, die stärksten NSCs in Kreior schwächer zu machen oder die Spielercharaktere ihnen gegenüber besonders zu machen, sondern sie erst dann vorkommen zu lassen, wenn die SCs dadurch eben nicht zu Nebencharakteren verkommen, bzw. sie dann in einer Rolle zu besetzen, die nicht direkt den Spielercharakteren das Spotlight stiehlt. Ich denke sogar, der Unterschied hier liegt in dem Unterschied zwischen Implizität und Explizität. Die Stärke eines solchen NSCs sollte man eher andeuten (implizieren), statt sie den Charakteren durch riesige Boni und Würfelwürfe (explizit) zu beweisen. Als Grundregel würde ich wohl, wenn es nicht unbedingt nötig ist vom NSC aus überhaupt keine Würfelwürfe starten. Wenn die Charaktere versuchen wollen, dessen GW zu knacken mit Rhetorik/Verhandeln oder sowas, dann können sie sich mal die Zähne dran ausbeißen, ohne dabei direkt gesagt zu bekommen "der liegt bei 32, have fun". Alternativ kann man auch vermeiden, in Zahlen zu sprechen, wenn man diese Art von Nichtspielercharakter ausspielt und einfach sagen "er schafft es" oder "er trifft".

Ich persönlich versuche genau aus diesem Grund, dauerhafte NSCs zu vermeiden, weil dann die Problematik selten bis gar nicht aufkommt. Wiederkehrende NSCs sind ebenfalls ungewöhnlich bei mir, und meist mehr ein Sprachrohr für den SL oder gar sowas wie ein "mystischer Händler", der immer dort zu sein scheint, wo die Charaktere gerade sind und etwas unwirkliches an sich hat. WENN ich einen NSC mitschicke, dann reiße ich mir ein Bein aus, damit die Spieler ihn in erster Linie mögen und meist müssen die Spieler ausdrücklich darum bitten, bzw. sich darum bemühen. Sobald du den Spielern als SL einen NSC so verkaufen kannst, dass sie über ihn nicht als einen "Bot", denken, der mitläuft und eine Masse an Werten ist, sondern als die Summe seiner Erfahrungen und Eindrücke, vergeben dir die Spieler das auch, wenn der NSC dann so kompetent ist wie sie.

Offline Mister X

  • Gefürchteter Veteran
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Total likes: 0
  • My name is Ozymandias, King of Kings/
Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #9 am: 26. Juni 2013, 03:42:50 Nachmittag »
@Silverhawk
Natürlich ist das eine gute Lösung. Ich persönlich halte mich als SL ja auch dran. Aber ich schreibe den Artikel auch nicht ausschließlich für die Spielleitung, sondern auch für Spieler. Nun, ich glaube, man kann SCs auch neue Eigenschaften zur Verfügung stellen, ohne dass es einen bestimmten Grund dafür gibt.^^

@Overmind
Ich liefere.

Empathisches Band (10 EP)
Voraussetzung: Ruhmrang 4, Seelenverwandschaft oder wahre Liebe
Beschreibung: Der Charakter ist mit einem anderen eine derart tiefe Bindung eingegangen, dass er von nun an durch die Augen des Charakters sehen kann. Diese Fähigkeit zu aktivieren kostet ihn 1 KP die Runde. Er nimmt alles wahr, was der andere Charakter sehen kann, aber nicht, was um ihm selbst herum passiert. Der andere Charakter spürt kurz, dass der er dem anderem seine Sicht zu Verfügung stellen soll und kann das ablehnen. Auch wenn ein anderer so durch die eigenen Augen sieht, wird der andere jedoch in keinem Fall eingeschränkt.
Diese Kraft kann auch genutzt werden, um Zauber zu wirken, als würde man Sichtlinie zu dem haben, was der Charakter sieht, aber auch andere Effekte , die sonst Sichtkontakt erforden, können so eingesetzt werden.

MfG
Mister X
PS: Ich bin nicht empfindlich, aber würde mir der, der mir eine negatives Karma gegeben hat, bitte schreiben, was ihn stört? Ich will mich nicht rechtfertigen oder so, ich möchte nur wissen, was ich da falsch gemacht habe. Danke.
Look on my work, ye mighty, and despair!
-Percy Shelley, zitiert in Watchmen

Offline Overmind

Re: [Diskussion] (Super-)Kräfte für Charaktere?
« Antwort #10 am: 26. Juni 2013, 04:04:15 Nachmittag »
Hi,

wie ich das verstanden habe müsste bei der Vorraussetzung noch "Spielercharakter" stehen oder nicht?
Ansonsten empfinde ich diesen Zauber stark in der Hexereischiene. Beispiele hierfür, die ähnlich sind:
Stufe 1: Wachsames Auge (eins der eigenen Augen hinlegen, keine Zauber wirken)
Stufe 6: Ausspähung (keine Zauber wirken, dafür ein beliebiger Ort)
Stufe 9: Infernales Auge (ausspähen, keine Zauber wirken, beliebige Person, die bekannt ist)
Stufe 14: Überlegene Ausspähung (irgendeine Person ausspähen + Ort + beliebiger Blickwinkel, EINEN Zauber wirken)

dein Zauber ist zwar auf die eine engeschworene Person beschränkt, die KP Kosten pro Runde schaffen es, keine allzu mächtigen Zauber zu wirken, aber die Möglichkeit Zauber über die Sicht anderer zu wirken ist wirklich mächtig. Als einfache Lektion würde ich es vermutlich nicht zulassen (zumindest nicht mit Ruhmrang 4 + 4 CP (Wahre Liebe/Seelenverwandschaft)
Ich denke, wenn du den Ruhmrang anhebst ist das vermutlich möglich, ich würde dies vermutlich aber vor allem für Hexer erforschbar machen. (z.b.: Vorraussetzung: Hexerei 6, oder als Kombinationszauber Stufe 6 zum erforschen)
Palimlim =) hoffe es hilft
Die letzen Worte eines Diebes: "Achtung, da ist eine..." -klick-

"Denn ich bin das Kollektiv" - Der Overmind (SC:BW)

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2023, SimplePortal