Autor Thema: Magieamateure  (Gelesen 736 mal)

Offline ben193511

Magieamateure
« am: 12. Oktober 2020, 02:19:28 Vormittag »
Ich habe mir einige Gedanken zu einem Thema gemacht, welches meiner Meinung nach die Spielwelt durchaus bereichert, irgendwie in den Regeln implizit drin steht, aber vergessen/nie bemerkt wurde. Zumindest steht es nicht explizit drin.

Magieamateure!

Um einen arkanen Zauber zu lernen muss ja der Eigenschaftsbonus und die Schulstufe zusammen mindestens dem Grad des Zaubers entsprechen. Ein Feuerzauberer (Stufe 8 ) mit Will +2 kann also sowohl "Feuer speien" (7) als auch "Blut kochen" (9). Wenn man aber seine Nekromantiestufe (0) mit seinem Bonus addiert, kann er theoretisch auch "Körperteil animieren" (2) lernen. Theoretisch kann das ja jeder Char, der eine Willenskraft > 6 hat.

Ich habe nicht den Eindruck, dass das bewusst eingebaut wurde. Es wurde nie darauf Bezug genommen und einige Regeln müssen geklärt werden, gleichzeitig ist es mMn durchaus erlaubt. Was sagt ihr dazu? Ist es jemandem (vor allem vom Verlag) mal aufgefallen bzw. überhaupt der Rede wert gewesen? Seht ihr sowas, wenn denn Fragen geklärt sind, als Bereicherung eurer Runde?

Fragen wären unter Anderem:
Kann damit jeder im Prinzip von jeder Schule Zauber auch erforschen?
Zählt man als Nekromant, wenn man zwar Stufe 0 ist, aber einen Zauber kann? Vor allem im Hinblick auf Regeln interessant: kann man von Zaubern, die nur gegen Nekromanten und Dämonen gehen, verletzt werden?
Was ist überhaupt die Stufe, wenn der Zauber 1 Runde/Stufe wirkt? Damit wären ja einige Zauber irgendwie sinnfrei, insbesondere "Sicherer Sturz".

Ich als Spieler eines Magiers finde das recht interessant, diese Regeln explizit zu nutzen und anderen Gruppenmitgliedern meine "Magieart spüren" beizubringen.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2020, 02:21:11 Vormittag von ben193511 »

Offline Daij_Djan

Antw:Magieamateure
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2020, 07:47:17 Nachmittag »
Das Problem ist nur: In meinen Augen ist man ohne eine Magiestufe auch kein "Magier", und nur für diese gelten diese Regeln zum Erlernen der zusätzlichen Zauber (die Überschrift spricht ja auch ganz explizit vom Erlernen "neuer Zauber" für den Magier) - und in meinen Augen auch nur für ihren Aspekt. Also man muss mindestens Feuermagie Stufe 1 beherrschen, um als "Feuermagier" zu gelten und um zusätzliche Feuerauber lernen zu können. Ohne die Magiestufe, ist man kein Feuermagier und kann keine Feuerzauber lernen - zumindest nicht ohne zusätzliche Tricks (wie einige der rhunischen Religionen, welche Zugriff auf arkane Zauber gewähren).

Offline AngeliAter

Antw:Magieamateure
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2020, 11:48:16 Vormittag »
Dein Fehler liegt in der Annahme, das man eine Schule auf Stufe 0 haben könne und damit jedes Wesen automatisch alle Magieschulen auf 0 beherrscht.
Aber eigentlich ist es so gedacht, das du entweder keine Schulstufe oder eben 1+ hast, also das Wort "keine" nicht gleichzusetzen ist mit dem Zahlenwert "0".

Offline Corillin

  • Administrator
  • Gefürchteter Veteran
  • *****
  • Beiträge: 164
  • Total likes: 130
  • Lord Kraghar Palo
    • AC Charakterersteller
Antw:Magieamateure
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2020, 07:07:13 Nachmittag »
Ich pflichte Angeli und Djan bei. Jedoch würde ich auch so weit gehen, dass ich nem Spieler der ein verdammt guter Zauberer ist über rohe Magie zumute Artverwandte Magieschulen auf Stufe 1 zu sprechen. Will der Magier mehr machen müsste man es zumindest auf 1 Lernen. Also Erdmagier 8 darf bei mir Wasser und Feuer Stufe 1 als Rohe Magie, jedoch nicht Luft. Irgendwie so..... So würde ich das zumindest hausregeln.

Am Ende ist es aber vom Regelwerk so gedacht wie es meine beiden Vorredner bereits geschrieben haben, zumindest habe ich es auch so verstanden.
Wer es nicht mag mit Generierungspunkten herumzurechnen, kann hier nen Arcane Codex Charakterersteller herunter laden: zum Download

Komm zu uns auf den offiziellen Discord!

Offline AngeliAter

Antw:Magieamateure
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2020, 01:19:39 Nachmittag »
Beim Zauber "Magieart spüren" würde ich es soweit hausregeln das man damit jede Magieart erspüren kann. Für die eigenen bekannten Magiearten weiß man es dann zuverlässig, bei den unbekannten zumindest Hinweise um welche es sich handeln könnte.
Einfach, weil viele Elementarzauber allein durch ihr Erscheinungsbild bereits sehr deutliche Hinweise darauf liefern wozu sie gehören (Feuerbälle werden wahrscheinlich keine Luftmagie sein) und zum anderen, weil man ansonsten häufig der einzigste Anwender des entsprechenden Magiebereiches vor Ort ist und der Zauber seinen Nutzen verliern. Auch wird man kaum den Zauber wirken um zu erspüren ob 2 Häuser weiter, hinter der Ecke, jemand rein zufällig gerade jetzt den Beeinflussen-Aspekt einsetzt.

Offline Stahlfaust

Antw:Magieamateure
« Antwort #5 am: 13. November 2020, 09:54:32 Vormittag »
In AC kann man nurzaubern wenn man mi destens 1 Stufe der Magieschule erlernt hat.

Von den Regeln abgesehen fände ich die solche Magieamateure für meine persönliche Interpretation für Kreijor nicht für passend. Das würde Magie zu etwas alltäglichem machen und jeder würde jeden kennen der zaubern kann. Das passt eher zu Settings wie Ptolus oder Eberron als Kreijor, meiner bescheidenen Meinung nach.

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal