Autor Thema: Mensch bei den Morai  (Gelesen 1992 mal)

Offline Cronexx

Mensch bei den Morai
« am: März 01, 2014, 03:49:47 Nachmittag »
Hallo,

hätte mal ne frage es ist ja sicherlich jedem bewusst das es immer sehr schwierig ist einen Morai in einen nicht kompletten Morai Gruppe rein zubringen. En paar Kumpels und ich haben uns mal überlegt wie man einen nicht Morai bei den Morai aufwachsen lassen könnte leider ist dort nur ein kleiner Fehler vielleicht Findet ihr ja eine Lösung für das Problem.
Folgendes:
- Man nimmt einen Mensch und gibt im "in der Fremde aufgewachsen"
- diesen lässt man als Sklaven anstatt als normalen Bürger aufwachsen
- die Morai haben dann ihm zur Belustigung der Menge in irgendwelche Kampfarenen wo Sklaven gegen Sklaven kämpfen eine Kampfschule beigebracht
- Der Mensch schaffst es dann irgendwann von den Morai zu fliehen
- Der entstand wäre dann das man ein gesuchter Verbrecher bei den Morai wäre, das man nicht mehr seine Kampfschule von den Morai erhöhen könnte es sei den man hätte einen abtrünnigen Mentor und das man wie schon erwähnt gesuchter Verbrecher bei den Morai ist


-So habe ich das meine SL erklärt der große Hacken an der Sache ist "Warum sollten die Morai einem ausenstehenden ihre Kampfschule beibringen" ?

Vielleicht wisst ihr ja ne lösung :)

Gruß
Cronexx

Offline Silverhawk

Re: Mensch bei den Morai
« Antwort #1 am: März 01, 2014, 06:24:41 Nachmittag »
Man muss sich meiner Meinung nach da ein wenig vom Xirr Quellenbuch loslösen was den Tonfall angeht, der anderen Rassen gegenüber eingeschlagen wird (falls du das hier gemacht hast, ich bin mir natürlich nicht sicher welche Quellenbücher dir zur Verfügung stehen). Wenn man anderorts (wie im Mordain QB) über Morai und Xirr liest, dann ist sogar die Rede von einem Menschen, dem Haus Darramistyl die Nachtgeistschule beigebracht hat, und die er dann nach Mordain getragen hat. Das Xirr Regelwerk ist wundervoll geschrieben und bis heute für mich das QB mit dem meisten lesenswerten Inhalt, aber weil die Morai da sozusagen von ihrer "besten Seite" als stärkste Rasse der Welt dargestellt werden fallen die ganzen Instanzen so ein wenig unter den Teppich, wo sich die Dunkelelfen tatsächlich mal unterordnen um ihre Ziele zu erreichen.

Aber um's gesagt zu haben: Es ist "nur" ungewöhnlich, das ein Mensch eine Xirr-Kampfschule lernt und es gibt wie oben bereits erwähnt mindestens einen Fall, in dem ein Charakter von den Morai zumindest soweit respektiert wird, das sie es für eine gute Idee hielten ihn als Nachtgeist auszubilden. Die Dunkelelfen sind pragmatisch, wenn jemand ausgesprochen nützlich ist und Anaranth als einzige Göttin anerkennt hat er recht gute Chancen aus der Sklaverei (falls er denn ein Sklave ist) zu kommen und vielleicht sogar im Militär eingesetzt zu werden.

Offline Ragnar

Re: Mensch bei den Morai
« Antwort #2 am: März 02, 2014, 06:43:43 Nachmittag »
Also so wie wir das bisher in unseren Morairunden umgesetzt haben, gibt es durchaus Sklaven fremder Rassen, die, wenn sie brav und fähig sind, Kampfschulen erlernen. Und je nachdem könnten die langfristig sogar freigelassen werden. Das ist ja auch ein bissle die Frage um was für eine Moraikampfschule es sich handelt. Manche sind da exklusiver als andere. Der Nachtgeist als solcher ist da gar nicht mal so exklusiv. Ausserdem gibt es ja auch Sklaven und Sklaven. Die liegen ja nicht alle in Ketten und werden geschunden. Es gibt durchaus Sklaven, denen man relativ viel Vertrauen entgegen bringt. Die sind dennoch noch lange nicht gleichwertig mit Morai, besonders nicht mit weiblichen.
Ich finde von den etwas neueren Serien, die Rom als Thema beinhalten, also etwa "Rome" oder "Spartacus" kann man eine Menge Inspiration für den Umgang mit Sklaven ziehen, nicht nur für Veruna, sondern auch für Xirr.

Offline Notna

Re: Mensch bei den Morai
« Antwort #3 am: März 03, 2014, 08:48:10 Vormittag »
Also Nachtgeist ist da sehr schwierig, da die Schule sehr elitär ist. Bei den anderen Schulen hat man da bessere Chancen. Ansonsten:
Es ist immer möglich die Schule von einem Morai zu lernen, der sich von er gesellschaft losgelöst hat und auf den wahrscheinlich sogar jagd gemacht wird damit er die Geheimnisse nicht weitergibt. Waren sie halt nicht schnell genug.
Des weiteren kann man durchaus einen Morai in einer normalen Gruppe unterbringen, habe selbst so einen gespielt. Er war als Schmuggler vor allem in Veruna unterwegs und hat sich durch Geld und Luxus vom Glauben abbringen lassen und war eigentlich schon ein Ketzer, der seine Dunkelelfischen Wurzeln und sein Wissen über Gifte nutzte um Gold in übermass zu verdienen. Funktioniert super, auch wenn die Mitspieler andauernd angst haben von ihm versklavt zu werden.
Meister: "Darf ich mich Vorstellen, ich.."
Spieler: "Ich durchbohre ihn mit meinem Schwert"

 


Mitternachtsfleischzug

Sorry, this shoutbox does not exist.