Autor Thema: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle  (Gelesen 12793 mal)

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #30 am: 18. Januar 2015, 08:06:08 Vormittag »
Zitat
Dagegen "schadet" eine etwas längere Liste in der auch einfach schwächere Waffen enthalten sind, für deren Anwendung es außer Schultechniken, Glaubenssätzen, Geld etc. und der Verfügbarkeit gerade keinen Grund gibt, um sie im Vergleich zum Breitschwert einzusetzen, auch nicht. Sie hat auch die Funktion zu erklären was passiert, wenn die Charaktere eben nicht mit ihrer Wunschbewaffnung unterwegs sind.
Das kann ich so unterschreiben, aber es gibt dann trotzdem immer noch ein paar Sorgenkinder in der Tabelle, die ein bisschen mehr Liebe brauchen. Waffen, die einfach "nur" schlechter sind als andere, bar jeder Situation, kann man auch über Qualitätsstufen abbilden. Zumindest eine Nische, in der sie glänzt sollte jede Waffe haben. Dolche sind leichter zu verstecken, Degen umgehen Rüstung leichter etc.

Was mir persönlich an Waffen einfiele, denen noch etwas fehlt:

Armbrüste
Die haben zwar 'ne Nische insofern, das sie die WA-basierte Fernkampfwaffe sind, aber sie liegen hinter den Bögen zurück, da sie weder 'ne Kampfschule haben, die sie gut macht, noch besonders schnell einsatzbereit sind nach dem ersten Schuss. Letzteres ist OK, aber 'ne Kampfschule für Armbrüste wurde schon oft angesprochen und ist glaube ich 'ne gute Sache, um mehr als eine "Fernkämpferschule" neben Blattschuss zu bieten.

Netze
Hab ich schon zur Genüge was geschrieben - Wie gesagt, warum Netze, wenn Kettenwaffen auch gehen.

Fechtwaffen
Ich hab' als ich mich mit Esprit de Corps und Florentine näher beschäftigt habe bestimmt 5 Stunden das Internet durchforstet nach Erklärungen, was die Waffen Degen, Rapier, Florett angeht. Das Resultat war, das sie alle mehr oder weniger das gleiche sind (Stilett und Main Gauche verhalten sich da ähnlich) und ich frage mich, ob irgendjemand hier Wert auf die Unterscheidung legt - mich persönlich hat es nur unnötig verwirrt. Fechtwaffen würde ich allgemein wahrscheinlich 'nen Bonus auf Rüstung umgehen zusprechen, aber keinen direkten Rüstungsdurchschlag.

Waffen mit hoher GK, Zweihandwaffen
Wurde ja schon diskutiert - Es ist vllt. etwas dubios, das die Waffen mehr Schadenspotenzial bieten und so schnell wie Dolch und Degen sind. Langsamer und Wuchtiger, mit mehr Schaden wäre 'ne stimmigere Lösung, wie Globus und Certus schon sagen, die Mehrfachaktionen sind da vllt. 'n sinniger Hebel.

Offline NackterStahl

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #31 am: 18. Januar 2015, 11:40:40 Vormittag »
@Silverhawk
Würde die Liste ggf. noch um Wuchtwaffen ergänzen.

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #32 am: 18. Januar 2015, 05:41:11 Nachmittag »
Jo, ich dachte ehrlich gesagt die hätten mit der RS minus X Lösung jetzt schon 'nen tauglichen Ansatz gefunden.

Offline Acharak

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #33 am: 18. Januar 2015, 09:16:45 Nachmittag »
Ist ein RS-x bei Wuchtwaffen nicht einfach nur eine schwächere Version von Schaden+x, oder übersehe ich da einen Sonderfall?

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #34 am: 18. Januar 2015, 09:39:19 Nachmittag »
Nee, das wäre schon ziemlich richtig. RS-5 greift beispielsweise nur, wenn Rüstung 5 oder mehr ist, sonst verfällt da ein Teil des Effekts. Wenn das gegen Gegner, die RS 5+ haben mehr Schaden macht als 'n Schwert (um 1-2 Punkte mehr, ca), dann hat die Waffe danach ihre Nische. Kann ins leere gehen gegen Bestien und ungerüstete Gegner und dann schlechter sein als das Schwert es wäre, aber hat 'ne Idealsituation, in der es die Standardwaffe abhängt.

Offline NackterStahl

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #35 am: 19. Januar 2015, 01:37:00 Nachmittag »
Genau. OK wollte das vollständig haben.

Offline Globus647

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #36 am: 20. Januar 2015, 12:22:38 Nachmittag »
Da sieht man mal wieder, wie unklar man (hier: ich) sich ausdrücken kann... :-[

Der Aktionsbonus / -malus wäre natürlich nur in Zusammenhang mit der spezifischen Waffe und ihrem tatsächlichen Verwendungszweck möglich. Wenn jemand in seiner INI-Phase eine Tür mit einem Dolch aufhebelt oder mit seinem 2-Hand-Hammer selbige einschlägt, gilt der Bonus oder Malus nicht.
Ich sehe auch kein Problem mit der "Ankündigung vor der INI-Phase", da der Spieler sich in unserer Runde sowieso überlegt, was er eigentlich vorhat, BEVOR er würfelt. Aber da das zugegebenermaßen nicht unbedingt üblich ist, verzichtet man einfach auf den INI-Bonus durch die relative Waffengröße im GRW.

Das mit dem Mehrfachaktionsbonus / -malus würde ich aber trotzdem begrüßen  :D

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #37 am: 21. Januar 2015, 01:47:27 Vormittag »
Gerade was große Waffen angeht könnte man auch darüber nachdenken, ob man ein Kampfmanöver einführt, das nur zweihändig benutzbar ist. Sowas wie -6 oder -8 auf den Angriffswurf und keine Mehrfachaktionen möglich, aber dafür Schaden verdoppeln?

Offline Globus647

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #38 am: 21. Januar 2015, 12:19:52 Nachmittag »
Das wäre dann ja der klassische "Wuchtschlag" aus DSA  ;D

Alternativ zu einem pauschalen doppelten Schaden und einer starken Erschwernis könnte der Wuchtschläger ja auch Erfolge ansagen, die pro Erfolg ein Schaden von x verursachen. Ich denke da an ein Verhältnis von 1:2 für einhändig geführte Wuchtwaffen und 1:3 für beidhändig geführte Wuchtwaffen.

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #39 am: 21. Januar 2015, 01:37:42 Nachmittag »
Hmjoa, ich wäre halt für ein System, das, gesetzt den Fall das große Waffen die breiten Würfelspannen behalten (Zweihänder mit 3w10 und so), entsprechend solche stärker belohnt als feste Schadensboni. Da funktioniert dein Ansatz besser als meiner, aber ich würde generell vllt. sogar sagen, das zweihändig geführte Waffen so agieren, das sie 1:2 KP in Schaden umwandeln können. Einhändige Waffen brauchen mMn keinen großartigen Schadensbuff, denn da gibt's genug Schulen, die da Abhilfe schaffen. Für Zweihandwaffen kann halt nicht jeder Schnitter oder Berserker (hier zugegebenermaßen nur für Stufe 10) sein...

Offline Globus647

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #40 am: 21. Januar 2015, 06:05:03 Nachmittag »
Wenn man KP 1:2 zu Grunde legt, haut das ja mächtig rein, wenn auch nicht allzu oft. Keine schlechte Idee, allerdings sind die KP hier ja im Grunde Ersatz für die Ausdauer, wenn ich mal wieder auf DSA, vor allem Drakensang, schiele.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Stärkebonus beim Schaden doppelt zählt (dann natürlich auch ein eventuell vorhandener Malus). Wäre vielleicht sogar etwas naheliegender. Der Troll-Zweihandhammer wird dann natürlich ziemlich garstig... :-\

Offline Acharak

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #41 am: 21. Januar 2015, 06:28:40 Nachmittag »
Ich persönlich finde ja 2h Waffen stark genug. Sie noch stärker zu machen in Sachen Schaden halte ich für den falschen Weg. Dann lieber etwas anders, Boni auf Niederschlag, Waffe zerbrechen oder Boni gegen Entwaffnen.

Offline Silverhawk

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #42 am: 21. Januar 2015, 06:47:30 Nachmittag »
Ah, das wäre natürlich im Zusammenhang mit geringerem Grundschaden, Acharak. Mir missfällt, das zwischen einhändigem und zweihändigem Kampf oft nur 'ne leere Hand oder vllt. ein Schild als Unterschied liegt. Wie ich schon oft gesagt hatte, es macht aktuell zuviel Sinn, einfach den höchstmöglichen Schaden aus der Tabelle zu suchen, den die Mindeststärke zulässt. Das wäre so'n erster Schritt, um das neu zu entwickeln. Wenn auch Zweihandwaffen die 2w10 an Würfelspanne nicht überschreiten würden, dann könnte man ihnen eben diese 1:2 Regelung hinzufügen (ob nun an KP gebunden oder nicht). Das würde besser diese Wucht einer solch massigen Waffe darstellen, wie's auch der Schnitter schon gut hinbekommt (alle 2 Runden ein Angriff mit viel Wucht, Zeit wird dadurch z.B. ein Faktor, den Waffen sonst meist vernachlässigen können).

Offline Globus647

Re: [Diskussion] Eine bessere Waffentabelle
« Antwort #43 am: 21. Januar 2015, 06:58:59 Nachmittag »
"Wuchtschlag" in Verbindung mit dem Verzicht auf Mehrfachaktionen - ja, das wäre ein ganz gutes Konzept. Wenn der Kämpfer auf seine möglichen beiden zusätzlichen Aktionen verzichtet, erhält er dafür einen Schadensbonus. Das sehe ich dann aber nicht nur bei 2H-Waffen, sondern als allgemeines Manöver, dass bei 2H natürlich effektiver sein darf als bei 1H. Voraussetzung: Schnitt- oder Wuchtwaffen, würde ich sagen.

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal