Nackter Stahl Verlagsforum

Arcane Codex => Kreijor und die Stählernen Königreiche - Die Welt von Arcane Codex => Esse der Götter - Werkstattberichte => Thema gestartet von: AlexW am 5. Januar 2008, 01:27:08 Nachmittag

Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 5. Januar 2008, 01:27:08 Nachmittag
Hi Leute,


da Anja und ich uns Drakias angenommen haben, hier die Frage, was ihr erwartet (danke an Ibag fuer die Thread-Idee. :) ). Wir sind im Moment im Brainstorming und im Grobentwurf, die Phase wird auch noch etliche Monate dauern. Und obwohl Anja sich mit Arcane Codex gut auskennt, bin ich doch ein ziemlicher Neuling.

Also:

- Was habt ihr selbst entwickelt?
- Worum ging's in euren Drakia-Kampagnen/Abenteuern?
- Was muss, eurer Meinung nach, unbedingt abgedeckt werden?
- Was sind eure Inspirationsquellen fuer Drakia?
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Ibag am 5. Januar 2008, 01:32:39 Nachmittag
Bitte, bitte ..... aber es heißt Ibag mit g und ich frag natürlich auch nicht uneigennützig .....


Ich drücke uns dann beiden mal die Daumen, dass dabei viel herumkommt.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 5. Januar 2008, 01:37:59 Nachmittag
Name ist korrigiert. :)

(Ich hab durchaus ne ganze Reihe Ideen, aber es kann immer sein, dass jemand ne bessere Idee hat. :) ).  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 5. Januar 2008, 02:01:45 Nachmittag
also ich erwarte eigentlich viel spannung und grusel  :rolleyes:

also vampire, werwölfe wie es mit der magie aussieht und die politischen machenschaften da das land ja von vampieren geführt wird

also bitte bitte beeilt euch, weil es hieß mal das es so zum jahreswechsel 07/08 rauskommen soll  

UND ICH WILL DIESES BUCH; WEIL ICH VAMPIRE LIEEEEEEEEEBE :ph34r:

(ja ich bin nekrofiehl (oda so :lol: )

euer tod und wiederbeleber
daradam
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 5. Januar 2008, 02:16:25 Nachmittag
*g* Ja, das erwarte ich auch. :)

Daten gebe ich keine an, weil, wie an anderer Stelle geschrieben, reales Leben und so, aber wir machen's so rasch wie moeglich.  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Rachnir am 6. Januar 2008, 12:04:12 Nachmittag
OH ja, viele finstere Kreaturen!!!!!

Eine unserer Kampagnien hat uns gegen einen fiesen Zauberer (Nekromanten) geführt, der uns gegen haufenweise Zombies anlaufen lassen. Davon will ich mehr, aber vieleicht mehr Werwölfe. Ich mag Werwölfe lieber... :D  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Slade am 6. Januar 2008, 02:15:01 Nachmittag
Ich schließe mich den Vorschreibern an.

Zusätzlich würde ich plausible Erklärungen für das Überleben der normalen Bevölkerung erwarten, z. B. das die Machthaber ja auch ihre Nahrungsquelle vor Konkurenz schützen, usw.

Uralte Intrigen zwischen den einzelnen Vampierfraktionen. Ach so, verschiedene Vampierfraktionen! Man hat schließlich Zeit seine Ansichten und Ziele zu pflegen.

Aber auch die Gegenseite sollte nicht zu kurz kommen. Also, Lichtbringer, Peironpriester und Dämonenjäger weiter ausbauen und ergänzen. Landestypische Eigenheiten der Kirche.
Eventuell hier auch neue Kampfschulen, bzw. Lektionen, Zauber.

Einblicke in die Organisationsstruktur des Landes. Menschliche und nichtmenschliche Diener. Expansionswünsche?? Drachenritterorden??

Glaube und Aberglaube der Bevölkerung. Sippen des Fahrenden Volkes. NPC oder Bardenspezialisierung oder neuer Zauber der wage Zukunftsvisionen ermöglicht und auf Tarotkarten basiert.

Verhältnis zu Dämonen und deren Diener. Konkurenz belebt zwar das Geschäft, kann aber auch zu einer ernsthaften Bedrohung der eigenen Existenz werden.

MfG
Dirk
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Guramath am 6. Januar 2008, 02:21:20 Nachmittag
ich "erwarte" eine gruselige und zugleich märchenhafte Stimmung die durchs QB aufgebaut wird. Und romantisch-tragische Geschichten und Charaktere, politische Intrigen in der gesellschaftlichen Elite, beinahe alltägliches Grauen mit dem sich die Bewohner abgefunden/arrangiert haben ("Nein, schreitet nicht ein! Tatjana haben wir dem Wintergeist schon letztes Jahr versprochen, nun soll er sie bekommen!").

Dazu natürlich eine Rivalität zwischen Werwölfen und Vampiren die nur halboffen ausgetragen wird, am besten auf dem Rücken der einfachen Bevölkerung. Und wie stehen die einfachen Bauern zu ihrer politischen Führung, den Machtkämpfen zwischen den einzelnen Gruppen?
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 6. Januar 2008, 04:11:55 Nachmittag
Achtung! Chaos Inside!

Wieviel Blut brauchen die Blutsauger, wie sorgen sie für einen stetigen Nachschub?
Gibt es Regeln in Bezug auf die 'Beute' ? Gibt es gar Übereinkünfte mit einigen Bürgern, welche 'regelämßig' kleine Mengen Blut 'spenden' und dafür eine Vergünstigung bekommen? - So das halt nur mehr hin und wieder intelligente sterbliche Wesen töten müssen, um ihre Kräfte nutzen zu können, aber ansonsten die Bevölkerung schonen
In dem Zusammenhang ist auch die Bevölkerungsanzahl/Verbreitung recht interessant.
13 Opfer pro Vampir pro Jahr, damit die Vampire ihre Kräfte durchweg nutzen können, sind ja nicht wirklich wenig.
Um damit mal nen bissl rumzurechnen und zu zeigen warum mich das Thema etwas interessiert:
Bei 50.000 Einwohner in Drakagor und einer Bevölkerungswachstumsrate von 0,0026 (angelehnt an dem Französischen Bevölerungswachstum zwischen 600 - 1000 - 1340 (~0,0017 und ~0,0034)) würde grob betrachtet bedeuten, dass man im Laufe eines Jahres 130 neuer Bürger hätte, womit 10 Vampire durchgefüttert werden könnten, welche dann nicht die Bevölkerungsbasis beeinträchtigen.
Das basiert natürlich auf der Annahme von sprunghaften und exponentiellen Bevölkerungswachstum und unter Vernachlässigung davon, dass Vampire unterm Jahr Leute 'fressen' würden...
(P.S. die Zahlen zu Frankreich habe ich von folgenden Zahlen 'abgeleitet':
http://www.mittelalter.uni-tuebingen.de/?q...900/tabelle.htm (http://www.mittelalter.uni-tuebingen.de/?q=personen/widder/ws9900/tabelle.htm) - Natürlich mit möglichen Rechenfehlern ;)) ).
Was meines erachtens die Anzahl an Vampiren schon beträchtlich einschränken dürfte.

Gibt es spezielle Regeln bezüglich was erlaubt ist an Opfern? - Ich denke es dürfte nicht gern gesehen sein, wenn ein Bürgermeister oder derartiges ausgesaugt wird, während der Schäfer wahrscheinlich weniger zählt.

In wie weit haben Werwölfe noch über sich Kontrolle? Wie sieht es mit Verwandlungen zwischen den Vollmondphasen und Nächten aus? Ich persönlich bin ein Fan von Pratchett's Werwölfen (und ähnlicher), welche sich auch wissentlich zwischen durch verwandeln können.
Dabei verlieren sie halt ein Stück ihrer Menschlichen Intelligenz, die Instinke rücken in de Vordergrund (vor allem je länger sie Verwandelt bleiben) und desto länger sie verwandelt sind (also außerhalb der Vollmondphasen auch), desto mehr nehmen sie auch als Mensch wölflische Züge an.
Würde im übrigen auch erklären, wie Werwölfe nach Ablauf der gezwungenen Mondverwandlung wieder unbeschadet nach Hause kommen, ohne den "Gegen Ablauf der Verwandlung läuft das Tier wieder von alleine nach Hause"-Trumpf ;)

Wie sieht das Verhältniss zu Nachbarländern aus? In wie weit weiß man dort über die Vampire Drakias bzw. Vampire wohl allgemein bescheid?

Eine Erklärung was im Kompendium (unter dem Armeen Kreijor's Teil) mit dem 'Das Land hilft bei der Verteidigung gegen Eindringlinge' gemeint war, oder zumindest eine gewisse Andeutung. Fände ich zumindest ganz nett.

So, dass ist momentan erstmal so alles, was mir hier einfällt.
*kann noch immer nicht glauben das er rumgerechnet hat für dieses 'Vampir-pro-Bevölkerungs'-'Schwachsinns'*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 6. Januar 2008, 06:26:04 Nachmittag
also ich würd sagen das es den vampieren egal ist wie es der bevölkerung geht und das es ihnen auch egal ist wen sie aussaugen hauptsache sie bekommen blut

aber naja vielleicht sind ja auch einige strategisch denkende vampiere bei
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: USUL am 7. Januar 2008, 11:32:30 Vormittag
Zitat
- Was muss, eurer Meinung nach, unbedingt abgedeckt werden?
Neue Rassen (inklusive Kultur, Vorzüge & Schwächen, eigene Schulen): Vampire und Werwölfe
Schulen-Erweiterungen: Lichtbringer, Berserker, Tiermeister
Neue Kreaturen
Neue Gottheiten, z.B. die der Vampire und Werwölfe

Zitat
- Was sind eure Inspirationsquellen fuer Drakia?
Literatur & Filme über Vampire, Werwölfe und Russland. Andere RPG wie z.B. die WoD etc.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: NackterStahl am 7. Januar 2008, 10:42:21 Nachmittag
@ Bad Karma
Guter Gedankengang, mit der Vampirzahl. Es könnte eine "Lizenz zum Töten" für Vampire geben, um intelligente Opfer töten zu dürfen, wodurch zusätzlich Druck aufgebaut und ein gesellschaftliches System der Vampire mit eigenen Gesetzen dafür etabliert wird. Weiterhin könnte Drakia früher reicher bevölkert gewesen sein, und die Vampire haben die Bevölkerung bereits beträchtlich dezimiert.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 7. Januar 2008, 11:17:03 Nachmittag
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es ein sich selbst regulierender Vorgang ist. Wenn zu viele -žkleine-œ Vampire den Großen den Mampf wegfressen und die Bevölkerung deswegen Stress macht, dann werden die Großen sich sicher was passendes überlegen.

Mal abgesehen davon war zumindest in meiner Vorstellung Drakia kein Land in dem man keinen Schritt machen kann, ohne auf einen Vampir zu treten. Logo, sie sind da und ja, sie sind an der Macht, aber schon damit sie da bleiben, sollten sie gerade mit dem Alter das sie haben, clever genug sein, um sich nicht einen Haufen Probleme selber zu machen, indem sie ihre Bevölkerung leersaufen und die Nestkonkurrenz groß werden lassen-¦

Damit hätten wir dann auch einen guten Aufhänger für Spieler-Vampire nicht mit dem Popo in Drakia zu bleiben-¦ weil es einfach zu gefährlich ist, wenn man nicht gerade der Liebling vom Chef ist oder im Drachenfaustorden dient.
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 18. Januar 2008, 07:18:58 Nachmittag
Naja, wie es sich hinterher regelt, ist ja auch überlassen, ich möchte es nur gerne angeschnitten haben ;)

Was mich vor allem auch noch interessieren würde, wäre in wie weit der Drachenorden noch Bräuche etc. aus der Atlantea-Zeit haben.
Bzw. ich hoffe zur Verbindung nach Atlantea wirds noch nen bissl mehr an Infos geben. Sowie natürlich auch zu Vlad etc. ;)

Als Inspiration für Drakia würde ich natürlich auch den Vlad Dracula, nehmen. Das wenige was man auf Wikipedia über ihn findet ist an sich schon eine interessante Sache...

@Nasta thanks :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Steinknacker-Troll am 19. Januar 2008, 09:36:35 Vormittag
Zitat
"Lizenz zum Töten"

Wächter der Nacht lässt grüßen. ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Phinix am 19. Januar 2008, 05:33:41 Nachmittag
Guramath und Slade haben schon gut umrissen, was ich gern drinn sehen würde.

Die Regeln und Werte für Werwölfe interessieren mich nicht einmal so wirklich, da sie eh sicher ähnlich aufgebaut sind wie die Werratten von Goremound. Jedoch die Strucktur untereinander. Wie gehen die jungen damit um, dass sie infiziert wurden? Oder erklären sich gar einige bereit sich zu infizieren, um so stärker gegen die Vampire vorgehen zu können oder nicht von der Untotenfäule betroffen zu werden (gehe mal davon aus, dass beide Krankheiten so aggresiv sind, dass ein Wirt nur von einer der beiden betroffen sein kann)? Doch wie gehen die Lichtbringer und Dämonenjäger mit den Werwölfen um? Schließlich kann man einewn Werwolf nicht unbedingt zu den guten Jungs zählen. Wie gehen die regionalen Lichtbringer mit dem Erbe des Ilya/Blutschwitzer um? Welche Adelsfamilie untersteht welchem Vampir und sind wie stark von dem Fluch durchsetz?

Das Verhältnis zu den Nachbarn. Trulk mit den sicher noch immer verhassten Orks, die Reiche des Dronenwaldes und die Drachenhügel isolieren sicher das Land und verhindern realistische Expansion. Doch der Seehandel sollte gehen. Wie ist die Beziehung zu Veruna und Goremound?

Das Erbe der Atlantehischen Zeit. Alte Sitten und entscheidende Orte (z.B. der Leviatan).

Neue Götter sind nicht nötig. Eher ein Ausbau der schon im Kompendium erwähnten hier regionalen Druidenzirkel.

Ansonsten jede Menge Hintergrund und Stimmung.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 20. Januar 2008, 11:16:06 Vormittag
Achso, habt ihr eigentlich schon Überlegungen dazu angestellt, welche Rassen alles Werwölfe werden können? *erinnert sich dann den Beitrag im Regel Teil daran, dass ja z.b. nicht alle Rassen Werratten werden können*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: USUL am 30. Januar 2008, 12:44:41 Nachmittag
Wo ich gerade darüber gestolpert bin, dachte ich mir, verlinkste das mal hier:
Drakia-Artwork (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?showtopic=2035)


(http://www.keiththompsonart.com/images/full/drakia/town.jpg)
-> Keith Thompson Art (http://www.keiththompsonart.com/drakia.html)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Ibag am 30. Januar 2008, 01:07:27 Nachmittag
Aaaaaaaaaaaaaaaaah, wie geil ..... ich mag seine Kunst einfach und bin schon so gespannt auf seine ganze Illustrationen in Megalys und Drakia ........ *schmacht*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Donnerklinge am 30. Januar 2008, 03:12:07 Nachmittag
:blink:  B)

*sabber*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Phinix am 1. Februar 2008, 11:44:28 Nachmittag
Bei den Bildern bekomme ich richtig Lust auf das Buch =)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Skethi am 2. April 2008, 12:06:56 Nachmittag
Hallo,
ich hätte ein paar Fragen über Drakia wenn es gestattet ist.
1. Welche Beziehungen oder Verbindungen hat Drakia zu anderen Ländern (z.B. Vargoth, Arborea oder Aquitaine).
2. Welche Religion darf man in Drakia eigentlich ausüben, ich kann mir vorstellen das die Peironkirche nicht so gerne gesehen wird. Aber welche Kirchen dürfen zumindestens offiziell in Drakia tätig sein.
3. Wie vermehren sich eigenlich die Vampire dort. Ich meine das das Land sich in der Hand von Vampiren befindet ist offensichtlich. Aber darf sich jeder Blutsauger dort als etwas Besseres ansehen und beliebig andere Leute zu Seinesgleichen machen oder sorgen die Herrscher dafür das diese "Gabe" sich nicht zu sehr verbreitet.
4. Welchen Stand haben Werwölfe und Ghule in Drakia? Davon ausgehend das die Herrscher ja selber bereits Monstren sind wäre es interessant zu wissen wie die offizielle Haltung zu anderen "Wesen" ist.
5. Hat der letzte Krieg zwischen Khoras und Vargoth irgendwelche Auswirkungen auf Drakia?
6. Welche Art von Zauberei ist in diesem Land gestattet? Oder ist gar jedliche Art von Magie erlaubt?
7. Betreibt jemand in Drakia ernsthaft Seefahrt? Ich frage nur weil die Lage von Drakia Überseehandel mit Veruna, Saphira und Khem möglichen machen würde (meiner Meinung nach).
8. Ich kann mir vorstellen das Orks nicht gerade gern gesehen sind im Land. Deswegen meine Frage gibt es irgendwelche Probleme für Angehörige der verschiedenen Rassen wenn sie sich in Drakia blicken läßt.
9. Wie verhält es sich mit der Vampirjagd, ist sie verboten oder gibt es Ausnahmen?

So das wären nun meine Fragen, ich hoffe das keine von diesen Fragen zu ungebührlich ist und bedanke mich im Vorauss für die Beantwortung.
Gruß,
Skethi
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 2. April 2008, 01:24:08 Nachmittag
Heya,

Im Moment diskutieren wir viele dieser Fragen noch - entsprechend gibt es keine definitiven Aussagen, sorry. :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Slade am 2. April 2008, 08:21:38 Nachmittag
Hallo,

inwiefern ist es denn überhaupt bekannt, dass es sich bei vielen der Machthabern um Vampire handelt?
Weiß das jeder Bauer, oder handelt es sich nur um gemunkelte, düstere Gerüchte?
Bedeutet Boyar gleichzeitig auch zwingend Vampir? Fände ich persönlich nicht so klasse, aber da sind Geschmäcker schließlich verschieden.  ;)

MfG
Dirk
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 2. April 2008, 08:25:16 Nachmittag
Hi Dirk,

auch dazu noch keine Aussage. :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 2. April 2008, 11:44:11 Nachmittag
Hallo,

doch, eine kleine Aussage kann ich schonmal machen. Wir haben mindestens zwei Boyaren, die definitiv keine Vampire sind.

Viele Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Skethi am 4. April 2008, 10:15:52 Vormittag
Zitat
Heya,

Im Moment diskutieren wir viele dieser Fragen noch - entsprechend gibt es keine definitiven Aussagen, sorry. :)
Hallo,
tja danke für die Antwort, da werde ich mich wohl noch brav gedulden müssen bis die ganze Sache sich weiterentwickelt hat. Bis dahin bitte ich meine Fragen einfach als Anregungen zu sehen was ich Im Quellenbuch für Drakia gerne als Informationen sehen würde.
Mit freundlichsten Grüßen,
Skethi
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 4. April 2008, 12:44:51 Nachmittag
Hallo,

machen wir doch gerne, tut uns wirklich leid, dass wir dir keine bessere Antwort geben konnten.  :(

Aber Ideen sind natürlich immer prima, da hat man neue Denkanstöße und auch mal einen anderen Blickwinkel als nur den eigenen.

Viele Grüße

Anya, die jetzt wieder schreiben geht
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Nyarlathotep am 6. April 2008, 11:24:30 Nachmittag
Es ist spät und ich habe nur die erste Seite des Threads durchgelesen, und vielleicht habe ich selbst dort ne Zeile oder zwei gesprungen *gähn*

Aber: Die Ideen die bisher kamen finde ich sehr schön, besonders was die Werwölfe und ihre Konkurenz zu den Vampiren angeht bin ich auf einiges gespannt und freue mich entsprechend schwarz (Oder blutrot, je nachdem was in Drakia gerade Mode ist).

Da ich allerdings Arcane Codex auch als System sehe dass erfolgreich andere Systeme plagiert und diese Plagiate sogar noch verbessert würde ich gerne einiges über die Fortpflanzung von Werwölfen unter einander erfahren. in der WoD heisst es nur "Unsagbare Monster" und ähnlich aufschlussreiches, aber ich würde es halt richtig nett finden wenn es in Drakia neben den richtigen Vampiren und Werwölfen noch so etwas wie verwachsene Mutationen und Aberationen der "Originale" gibt - Angefangen beim in ewigem Schmerz gefangenen verwandeltem Werwolf der von einerm Vampir gebissen wurde bis hin zum Ungeborenen dass von einem sadistischen Vampir aus dem Mutterleib herausgeschnitten und verwandelt wurde - Und nun einzigartige Fähigkeiten entwickelt.

Bösartige Elementargeister aus Schnee die sich tragen lassen wären auch noch eine idee die ich parat hätte.

Nachtrag: Da ich selber einen Menschlichen Nekromanten aus Drakia spiele der einst dem Beruf des Alchimistischen Kerzes nachging noch folgender Denkanstoss:

Drakiaspezifische Blutalchimie die sich besonders mit dem erschaffen von Schutzmitteln gegen Vampire, Geister und Werwölfe befasst. Eine Art "Feuer mit Feuer bekämpfen" die aus der landbevölkerung entstand, und die beizeiten als "Minderes Übel dass die Landbevölkerung im Glauben lässt uns wirklich aufhalten zu können" von den Vampiren toleriert, doch Regionsabhängig sogar verfolgt oder gar mit den Lichtrbingern gleichgesetzt ausgelöscht wird.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 7. April 2008, 09:33:18 Vormittag
Hallo,

Danke für die Denkanstöße. Ich muss ja gestehen, dass ich selber keine Ahnung von anderen Systemen habe, die sich mit Vampiren und Werwölfen beschäftigen, ich komm von der Shadowrun-Seite und da gibt es nicht ganz so viele von den Biestern.
Aber ich werde natürlich trotzdem versuchen es gut hin zu bekommen.

Wie meinst du das mit dem tragbaren Elementar aus Schnee?

Alchemie steht noch nicht auf meiner To-Do-Liste, aber ich hab ja auch das Einzeteile-Bastelmonster noch nicht platziert-¦ *g*

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Yumiko am 1. Mai 2008, 10:35:15 Nachmittag
Servus!

Ich habe gerade eine Gruppe in Drakia unterwegs (Voronja um genau zu sein), deshalb habe ich mir nochmal alles zu Gemüte geführt was über Drakia im GRW2 steht - und das ist schon eine ganze Menge. Mir ist nur nicht ganz klar, wie Vlad zum Vmapir geworden ist - eine Orklanze ersetzt wohl kaum eine Bluttaufe ;)

Ich gehe mal davon aus, dass der Unmut der Bevölkerung - durch Lichtbringer, Priester und Dämonenjäger zum Ausdruck gebracht - dazu führt, dass sich kaum einer der "Mächtigen" offen und relativ schutzlos sehen lässt. Das würde bedeuten, dass nur in den höchsten Kreisen tatsächlich ältere Vampire vorkommen. Im GRW wird Vampirismus als "Seuche" bezeichnet, welche sich im Adel und den hohen militärischen Rängen verbreitet - also von Natur aus ohnehin lichtscheues Gesindel :)

Bei den Umständen müsste auch ein Überwachungsapperat existieren, der die Leute am verlassen des Landes hindert - dazu natürlich noch die "Mauerschützen" wie aus der DDR. Das wären größtenteils ganz normale Leute, sonst wären sie ja nicht unauffällig. Gibt es in dieser Richtung schon Pläne, wie man die Bevölkerung unter Kontrolle hält?


CU
Yumiko
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 1. Mai 2008, 11:51:09 Nachmittag
Obgleich ich natürlich überhaupt garnichts zu sagen habe, kann ich dir vieleicht hiermit
etwas Gutes tun. Ist zwar nichts offizielles, aber..naja, eine Möglichkeit ist es allemal. :)

http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/fo...?showtopic=3006 (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?showtopic=3006)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 2. Mai 2008, 06:21:46 Nachmittag
Ich denke nicht, dass man extra was braucht um die Leute am verlassen des Landes zu hindern...

1. Drakia ist Dunkel und kalt (Tagelang sogar Dunkelheit siehe GRWII. S43) + viel Wald/Sumpf, darin entsprechen Monster (Diese allein dem Thema nach zu urteilen, nicht ungefährlich). - Reisen in Drakia ist gefährlich, zumindest wenn man mehr als eine Tagesreise unternimmt. - Da haben normale Leute schonmal Probleme.

2. im Westen ist was? - Richtig die Drachenhügel, in welchen sich Drachen rumtreiben, auch der Name 'Teufelspass' (der einzige bekannte Weg des GRW's dadurch), klingen also schon nicht nett.
Wie man im übrigen auch lesen kann, fürchten die Leute die Drachen da doch ziemlich - kein guter Fluchtweg.

3. Der Norden.... Dornenwald + Trulk (sieht auf der Karte was anders aus, steht aber so vor allem im GRWII). Orkische Sklavenschaft (oder so etwas), oder vielleicht von den Waldelfen getötet, weil man den Wald betreten hat (und soweit ich das GRWII interpretiere schauts so aus)... Auch keine wirkliche Option.
Abgesehen davon, dass die sich in den Gebieten ja auch noch ernähren müssten, was nicht unbedingt einfach ist.

4. der Süden... Steilküsten, wenig Häfen und jetzt kommts, die nächsten Ziele für eine Seereise liegen vorbei an einer Pirateninsel...
Klingt auch nicht so toll.

5. Der osten... naja Gebirge und keine weiteren Informationen, aber ein kaltes dunkles Land, hat sicher nicht so tolle Geirge...

Somit schränkt sich das schon ziemlich ein, wohin man fliehen könnte und was man braucht. Wenn einzelne es schaffen zu fliehen, dann haben sie Glück.

Wenn man natürlich aus den 'Waldmonstern' nun natürlich zu zivilisierte und mitfühlende Wesen macht, wirds wieder was anderes.........

In wie weit die mächtigen alleine unterwegs sind, muss man wohl schauen, aber ich denke man sollte da auch wieder schauen, was man schon so für Bsp. im GRW hat. So steht ja im GRWII, die Story von Jaryschko Pitrovitch. Darin tötet er einen Bojaren (was ja das 3. höchste ist soweit ich es verstanden habe), während dieser alleine seine Frau geschnappt hat (s. 46).

Warum muss auch alles mit ner Bluttaufe zu tun haben? *G* Kain wurde ja auch nicht..... erm vergiss das letzt *G*. It's magic ;))
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Yumiko am 4. Mai 2008, 11:42:01 Nachmittag
Naja, zumindest aus Voronja wollen einige schon weg.

GRW2, S. 45:
Zitat
Bei diesem Horror verliert selbst das Risiko, von einem Drachen verspeist zu werden, an Schrecken. Immer wieder versuchen Leibeigene, Bürger und selbst Adelige(!!!), die fürchten das Missfallen ihrer Herrin erregt zu haben, über die Berge oder durch den Dornenwald nach Aquitaine zu flüchten. Um solchen Versuchen zuvorzukommen hat Tatjana den Teufelspass abriegeln lassen, so dass kaum eine Maus noch unbemerkt hindurchschlüpfen kann. In fast jedem Dorf wurde ein Mitglied ihrer Geheimpolizei eingeschleust, um sie mit Informationen über geplante Fluchten zu versorgen. Dennoch ziehen es viele(!!!) vor, den Tod durch die Klauen einer Bestie, die Kälte der Drachenhügel, oder den vergifteten Pfeil eines Waldelfen zu finden, als auf Tatjanas Gnade zu hoffen.

Das hört sich schon nach sehr hohem Aufwand und viel Organisation an. Da die anderen Vampire/Werkreaturen wohl nicht viel netter sind, wird es andernorts in Dakia (in den anderen beiden Fürstentümern) vermutlich ähnlich zugehen.


CU
Yumiko
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 5. Mai 2008, 09:39:55 Vormittag
Hmm, die Stelle habe ich offen gesagt, halb übersehen. Naja, Tatjana scheint ja durch und durch Liebenswürdig zu sein. Und wenn man es sich mit ihr verscherzt hat:
Zitat
die fürchten das Missfallen ihrer Herrin erregt zu haben
,
dann kann man schonmal die Hoffnung auf Flucht oder zumindest einen schnellen Tod, der Folter etc. vorziehen:
Zitat
Ihre Foltermeister gelten mit Ausnahme der Dunkelelfen als die grausamsten in ganz Kreijor.
.

Aber okay, da gibts ganz augenscheinlich eine Geheimpolizei und ich steh nun dumm da ;))
Aber es klingt zumindest nicht nach einer Völkerflucht ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 5. Mai 2008, 09:43:09 Vormittag
Da hat sie Recht, möchte ich behaupten. Vor allem die Sache mit der "Geheimpolizei" dürfte eine ganz große Nummer sein. Und dank deren Informationen, um mal wieder auf den Grenzturm (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?showtopic=3006) zurück zu kommen, werden dann, so stelle ich mir das vor, "Jäger" ausgesandt, welche die armen Schweine und Flüchtlinge dann im besten Fall einfangen, im Regelfall aber sofort töten oder als Mahnmal öffentlich hinrichten sollen.

Hach, ich freu mich auf das Drakia-Buch. Meeehr Infos für meine Vamp-Gruppe. ^_____^
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 5. Mai 2008, 01:28:16 Nachmittag
Hallo Yumiko,

nein, keine Sorge, die Orks sind nicht direkt dran Schuld, dass Vlad jetzt als Vampir rum läuft, aber genaueres kann dir da nur AlexW drüber sagen, denn der macht die Historie und dort gehört des Rätsels Lösung hin.

Das sich die Mächtigen des Landes verstecken, halte ich aber für unwahrscheinlich, eher erzittert der Rest des Landes vor den Herrschern. Als Vampir ist man ja auch nicht gerade schutzlos, so lange man nicht in der Mittagszeit über den Marktplatz spaziert um Knoblauch zu kaufen und ein Bad im Weihwasser zu nehmen. Ganz im Gegenteil. Das was Vampire im Vergleich zu einem Bauern zum Beispiel können ist schon gewaltig.
Natürlich ist den Vampiren dran gelegen zu kontrollieren, wer da noch als Vampir rum läuft, denn wer hat schon Lust sein ungewöhnliches -žLeben-œ mit einem Haufen Nervbolzen zu teilen.

Der beste Überwachungsapparat um die Drakier am weglaufen zu hindern ist das Land selbst. Es ist einfach keine nette und einfach zu bereisende Gegend und hinter der Grenze sind auch keine wirklichen Alternativen, wobei Tatjanas Geheimpolizei eher im Gebiet um Voronja rum aktiv sein wird vermutlich.

Der Teufelspass ist abgeriegelt und Tatjana befehligt die meisten Spitzel, aber das was Bad Karma schreibt stimmt ziemlich mit meinen Gedanken überein. Und keine Sorge, auch die drakischen Wälder sind nicht gerade ein netter Platz für den durchschnittlichen Pilzesucher.


@Certus: ich schreibe, ich schreibe-¦ wenn ihr noch Anregungen/Ideen/Dinge die dringend drin sein sollten habt-¦ immer her damit!

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Vioretty am 6. Mai 2008, 12:20:59 Vormittag
AUch ich hab derzeit einen losen Kampagneneinstieg in Drakia am Laufen. Die SC sind in einem Dorf unter Fremdherrschaft aufgewachsen und haben sich dort gefunden. Ihr Ziel ist es das land zu verlassen, dazu wandern sie den Fluss herauf in Richtung Voronja, wenn cih das jetzt im Kopf habe. Aber bisher haben sie selber genug Zuendstoff geliefert ... noch musste ich nicht boese werden. Die Weltanschauung hat ihnen wohl eine gewisse Veranlagung schon mitgegeben ... derzeit wurden 2 Gruppenmitglieder in einer kleinen Stadt des Mordes angezeigt (von den eigenen Gruppenmitgliedern), da den Beiden Anzeigenden der Notfallmord zu hart wirkte. Es wird wohl nie soweit kommen, dass beide Seiten wissen, wer da was spielt, sie halten immernoch zusammen ... was weiter passieren wird, werden wir sehen ... ;) In eher kuerzerer Zeit werden sie wohl auf den Konflikt stossen, dass sich ein Vampirclan seine Stadt wieder holen will, es bleibt also ihnen ueberlassen, welcher Seite sie sich anschliessen ... :) Dann sollte entgueltig klar sein, das das Leben dort boese ist ... die Vision ist uebrigens, dass eine GEschcihte besagt, es gibt ein Arborea, wo Menschen mit seltsamen Ohren leben, dorthin wollen sie gelangen um den Koch zu heilen, der nach dem Brand seines Gasthauses einigermassen wahnsinnig wurde. ;)  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Steinknacker-Troll am 6. Mai 2008, 09:44:15 Vormittag
Zitat
Wie meinst du das mit dem tragbaren Elementar aus Schnee?

Der Schneemann aus der Hölle. :D
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 6. Mai 2008, 01:20:55 Nachmittag
@Vioretty: Öhm, das mag jetzt blöde klingen, aber... welchen Fluß Richtung Voronja? Sehr zu meinem Bedauern gibt es nur einen einzigen verdammten nennenswerten Fluß in Drakia und das ist der Yrbo. Und der fließt seeehr weit weg von Voronja. Denn Voronja (die Stadt)liegt ziemlich im Nordwesten. Oder meinst du Goradno? Das liegt zwar nicht direkt am Fluß, aber wenigstens in der Nähe.

Wegen dem Mord... solange sie niemand wichtigen gekillt haben lassen sich solche Sachen mit der passenden Bestechung in Drakia auch recht einfach lösen, denn Recht wird von dem entsprechenden Boyaren gesprochen, dem das Fürstentum gehört und der ist nur sich selber und Vlad Rechenschaft schuldig... und was Chef nicht weiss...

@Steinknacker-Troll: Oh, ok... na dann... lässt sich sicher prima im Wasserschlauch unterbringen das Dings... nur diese verdammte Rübennase verstopft immer wieder den Ausfluss. Dafür kann man Kohle zur Filterung verwenden...  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 6. Mai 2008, 05:37:40 Nachmittag
Muahaha und wieder Recht im 'Unrecht' gehabt *hust hust* ;))

Mal so am Rande, schaut ihr über das böse Gebirge im Osten? Oder anders gesprochen, wird man da wohl was erfahren?

Wird es eigentlich mehr als nur die Blutgöttin geben? Hat die bestimmte 'Feste' oder solche Dinge? *da auch mal neugierig ist*...

Hmm, auch wenn ich noch nicht viel zu den Werwölfen weiß (aber halt immer noch annehme das es Ansteckung gibt?), was passiert wenn ein Werwolf einen Vampir oder umgekehrt 'infiziert' ? - Wäre gut, wenn ihr dazu vielleicht was habt ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Overmind am 6. Mai 2008, 08:07:30 Nachmittag
*mal spontan an underworld denk* mh hoffentlich geht das nicht / ohne sonen krassen hybriden der sie alle schnetzelz ...  :ph34r:  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 6. Mai 2008, 10:43:40 Nachmittag
Zitat
@Certus: ich schreibe, ich schreibe-¦ wenn ihr noch Anregungen/Ideen/Dinge die dringend drin sein sollten habt-¦ immer her damit!
Ich mag schrecklich uninformiert sein, aber..Werwolfe? *sabba, lechz* ó.ò
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 7. Mai 2008, 11:27:45 Vormittag
@Overmind, ich hatte da eher eine merkwürdige 'Ghostbuster'-Comic-Serien-Folge im Hinterkopf, wo es auch anders gelöst war ansonsten.
Und da, wie manche Threads ja beweisen, immer wieder alle möglichen spezielle Fragen aufkommen, dachte ich ich frags direkt nochmal *G*

@Topic,
Ich will Gruselgeschichten Werwölfe und nicht Naturgeisterwerwölfe *nochmal an den einen Thread anknöpft und jöhlt und jault und überhaupt* ;)

Was wird eigentlich in Drakia so angebaut? Gibts lokale Spezialitäten sozusagen? Außergewöhnliche Pflanzen?
Besondere Gifte gegen Vampire/Werwölfe?
Und natürlich ganz wichtig, haben die Untoten Herrscher eigentlich noch irgendwelche großen Ambitionen? *G*

Fragen über Fragen, die natürlich auch was der Anregung dienen soll.
Wobei ich ja denke, dass ihr euch über das meiste schon Gedanken gemacht habt ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 7. Mai 2008, 12:20:07 Nachmittag
Hiho,

nein es wird keinen Blick über das Vortakgebirge hinweg geben, zumindest ist bisher nix entsprechendes geplant. Ganz Drakia liegt recht hoch, deswegen ist das Vortakgebirge schon verdammt nah dran am Himmel und schwer zu bereisen. Außerdem ist es genau wie das Alkatische Gebirge Drachenland und je unwegsamer das Gebiet, um so wahrscheinlicher ist es, dass man einem Drachen begegnet.

Die Blutgöttin bekommt schon noch ein wenig Konkurrenz, bestimmte Feste habe ich noch nicht, wäre aber eine nette Idee *maldenMerkzettelsuchengeht*. Aber es wird Priesterinnen und auch ein paar Priester geben, die hauptsächlich Vampire sein werden.

Es wird bei den Werwölfen weiter die Möglichkeit geben zu -žinfizieren-œ, ob Hybriden entstehen ist aber sehr fraglich, eher nicht soweit ich das in Erinnerung habe. Aber ich bin an dem Thema gerade nicht dran, müsste ich mal wühlen gehen-¦

@Certus: Öhm ja, zu Drakia gehören neben Tonnen von Schnee, bäumeweise Wald, miesem Wetter und verängstigter Bevölkerung außer den Vampiren auch Werwölfe. Die Weswölfe waren alle, genauso wie die Wo- und die Warumwölfe-¦ *g*

@Bad Karma: Wegen der Werwölfe-¦ es wird beides geben und noch ne dritte -žSorte-œ Werwölfe dazu, wenn es so bleibt wie es zur Zeit aussieht, also bunte Palette und für jeden Geschmack was am Buffet. Gibt ja auch nicht nur eine -žSorte-œ Vampire.

Lokale Spezialitäten-¦ Hm, also im Moment schreibe ich zum Beispiel gerade am Land selber und zu jedem Fürstentum wird es drei kleine Besonderheiten/Orte/Geschichten geben, daraus ergeben sich lokale Dinge/Pflanzen/Viecher/Gifte. Also ich würde sagen ja, wird es alles geben.

Natürlich haben die Untoten ihre Ziele-¦aber an den NPCös baue ich gerade eher sporadisch, die ergeben sich so ein bisschen aus den Ländergeschichten und sind erst später dran.

Danke für die tollen Denkanstöße, ich hoffe, ich konnte eure Fragen ein wenig beantworten.

Viele Grüße

Anya, die jetzt das letzte Fürstentum erfinden geht *g*
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Vioretty am 7. Mai 2008, 03:47:45 Nachmittag
Zitat
@Vioretty: Öhm, das mag jetzt blöde klingen, aber... welchen Fluß Richtung Voronja? Sehr zu meinem Bedauern gibt es nur einen einzigen verdammten nennenswerten Fluß in Drakia und das ist der Yrbo. Und der fließt seeehr weit weg von Voronja. Denn Voronja (die Stadt)liegt ziemlich im Nordwesten. Oder meinst du Goradno? Das liegt zwar nicht direkt am Fluß, aber wenigstens in der Nähe.

Wegen dem Mord... solange sie niemand wichtigen gekillt haben lassen sich solche Sachen mit der passenden Bestechung in Drakia auch recht einfach lösen, denn Recht wird von dem entsprechenden Boyaren gesprochen, dem das Fürstentum gehört und der ist nur sich selber und Vlad Rechenschaft schuldig... und was Chef nicht weiss...

@Steinknacker-Troll: Oh, ok... na dann... lässt sich sicher prima im Wasserschlauch unterbringen das Dings... nur diese verdammte Rübennase verstopft immer wieder den Ausfluss. Dafür kann man Kohle zur Filterung verwenden...
Sorry, voellig vertan ... ;) meinte Geradno und ja, ist der Ybro ... befinden uns im Moment auf Hoehe der S-Kurve.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 7. Mai 2008, 07:38:19 Nachmittag
Zitat
@Certus: Öhm ja, zu Drakia gehören neben Tonnen von Schnee, bäumeweise Wald, miesem Wetter und verängstigter Bevölkerung außer den Vampiren auch Werwölfe. Die Waswölfe waren alle, genauso wie die Wo- und die Warumwölfe-¦ *g*
Juppdidu, ich bin happy. ^.^

btw. ich bin für Blutsport im Lande der Vampire. *hust* ó.ò
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 8. Mai 2008, 03:43:57 Nachmittag
@Certus: Blutsport? *fragendguck*

@Vioretty:No Prob  ;)  Viel Spass in Drakia! Ähm, oder sollte ich lieber sagen... spendet nicht zu viel Blut?

Viele Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 8. Mai 2008, 07:05:46 Nachmittag
Zitat
@Certus: Blutsport? *fragendguck*
Ich wusste dass diese Frage kommen würde! :D

Mir gefiel vor allem der Begriff in Verbindung mit Drakia sehr gut. Mitunter kann ich mir aber auch gut irgendwelche semi-legalen Kämpfe bis zum Tod in kleinen Hinterzimmern vorstellen, an denen sich durchaus auch adlige mit diesen wudnerschönen vor's Gesicht gehaltenen Masken ergötzen. Gerade als Vampir dürfte sowas doch einen ganz besonderen Reiz auf einen ausüben, wenn das erste Blut fließt. Quasi als kulturelles Ereignis einem solchen Kampf beizuwohnen könnte die High Society in Drakia richtig anmachen. Eine Idee, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Evtl. passen da ja sogar die Werwölfe rein..? ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Münsterlander am 8. Mai 2008, 07:12:54 Nachmittag
Interessant ist das ich direkt an einen Scheibenweltroman gedacht habe als ich das gelesen hab. ES könnte doch im Prinzip sogar bis zu einer Bluthatz quer durchs Land führen oder ? Och meine wer will dagegen einspruch erheben ? die bauern vielleicht *finster lach*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 8. Mai 2008, 07:34:18 Nachmittag
Zitat
Interessant ist das ich direkt an einen Scheibenweltroman gedacht habe als ich das gelesen hab. ES könnte doch im Prinzip sogar bis zu einer Bluthatz quer durchs Land führen oder ? Och meine wer will dagegen einspruch erheben ? die bauern vielleicht *finster lach*
Ich liebe diese Idee. :D
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 8. Mai 2008, 10:26:11 Nachmittag
Der fünfte Elefant irgend jemand? *G*
Finde die Idee mit dem 'Gewinnspiel' - 'Du bist unsere Beute für heute Nacht, aber wenn du es schaffst uns zu entkommen, erhälst du genügend Gold', welche da ja drin vorkommt, sehr sehr nett *G*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Münsterlander am 9. Mai 2008, 12:04:15 Vormittag
danke bad karma ich wollte grad anfangen mein Bücherregal auseinander zu nehmen weil ich genau das Buch nicht gefunden hab.

An sich kommt mir das ganze sehr passend vor und wird den "alten Herrschaften" bestimmt gut gefallen da sie so auch mal aus dem Gemäuer rauskommen
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 9. Mai 2008, 12:41:11 Nachmittag
Öhm, sowas wird es geben, jep, hab ganz vergessen, dass ich etwas in der Art schon geschrieben habe. Allerdings geht es nicht durchs ganze Land und es muss nicht tödlich enden, kann aber. Ich bin nicht drauf gekommen das ich sowas schon hab, weil es bei mir eine Sache ist die in einem Fürstentum stattfindet das von einem Werwolf regiert wird und der "Spielrahmen" viel kleiner ist von der Strecke die zurückzulegen ist.

Hättet ihr lieber eine größere Variante dieser "Blut-Gold"-Jagd?

Vergessliche Grüße

Anya, die jetzt ein Vampirjagdschloß erfinden geht
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 9. Mai 2008, 01:00:53 Nachmittag
Zitat
Hättet ihr lieber eine größere Variante dieser "Blut-Gold"-Jagd?
Ja, sehr gerne! :lol:  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 9. Mai 2008, 01:33:27 Nachmittag
Ich finde es so schon gut.
Ich persönlich sehe Werwölfe eigentlich immer etwas 'unzivlisierter' bzw. eben als wilder angesehen als Vampire. Daher finde ich das dort sehr passend.

Übrigens wie schaut das mit dem Verhalten der Werwölfe bezüglich der Verwandlung und auch der entsprechenden 'Nacktheit' aus? *kommt da auch wieder aufgrund des fünften Elefanten drauf*
Denn soweit die Werwolf Verwandlung ja in den meisten Fantasy-Dingen ausfällt, rennen die Charaktere ja zumindest halb-nackt nach der zurückverwandlung rum. Was dann gewisse Probleme verursachen könnte, bzw. unter Werwölfen dazu führen könnte, dass Nacktheit als wesentlich 'natürlicher' angesehen werden mag?
Auch dazu dann die Frage (weil Pratchett sich dazu auch was überlegt hatte), in wie weit ist es für Werwölfe okay, andere bei der 'Transformation' zuschauen zu lassen? - Wobei das natürlich sehr darauf ankommt, wie die überhaupt abläuft.
Wie sieht das Verhältnis zwischen Wölfen und Werwölfen aus? Ich kann mir da Territorienstreitigkeiten genauso gut vorstellen, wie friedliches zusammen Leben *G*.
Dann natürlich auch die wichtige Frage, wie sieht es mit anderen Wildtieren in Bezug auf Werwölfe aus? - Wildtiere haben ja sozusagen sowieso Mensch und Wolf als Feind, wodurch ich mir da sehr große Probleme vorstellen kann, während bei 'Haustieren', ja eine gewisse Vertrautheit mit dem Menschen vorliegt und das etwas 'harmloser' sein könnte - Möglicherweise gar keine Probleme mit Hunden *schulternzuckt*.
Dann natürlich auch die Frage, wie sieht es mit 'Werwolf-Familien' aus, bzw. Verbänden davon. Haben die ein typisches Wolfs-Rudel-Verhalten oder siehts doch wieder anders aus?
- Wobei ich ja stark annehme, dass es dann auf die von dir beschriebenen Werwolfarten ankommt *findet diese Idee, bzw. diesen Kompromiss übrigens sehr gut ;) *

Da ich mich nicht entsinnen kann dazu was gelesen zu haben und ich die Goremund-Werratten Regeln nur mal sehr kurz in der Hand hatte, wie schaut es aus mit 'gewollten Verwandeln'? Also das man sich nicht nur bei Vollmond verwandelt, sondern auch zu anderen Zeiten. Denn gerade bei solchen Zeit basierenden Dingen (also Vollmond etc.), wie man das im Rollenspiel vernünftig nachhält und in wie weit, man dass dann vernünftig 'steuern' kann?
Sollte es also möglich sein, sich außerhalb des Vollmondes zu verwandeln, möchte ich auch gerne Pratchetts Idee einbringen, dass Werwölfe sich immer mehr den Tier annähern, desto länger sie in Wolfsgestalt unterwegs sind, bzw. auch danach noch eine ganze Weile nachwirkungen in der Hinsicht haben. (Ich denke man merkt das ich die Pratchett Werwölfe sehr gut finde ;) ).

Kannst schon was dazu sagen, wie ein Werwolf in seiner 'Wolf'-Gestalt aussieht? Sprich, ist er ein großer Wolf/normaler Wolf? Oder doch eher eine Mischung Wolf-Mensch (ähnlich den Druiden), oder gibt es gar beides?

@Münsterländer, nichts zu danken, habe mein Bücherregal vor kurzem auch danach abgesucht gehabt und musste feststellen das ich es noch verliehen habe *G*.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 9. Mai 2008, 01:33:58 Nachmittag
-Doppelpost wegen Problemen mit dem Netz *narf*-
Sorry!
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 9. Mai 2008, 02:13:27 Nachmittag
Hiho,

wow, so viele Fragen, dabei sind die Werwölfe noch gar nicht dran auf unserer Liste *g*
Ok, ich versuche mal nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten ohne gleich alles zu verraten und wie gesagt, es kann gut sein, dass sich da noch was dran tut, denn die sind noch in Arbeit.

Erstmal, Hybriden wird es keine geben vorerst.

Es wird aber voraussichtlich drei verschiedene Möglichkeiten geben ein Werwolf zu werden/zu sein. Außerdem wird es so sein, dass das willentliche Wandeln der Gestalt nicht im -žRundum sorglos durch die Wälder streifen-œ-Paket beinhaltet ist. Das ist etwas was gezielt gelernt (und auch mit Punkten bezahlt) werden muss.

Dementsprechend ist die -žHuch ich steh nackt im Wald und alle Rehe sagen Du zu mir-œ-Situation auch von Werwolf zu Werwolf verschieden. Einige werden es sicherlich absolut ok finden, weil sie es nicht anders kennen, andere, die vielleicht bis eben noch ein ganz normaler Mensch waren, bis ihnen dieser unschöne Zwischenfall mit dem fremden Fellviech passierte, werden ob ihrer Nacktheit arg irritiert sein.

Ich muss gestehen ich mag Pratchetts Werwölfe auch sehr und finde es auch gut gelöst. Die Idee die Auswirkungen der Gestalten auf das Individuum mit steigender Zeit in der entsprechenden Form stärker werden zu lassen gefallen mir sehr gut. Muss ich mal mit AlexW und NaSta sprechen, was die dazu meinen. Wäre natürlich auch noch zu überlegen, wie man das dann spieltechnisch umsetzt.

Wie die Werwölfe mit der normalen Viecherbesetzung in Drakia zurecht kommen-¦ hm, ich kann mir beides vorstellen, von Gleichgültigkeit bis hin zu Freundschaft oder Kampf. Ich denke, da kommt es dran auf die -žHerkunft-œ unseres Werwolfs an. Wenn er dem Wolf näher ist als dem Menschen und sich auch eher wie ein Tier verhält dann dürfte es eine Freund/Feind-Nummer sein, wenn er aber nur -žein Mensch in ner Menge Pelz-œ ist dann wohl eher gleichgültig bis Abstand haltend, so wie eben Menschen im Wald mit Tieren im Wald interagieren.

Zum Aussehen der Werwölfe kann ich noch nicht so viel sagen, denke aber es wird beides geben. Vermutlich werden Werwölfe eher größer sein als ein Durchschnittswolf.
Wobei es in Drakia auch ein paar verdammt große Wölfe geben wird.

Hab ich was vergessen? Ich hoffe nicht-¦ sooo, muß wieder ran, mein Kind ist wach und ruft nach mir-¦

Schönes Wochenende!

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 26. Juni 2008, 08:57:23 Nachmittag
also ich wollt ma fragen wann das Drakia-QB soweit is das es überarbeitet wird. Ich möchte kein genaues Datum sondern eher so ca. (eine woche, einen monat, ein jahr, ein jahrzehnt^^)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 26. Juni 2008, 09:52:17 Nachmittag
Hiho,

meinst du mit überarbeitet lektoriert? Weil überarbeitet wird gerade noch gar nix, wir arbeiten ja erstmal dran, dass es was zu lektorieren gibt.*g*

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 27. Juni 2008, 01:09:50 Vormittag
Ich würde mich über einige grobe Vorabinformationen über Vampirgottheiten freuen. Da gab's doch mal was, nicht wahr? :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 27. Juni 2008, 02:37:27 Nachmittag
Hoi Certus,

bisher haben wir eine neue Vampirgottheit und ich glaube die Dame mag keine anderen Götter neben sich... Männer mag sie auch nicht sonderlich, aber sie war nicht Zicke genug, um männliche Priester ganz abzulehnen.

Bisher sieht es ganz so aus, als bekäme sie einen eigenen Tempel im Gebirge im Nordwesten und als oberste Priesterinnen natürlich Tatjana die Krähenkönigin aus Voronja und eine schlecht gelaunte Blutdrachin, ob das aber so bleibt, kann ich noch nicht versprechen, das ist noch nicht abgenickt...

Hm ja... Gegenfraktion sind dann die Naturgeister mit den Werwölfen. Die Drachen kochen eh ihr eigenes Süppchen...

Greetz

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 27. Juni 2008, 06:18:07 Nachmittag
Hhm...und was wird dann wohl mein vampirischer Krask-Nekromant anbeten? *schmunzel*

(Nein, das ist kein Scherz, der spielt sich sogar sehr schick und böse. :))
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 28. Juni 2008, 12:35:10 Nachmittag
Spontan würde ich sagen der klingt nach dem ersten und größten Fan der Blutdrachin... gerade als Krask. Oder ich frag mal andersrum... was hättest du denn gerne?

 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 29. Juni 2008, 01:04:18 Vormittag
Blutdrachin..ich muss trunken gewesen sein das zu überlesen. Kann man zu der guten Drachenschönheit schon was genaueres erfahren? Jetzt bin ich nämlich richtig neugierig geworden. :D  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 30. Juni 2008, 02:00:29 Nachmittag
Hm, lass mich überlegen-¦ also positives weiss ich leider nicht über sie zu berichten, da sie eher schlecht gelaunt ist. Aber vermutlich bleibt das nicht aus, wenn man in einer Höhle lebt an der das Blut von der Decke tropft und Normalsterbliche knietief drin stehen. Ansonsten-¦ naja, sie sieht aus als wäre sie aus geronnenem Blut, mit dazu passenden dunklen Schwingen, laaaange spitzen Zähnen die sich hervorragend dazu eignen Halsschlagadern zu treffen und ähmja-¦ aber lassen wir das. Ich befürchte, du musst noch ein wenig trunken sein, um es aushalten zu können, bis wir das Buch fertig haben. Ich muss ja auch noch ein paar Drachen mehr erfinden-¦  :D  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 30. Juni 2008, 03:20:24 Nachmittag
Eine charmante Persönlichkeit, ganz bestimmt. Ich freu' mich drauf. ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Itangast am 31. August 2008, 07:31:56 Nachmittag
Hallo,

Ich leite grade eine Kampagne in Drakia und tendiere generell eher zu finsteren/mysteriösen Stil - daher war Drakia wie geschaffen für mich (und meine Gruppe, hoffe ich^^).

Ich würde mir folgendes von dem Quellenbuch wünschen:

- Vampirgottheiten
- Baronessen und andere Adelshäuser (mitsamt NSCs natürlich)
- ein Ausbau der Vampirregeln
- Folterregeln
- besondere Regeln zum Thema 'Nacht' (erwerb einer Art Nachtsicht als Vorteil; Magie die Nachts mächtiger ist; besondere Anrufungen, die nur Nachts funktionieren etc.)
- Ausbau der Werwolfregeln
- Allgemein passendes zum 'dunklen Flair' (Geisteskrankheiten, die das Empfinden von positiven Emotionen erschweren; besondere Kreaturen/Fähigkeiten, die auf Furcht basieren etc..)
- eine genauere Erläuterung des "Drachenfaustordens" und der allgemeinen militärischen Situation
- eine (genauere) Erläuterung der Recht/Gesetzesverhältnisse (Wer darf wann was etc)
- schöne Bilder :P

Ich freue mich auf das Buch! :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Mann mit Stundenglas am 1. September 2008, 02:43:37 Vormittag
Klingt ja vielversprechend.
Ich habe momentan allerdings ein Reisen Problem,
Wir spielen hier in 2 Gruppen, von denen die eine gerade alle
Orks geeint hat um Goremount zu vernichten.
Außerdem hat eine kleine Sondereinheit bereits Vlad und Tatjana
getötet und den Sohn des Volkshelden Jaryschko als König ausgerufen.
Fürst Niokar konnte fliehen.

Aber als ob das für mich als SL der rettet Goremount Kampagne noch nicht Ärger genug wäre, sollte der Drachenfaustorden komplett dem neuen Herrscher dienen.

Jetzt die Sache mit Drakia:
- erstens: Tatjana starb durch den Kopf-ab-Tod . Für normale Vampire in Ordnung, aber könnte sie überlebt haben? (warum wäre egal, nur ob wäre wichtig)
- zweitens: Ein Drache in den Drachenhügeln (ich hab ihn mal Taryx genannt, da er ein Nachfahre des Urdrachen Tarsos ist) hat einen SC in seine Gewalt gebracht und ihn einer Gehirnwäsche unterzogen. Dieser SC
soll nun für Taryx und mit Hilfe eines Geheimordens (Teil des Drachnfaustordens), den Draco Pyros beginnen, den gesamten Drachenfaustorden zu infiltrieren. Geplant ist, die Queste nach dem letzten Ei der Wyrmmutter als aktuelle Aufgabe eines jeden Ordensritters aufzurufen. So will der Drache den Urdrachen finden und Teile Drakias in seine Gewalt bringen.

Hier bite ich um eine Einschätzung: Würden die Ritter eher aufbrechen um das Ei zufinden und wie zur Zeit Atlanteas als Drachenlords zu herrschen,
oder sich eher einem neuen König (erst 11 Jahre alt, bekämpft alle Vampire)
anschließen, um gegen Goremound in einen aufrechten und Heldenhaften aber auch kaum zu gewinnenden Krieg ziehen?

Wäre schön, wenn es ein paar Einschätzungen zu dem Problem gäbe,
Gruß Mann mit Stundenglas
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 1. September 2008, 02:48:52 Nachmittag
Hallo,

also eine Vampirgottheit wird es wie gesagt geben, bisher aber nur eine und ich denke dabei bleibt es auch, die Lady mag keine Konkurrenz.
Adel samt NSCös wird es natürlich geben, wir haben mehrere Fürstentümer mit den entsprechenden Boyaren in Drakia.

@Itangast:
Besondere Nachtregeln-¦ hm, klingt interessant, muss ich mal diskutieren.
Folterregeln? Also von mir eher nicht, ich denke, wer so etwas spielen mag, der kommt auch ohne Regeln zurecht, oder?
Natürlich werden die Werwölfe und Vampire mehr -žFleisch auf die Knochen-œ bekommen, genauso wie der Drachenfaustorden. Für Militär ist AlexW verantwortlich, das ist weniger mein Ressort, aber ich denke mal, er plant da schon was, genauso wie zu Recht und Gesetz. Wobei, das ist eigentlich recht einfach, was der Boyar sagt ist Recht und Gesetz-¦ Leute ohne Blut beschweren sich selten eine Etage höher, hm?

@Mann mit Stundenglas:
*g* Uiii, da habt ihr aber aufgeräumt, was? Tja.. dann mal sehen-¦
Also erstmal Gratulation zur Einung der Orks, was meint ihr wie lange die an einem Strang ziehen? Mach deinen Leuten doch Stress in der Hinterhand, ich glaube nicht, dass die Orks so brav sind und immer tun was man ihnen sagt.
Jaryschkos Sohn-¦ wo habt ihr den denn gefunden? Ich hab ihn noch gar nicht richtig versteckt *g* Aber dann weiss ich schon mal, wo ich ihn nicht hin stecken sollte-¦
War es wirklich Tatjana, der ihr den Kopf abgeschlagen habt, oder wollte sie euch das nur glauben machen um euch in Sicherheit zu wiegen-¦ nur mal so ne Idee-¦
Und der Drachenfaustorden-¦ wird schwierig mit ihm alle Vampire zu bekämpfen, da er selber auch aus Vampiren besteht, da dürfte es also zu internen Kämpfen kommen. Ich denke, das sollte deine Leute fürs erste ein wenig beschäftigen, klingt nach nem Kampf an zu vielen Fronten. Was sagen die Werwölfe eigentlich dazu?
Was soll es bringen von Drakia aus Goremound zu bekriegen? Da gibt es doch nix, was Drakia interessieren würde, oder irre ich mich da? Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Denkanstöße geben.

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Mann mit Stundenglas am 1. September 2008, 11:24:11 Nachmittag
Besten Dank ;)
Ich werde diese Informationen bestens und schamlos auszunutzen wissen  :D

Da wir zwei Spielleiter sind, von denen einer in einer Kampagne gegen Goremount zieht und ich Goremount spiele, bzw. alle Reaktion auf die Veränderungen der anderen Gruppe ausspiele, haben die Spieler beider Gruppen, die letztlich alle Teil einer epischen Kampagne sind, viel zu tun.

Was die eine Gruppe unter dem einen SL ausrichtet, kann so zum Teil durch die andere Gruppe wieder zunichte gemacht werden, ein ständiges hin und her halt.

Jaryschkos Sohn haben wir übrigens im Wargwald in einem Rebellenlager entdeckt. Dieses wurde von Wolfsmenschen bewacht, die mehr Wolf als Mensch waren und tief mit dem Wald verbunden waren.

Die echten Werwölfe wurden noch nicht mit einbezogen, weil keiner von uns SL eine Ahnung hat, wie sie sich verhalten würden.

Warum die andere Gruppe Drakia in den Krieg gegen Goremound einspannen konnte ist mir auch schleierhaft, daher arbeite ich gerade daran, den Spielern meiner Gruppe die Möglichkeit zu geben es durch innere Unruhen im Land unmöglich zu machen, Armeen nach außen zu senden.

Gruß, Mann mit Stundenglas
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Seeric am 9. September 2008, 02:14:39 Vormittag
Hi, ich setze grosse Hoffnungen in das Drakia-Quellenbuch und dachte ich könnte auch mal ein paar Anregungen machen.

Also, wichtig wäre mir, dass die Vampire möglichst vielschichtig werden. Von der blutdürstigen, tierhaften Bestie, die auf einem abgelegenen Friedhof über ein Rudel Ghule herrscht, über den edlen Vampirfürsten, der zu eleganten Abendempfängen einlädt und mit politischem Kalkül und eiserner Faust herrscht bis hin zum gefallenen Ritter, der zwar von Blutdurst getrieben wird, sich aber immernoch einen Hauch Ehre bewart hat, sollte alles möglich und auch vertreten sein.

Eine interessante Idee wäre noch die Expansion drakischer Holzfäller nach Nordwesten und der daraus folgende Gueriliakrieg von Spähern der Aborim gegen drakische Truppen.

Ich finde man sollte Drakia selbst ein wunderbar transilvanisches Flair geben. Weit verstreute Dörfer in finsteren Wäldern, bevölkert von zutiefst abergläubischen und nicht selten auch degenrierten Bauern wechseln sich ab mit grösseren Städten im  rumänischen Baustil. Hohe Gibel, engstehende Häuser bei denen man regelrecht das Gefühl hat das sie sich über die Strasse lehnen. Heidnische Talismane hängen in Fenstern, merkwürdige Schutzsymbole sind auf Türen gemalt. Die Strassen werden bei Tag von disziplinierten, gut ausgerüsteten Wachen patrouliert und sind nach Einbruch der Dunkelheit wie leergefegt.

Das waren erstmal so ein paar grundsätzliche Anregungen von mir...  ;)

MFG
Seeric
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 9. September 2008, 09:57:49 Nachmittag
Hallo Seeric,

hm ja, das klingt gut, die Anregungen nehmen wir doch gerne an. Und ich hoffe, wir bekommen den Flair so hin. Aber letztlich ist ja auch das netteste Quellenbuch immer nur so gut, wie der SL, wobei es ganz so klingt als bekämen deine Spieler ein stylisches Drakia.

Viele Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Raiden am 23. Januar 2009, 01:50:35 Nachmittag
Was mich Persönlich Interessiert ist wie das mit den Kirchen in Drakia läuft, besonders mit der Karnd und Peiron Kirche. Dürfen die Leute dort ihren glauben frei ausleben oder is die reine erwähnung des Namen eines Gottes schon 10 Peitschenhiebe wert?
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 23. Januar 2009, 04:30:49 Nachmittag
Hiho,

das kommt ziemlich drauf an, wo man da lobpreisend durch die Strassen zieht. Generell sind die meisten Drakier sehr gläubig, nur das woran variiert. In Fürstentümern die fest unter Vampirherrschaft sind, sollte man sich mit Lobpreis gen Peiron wohl besser bedeckt halten, in anderen dürfte es nicht so schlimm sein. Und wie immer ist es natürlich auch noch interessant, wer da alles mithört.

Generell haben die Götter in Drakia aber eher weniger Einfluss, es gibt eben eine Vampirgottheit und dazu noch die Naturgeister, die vor allem bei den Bauern einen festen Platz haben dürften.

Viele Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 23. Januar 2009, 06:40:32 Nachmittag
Du sprichst sie wieder an, diese schnuckelige Vampirgottheit. Du schriebst auch mal von einem Blutdrachen oder etwas ähnlichem, der dieser Gottheit dient. Ich frage mich momentan, ob sich mein kleiner Nekromanten-Vampir-Krask da als Priester verdingen könnte - kein storytechnisch. Möchtest du uns nicht ein Wenig mehr von der guten Gottheit und ihrem Gefolge berichten..? :)

Ersatzweise nehme ich auch 'nen Release-Termin des Drakia-Quellenbands entgegen. :lol:  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 23. Januar 2009, 07:36:19 Nachmittag
@Certus Ich verrat dir mal den geheimen Release Termin pssttt... wenns fertig ist ;P

@Topic

Sind die Naturgeister die ihr euch da überlegt also eher mit den Krafttieren verbändelt, oder findet man unter denen doch auch die 'typisch deutschen' Unruhestifter, wegen welchen man Milch vor und Hufeisen über die Haustier stellt bzw. hängt?
Sprich die typischen kleinen Geister, welche man versucht zu besänftigen mit diversen Dingen, damit sie einen nicht terrorisieren, oder eher die 'kleinen Götter' der Wildnis?
Könnt ihr da mittlerweile was mehr zu sagen, vor allem auch in Hinsicht mit den Werwölfen?

Lasst euch ruhig Zeit, dass es auch gut wird und unseren wahrscheinlich hohen Erwartungen gerecht wird ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 24. Januar 2009, 12:35:30 Vormittag
Hiho,

lasst mich nachdenken-¦

@Cerb:
Schnuckelige Vampirgottheit?
Yep, haben wir! Wobei, ob man die Dame als schnuckelig bezeichnen kann, liegt sicher im Auge des Betrachters
Blutdrachen
Yep, einen, eine Sie, mies gelaunt und so.
Nekromanten-Vampir-Krask
Öhm, nö, haben wir bisher nicht und ich befürchte, dem wird es in Drakia im Winter auch was frisch um die Beisserchen, oder? Ansonsten-¦ wenn er sich verdient macht, wieso soll er nicht Priester werden? Wobei Männer generell nicht so gerne gesehen sind wie Frauen in den Priesterrängen
Releasetermin?
Kann ich beim besten Willen nix zu sagen, da sind andere vor mir fertig, ganz sicher!

@Bad Karma
Es wird Naturgeister geben und Krafttiere. Aber das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Wobei sich die Naturgeister und die Krafttiere eher grün sind als die Naturgeister und die Vampire.
Und ja, die Naturgeister sind durchaus -žgreifbare-œ Komponenten des täglichen Landlebens. Immerhin gibt es ne Menge Natur in Drakia und vergleichsweise wenig Mensch. Und es gibt Naturgeister die eher in der Wildnis zu finden sind, genauso wie Naturgeister, die nah am Menschen leben.
Die Werwölfe gehören mehr auf die Seite der Naturgeister.

Im Moment schreibe ich gerade an der dritten Kurzgeschichte, vor jedes Kapitel kommt ja eine zur Einleitung. Aber da wir die Kapitel sehr unterschiedlich abarbeiten, heißt das noch nicht, dass wir am dritten Teil sind und eins und zwei fertig haben. Bevor ihr euch da falsche Hoffnungen macht-¦ Ich hoffe, es wird euch gefallen.

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Raiden am 25. Februar 2009, 10:59:26 Vormittag
Moin, ich hab da auch mal wieder eine Frage und zwar in Richtung Werwölfe.

Die Werwölfe sind ja die Feinde der Vampire und nun frag ich mich, auf welchem Machtlevel so ein Werwolf ist, ist er in Tiergestalt genauso machtvoll wie ein Vampir, also irgendwelche speziellen Kräfte (neben Regeneration evtl.) oder haben sie nur den Vorteil, das sie mehr sind als die Vampire?

Dann, wie wird man eigentlich zum Werwolf, auch duch einen Biss oder eine Verwundung oder ist es wie bei den Egeln ein willentlicher Akt?

Dann noch eine Frage zu den Vampiren, wie häufig sind Vampire ausserhalb von Drakia?

Danke schon mal im Vorraus.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 25. Februar 2009, 12:56:30 Nachmittag
Hallo Raiden,

vom Machtlevel her dürfte es bunt durch den Garten gehen, es wird genauso schwache wie mächtige Vampire und Werwölfe geben, sowohl auf der Spieler, als auch auf der NPC-Seite.
Und so kann es zu ausgewogenen Kämpfen kommen, oder eben zu schnell erledigten Auseinandersetzungen, wenn sehr unterschiedliche Machtlevel aufeinander treffen.

Zum Werwolf kann man auf verschiedene Arten werden. Natürlich klassisch durch die Infektion, aber man kann auch schon als Werwolf geboren werden, oder aber ein Druide sein, der sich entsprechend verwandeln kann.

Außerhalb Drakias dürfte es schon Vampire geben(in Goremound zum Beispiel) aber sie werden sicher in der Regel nicht so offen mit dem was sie sind leben, wie es ihnen in Drakia möglich ist.

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Ibag am 10. März 2009, 01:48:22 Nachmittag
Hallo Anja!

Meine Spielergruppe wird sich sehr bald nach Drakia bewegen und zwar aus dem Dornenwald kommend. Ich bin auf der Suche nach ein paar Zwischenabenteuern bzw. -erlebnissen um ein wenig drakisches Flair zu vermitteln.

Kurz zur Gruppe und deren Aufgabe. Sie haben der Drachenmutter das Herz geklaut (der Sage nach kann der Träger des Herzens alle Drachen kontrollieren, wird das Herz befreit machen die Drachen sich auf dem Weg zum ältesten aller Drachen um dort ihre Befehle zu erhalten, denn schließlich will man ja wieder die "Weltherrschaft" - so, das war ganz kurz gefasst), leider wurde ihnen das Herz gestohlen und nun sind sie sowohl auf der Suche nach dem Dieb als auch auf dem Weg zum "ältesten aller Drachen", weil der Dieb ja scheinbar von der Geschichte weiß und wohl auch auf dem Weg dorthin sein wird. (Das Ganze ist natürlich insofern komplizierter und schwierig zu erklären, aber es ist der Gruppe klar, dass der Dieb alles weiß, weil sie von ihm alles wissen ..... aber das wussten sie vorher nicht ;)).

Nun ist die Gruppe noch im Dornenwald und findet dort magische Artefakte die unter einem drakischen Drachenjäger und seinem Gefährten gehörten. Der Drachenjäger hat damals das Gebirge zwischen Drakia und dem Dornenwald "sauber gehalten".
Um meiner Gruppe mal zu zeigen, das man in Drakia nicht spazieren geht bin ich auf der Suche nach ein paar tollen Ideen, Legenden, was auch immer, die sie mal ein bißchen Horror erfahren lassen. Die Angst im Dunkeln wieder entdecken lassen und sie vorallem auch von den Drachen ablenken.

Ich dachte an verlassene Häuser im verschneiten Wald, evtl. Werwölfe, alte Hexen oder verfluchte Orte. Gibt es etwas besonderes an dieser Stelle Drakias, das du mir ans Herz legen kannst? Vielleicht hat aber auch wer anders eine Idee für ein paar nette kurze Abenteuer zur Ablenkung in Drakia. Wäre schön, wenn die meisten Ideen an 1 - 2 Abenden zu erledigen wären.
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 11. März 2009, 09:29:58 Nachmittag
Hallo Heidi,

wenn du über den Drachenatemsee kommst, dann empfehle ich dir ein paar Pfahlbauten im Nebel, ein Abenteuer mit Fischerbooten die lautlos aus dem Nichts kommen oder auf Kufen über Eis huschen. Dazu vielleicht ein Monster aus der Tiefe? Gerade in den Pfahlhäusern dürfte sich die ganze Familie am Feuerkessel versammeln wenn es düster wird und schön schaurige Geschichten erzählen. Auch gibt es in dem See einige Naturgeister, die sicher nicht abgeneigt sind, sich ein nettes Artefakt zu greifen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen.

Kommst du über Land, dann wäre eine alte zerfallende Grenzbefestigung vielleicht ein kleines Gruselabenteuer wert. Vielleicht der Geist eines unehrenhaft gefallenen Drachenordenskriegers, der rächend umgeht? Oder einige von Drakiern niedergemetzelte untote Orks, die von einem Vampir als Diener gebraucht werden, um Frischfleisch von der Grenze ranzuschaffen?

Oder du lässt sie bei einem Schneesturm Schutz auf einem alten Friedhof suchen, natürlich in der Krypta eines schlecht gelaunten Vampirs, der sich über die Lieferung -žFrühstücksblut-œ aber freut-¦

In kleineren Waldgebieten kannst du sie natürlich auch auf Werwölfe treffen lassen, vielleicht eine hübsche junge Dame in Nöten, die sich des Nachts in eine hungrige Werwölfin verwandelt, die ihren Wurf zu füttern gedenkt, natürlich mit deinen Helden. Wenn sie sich dann noch willentlich verwandeln kann, dann kann sie schön flehen, dass sie es doch nur wegen des Hungers tut, bevor die Helden sie erschlagen können, Gewissenskonflikt vorprogrammiert?

Sowas in der Art?

Liebe Grüße

Anja
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Ibag am 11. März 2009, 11:20:07 Nachmittag
Heyho Anja!

Ja, das hilft mir schonmal weiter. Das mit der Werwölfin klingt definitiv nach einem guten Intermezzo für meinen Trupp. Rangeleien mit Geistern, etc. wollte ich mir ersparen, weil ich mich da nicht gut genug auskenne.

Ich habe nochmal geschaut und die Charaktere müsse nicht über den Drachenatemsee schippern. Sie sind über Trulk in den Dornenwald und werden von dort direkt südlich nach Drakia reinkommen. Ich habe im Grenzgebiet ein kleines Gebirge, ob das wirklich so ist weiß ich jetzt gar nicht, aber das passt mir bzgl. der Drachenjägergeschichte gut in den Kram.

Danke schonmal, du hast mir ein paar Denkanstöße vermittelt. Jetzt muss ich mal sehen was ich bis Samstag draus mache und dann mal schauen wie schnell die Gruppe in Drakia voran kommt. Ich bin noch unschlüssig wo der älteste Drache genau lebt, werde ihn aber wohl irgendwo an der Küste in den Steilklippen ansiedeln.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 11. März 2009, 11:54:55 Nachmittag
Gern geschehen, dann viel Spass in Drakia und gutes gruseln!  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Bad Karma am 12. März 2009, 11:15:20 Vormittag
Auch mal ein Paar "Ideen" von mir, wie ich versuchen würde die Spieler bei Drakia auf alles einzustimmen:

Die Bevölkerung erzählt von nem merkwürdigen Dorf oder ähnlichen, aber wollen nicht viel mehr drüber reden, weil sowas lockt ja immer das böse an. Wenn die Helden es untersuchen scheint alles mit dem Ort an sich okay zu sein, nur dummerweise sind in Wirklichkeit alles Geister und nach X-Tagen oder halt am Morgen wieder weg. Da kann man wieder Gründe einbauen bzw. auch das die Geister dazu verdammt sind und es einer der Geister vielleicht sogar weiß, während der Anführer des Ortes (Bürgermeister) einen von Problemen erzählt die stattgefunden haben bevor sie alle 'verschwanden' - "Die Kühe geben seit den letzten Tagen sauere Milch und auch die Eier.... ja die Eier als ob dsie schon Monate alt seien wenn die Hühner sie legen".
Bei dem ganzen würde ich persönlich jeden Versuch die Geister zu 'befreien' scheitern lassen, einfach um zu zeigen - Da ist was am auch für euch nicht begreifbares und 'mächtiges' am Werk....

Man könnte ihnen die Stellung der 'Bauern' in Drakia klar machen, indem sie in eine 'Hetzjagd' auf einen Verbrecher/Bauern hinein geraten. Am besten würde ich das auch wieder Nachts machen... Sprich es kommt plötzlich Hundegebell näher, Trampeln von Hufen etc. etc. und plötzlich ist die Jagdgesellschaft da. Die Hunde sind nicht einfach normale Jagdhunde sondern halt was besonderes (egal ob du nun den Hund von Baskerville bzw. 'schwarze Hunde' als Vorbild nimmst oder andeutest es seien Werwöfle) usw. usw.

Bei manchen Dörfern würde ich die 'Taverne' bzw. das Gasthaus als eine kleine Minifestung beschreiben. Das gesamte erste Geschoss aus Stein (während die restlichen Häuser alle aus Holz sind), die Fenster dick vergittert. Bei den Eingängen (der Stall könnte ja mit angeschlossen sein) findest du alle erdenklichen 'Schutzmaßnahmen' - Hufeisen, Knoblauch, Salz auf dem Boden gestreut, ausgestreute Erbsen (?), mit Kreide/Tierblut irgendwelche Symbole an den Türrahmen. Und gerade Nachts scheint unten im Schankraum fast das gesamte Dorf zu schlafen.
By the way, Eisen (daher auch Hufeisen) sollen ja gegen böse Feen helfen, ich würde da auch ruhig mal ein 'kleines Missverständnis' aufkommen lassen, wenn ein Sidhe in der Gruppe ist und die Bauern dessen Probleme damit bemerken *G*.

Verlassene Köhlerhütten, wo das Feuer in den Öfen (also den wo Kohle hergestellt wird) noch brennen, allerdings nirgendwo eine Spur der Köhler zu finden ist (Köhler würden nie ihren Ofen allein lassen, wenn sie ihre Kohle herstellen), es aber auch keine Hinweise darauf gibt wie sie verschwunden sind.

Also insgesamt würde ich halt versuchen zu zeigen das es 'dunkel' im Land ist und das die Spieler daran nicht viel ändern können (oder halt schwer), bzw. auch zeigen dass es auch für die Magier etc. nicht komplett verständlich ist was eigentlich so alles geschieht.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Singaia am 24. April 2009, 06:39:28 Nachmittag
Hallo

Und bitte, bitte nicht wieder Rassenbeschränkungen bei  Werwölfen wie bei den Werratten... grade die Rassen machen da einen schön eigenständigen Stil aus, welcher von anderen Rollenspielen abheben würde und wenn man mit Hybridformen arbeitet, können da wirklich wunderbar abscheuliche Gestalten bei herauskommen.
Wir wollen jedenfals nicht auf Zwergen-, Elfen oder Orkwerwölfe verzichten, ohne die Regeln verbiegen oder brechen, wie wir es bei den Morantrophen leider tun müssen.

Alleine der geringere Anteil von anderen Rassen dürfte ja schon für ein weit geringeres Auftauchen von Nicht-Menschen Werwölfen  sorgen, so das eine extra Restriktion imho unnötig ist.

Und wie sieht es mit anderen klassischen Lykanthropen wie Werbären oder Wertiger aus? Wird auch in der Richtung was behandelt?
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 25. April 2009, 12:53:18 Vormittag
Hallo,

bisher sind keine Rassenbeschränkungen für Werwölfe geplant, aber es wird auch fürs erste keine Hybriden geben, schon gar keine Vampir/Werwolfmischmaschs.

Da in Drakia aber fast ausschließlich Menschen leben, dürfte der Anteil an anderen Rassen recht gering sein unter den Werwölfen.

Werbären/Wertiger/Werregenwürmer und so wird es aber nicht geben soweit ich weiß. Allerdings haben wir einige einheimische Tierchen, die auch so groß genug werden, um auf das -žWer-œ vor Namen nicht bestehen zu müssen.

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 25. April 2009, 12:58:01 Vormittag
Wer-Drachen?

*grins*
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 25. April 2009, 01:33:21 Vormittag
Ich stell mir gerade nen frierenden Tiger vor der sich wünscht er wäre noch plüschiger, weil er sich trotzdem den Hintern abfriert.

Oh ja... Wer-Drachen, da werde ich doch gleich mal überlegen, ich schraub eh gerade an den Drachen...  B)  
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: AlexW am 25. April 2009, 01:34:30 Vormittag
Siberischer Wer-Frost-Tiger!

(Habe gerade was zur Technologie gepostet... *stolz sei*)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Singaia am 25. April 2009, 07:05:38 Vormittag
Zitat
Hallo,

bisher sind keine Rassenbeschränkungen für Werwölfe geplant, aber es wird auch fürs erste keine Hybriden geben, schon gar keine Vampir/Werwolfmischmaschs.

Da in Drakia aber fast ausschließlich Menschen leben, dürfte der Anteil an anderen Rassen recht gering sein unter den Werwölfen.

Werbären/Wertiger/Werregenwürmer und so wird es aber nicht geben soweit ich weiß. Allerdings haben wir einige einheimische Tierchen, die auch so groß genug werden, um auf das -žWer-œ vor Namen nicht bestehen zu müssen.

Viele Grüße

Anya
Hallo

Na, dann sind ich undmeine Gruppe auf jeden Fall schon mal angenehm beruhigt. Und mit Hybridform meine ich natürlich einen Wolfsmenschen, also eine pelzige Bestie auf zwei Beinen, gemischt aus Mensch und Wolf.
Und da denke ich halt, das zB ein Krask-Werwolf absolut grauenerregend aussehen muss, ohne jetzt irgendwie regeltechnisch zu kippen.
Trollwerwölfe könnten noch ihre Hörner haben und auch, wenn zum Beispiel ein Feenwerwolf im ersten Augenblick vielleicht ein bißchen lächerlich anmuten mag, kann ich mir ein ziemlich grauenvolles Szenario vorstellen, sollte so ein Lykantroph in einem Feennest ein Massaker anrichten.....brrrrr.
Vampirwerwölfe passen für mich auch nicht so wirklich, da zB Lykantrophy als Krankheit schlicht einen lebenden Organismus vorraussetzt bzw sollte und den haben Untote wie Vampire, Wiedergänger oder Erzghule nun mal nicht.
Nach anderen Lykantrophen habe ich nur wegen aktuellem Anlaß gefragt, natürlich passt so ein Wertiger besser in ein östliches oder orientalisches Setting, aber Werbären oder Werfledermäuse würden imho schon verdammt gut nach Drakia oder Vargothia passen.
Und natürlich geht uns schon umspielbare Rassen, Tiere zählen da ja meist weniger zu.
Aber auf jeden Fall Danke für die Antworten.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 25. April 2009, 12:59:04 Nachmittag
Hallo,

gern geschehen!
Nein Hybridformen wie du sie möchtest wird es nicht geben. Werwölfe haben drei Gestalten zur Auswahl. Entweder sie sind Mensch/Troll whatever, Wolf oder Werwolf. Also eine Station zwischen zum Beispiel Mensch und Werwolf wird es nicht geben und die Fähigkeit zur kontrollierten Verwandlung ist auch nicht automagisch mit an Bord, sondern muss erlernt werden.
So kann sich dann jeder Spieler den Werwolf selber -žbauen-œ den er haben möchte, sei es nun einer, der seine Verwandlung gar nicht kontrollieren kann, oder aber einer, der alles im Griff hat und natürlich auch alles dazwischen.

Ein Feenwerwolf dürfte alleine deswegen gar nicht so unübel sein, weil Feen so verdammt schwer zu treffen sind. Der wird sicher auch anderen gefährlich als -žnur-œ anderen Feen.

Die größeren drakischen Tiere sind dann wieder über den Zugang zu den Druiden auch für die Spielercharaktere eine Überlegung wert.

Ich hoffe, das für jeden etwas dabei sein wird.

Viele Grüße

Anya
 
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 7. August 2009, 03:19:52 Nachmittag
soo da der letzte post jetz bissl her is wollt ich ma fragen wies so aussieht mit drakia???

wird es außer den neuen göttern auch neue kampfschulen und zauber geben???

wird es vielleicht spezielle vor/nachteile für vampir/werwolf geben so wie bei den werratten aus goremound???
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 23. August 2009, 10:57:43 Nachmittag
Hallo,

sorry für die späte Antwort aber ich war in Urlaub.

Dementsprechend ist die letzten Wochen zumindest von meiner Seite her nicht viel passiert, aber ich bin ja Co-Autor, muss mal hören, was AlexW geschafft hat in der Zeit.

Ja es wird neue Kampfschulen geben und auch neue Zauber und natürlich werden sowohl die Vampire als auch die Werwölfe spezielle Vor- und Nachteile spendiert bekommen, wir wollen es ihnen ja nicht zu leicht machen, oder? ;-)

AlexW ist an den Göttern dran, er kann da mehr zu sagen, Vampire sind auch eher sein Gebiet. Ich bin an den Fluff-Texten der Werwölfe und arbeite gerade an auch an Zaubern.

Viele Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 29. September 2009, 02:21:28 Nachmittag
Sooo... und noch etwas für Drakia und seine Drachen gibt es hier:

http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/fo...topic=5688&st=0 (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?showtopic=5688&st=0)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Nibenay am 26. August 2010, 10:48:28 Vormittag
Hallo zusammen,
un wieder die alle entscheidene Frage? Wie ist der Stand des QB?

Gruß
Nib
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 31. August 2010, 01:52:19 Nachmittag
Hallo,

da deute ich zum Chef wegen weiterer Aussagen wann Drakia dran ist.
Frag mal Nackter Stahl, bitte.

Drakische Grüße

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Kalish am 27. November 2010, 01:31:48 Nachmittag
So ich war schon Ewigkeiten nicht mehr hier, aber so langsam frage ich mich, wie es um das Drakia Quellenbuch steht. Von allen Quellenbüchern hätte ich dieses im Moment am liebsten.

Also Anya, AlexW, Nackter Stahl oder wer auch immer befugt und wissend ist, möchte doch bitte Auskunft über den Status erteilen.

lg Kalish
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Orakel am 29. November 2010, 11:29:11 Vormittag
Zitat
Von allen Quellenbüchern hätte ich dieses im Moment am liebsten.
Bei mir ist's schlimmer: Es ist das einzige Quellenbuch, das ich haben will.
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Kalish am 29. November 2010, 07:07:00 Nachmittag
Das ist es in der Tat. Ich kann mich wenigstens mit ein zwei anderen anfreunden. ^^

Habt erbarmen und erleuchtet uns.

lg
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 2. Dezember 2010, 10:41:25 Nachmittag
Sorry, aber in Drakia gibt es doch nur Schatten, kein Licht... die Lichtbringer haben wir alle leergesoffen...  :P
Fragt mal den Chef bitte, der kann was sagen.

Düstere Grüße aus dem Schnee

Anya
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Kalish am 3. Dezember 2010, 12:49:23 Vormittag
Der Chef ist AlexW, oder? Wie soll ich ihn denn fragen? PN? :P

Ach ihr seid bestimmt schon fertig und wollt uns nur quälen, weil das zu Drakia passt.

lg
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: CertusRaven am 3. Dezember 2010, 08:12:40 Vormittag
Zitat
Der Chef ist AlexW, oder? Wie soll ich ihn denn fragen? PN? :P

Ach ihr seid bestimmt schon fertig und wollt uns nur quälen, weil das zu Drakia passt.

lg
Nein, der ist nicht der Chef.

Der Chef ist Alex "el Verlagscheffe" Junk. Und den kannst du via PM an NackterStahl (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?act=Msg&CODE=4&MID=3) fragen. :)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Kalish am 3. Dezember 2010, 04:08:40 Nachmittag
Danke für den hyperlink. ;)
Titel: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 16. Dezember 2010, 04:13:17 Nachmittag
*aufCertusdeut* Was er sagt. Ich bin nur Co-Schreiberling und Däumchendreherin im Schnee.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 13. Dezember 2011, 12:04:27 Nachmittag
Und wieder ist fast ein ganzes Jahr rum, und ich sehne mich nach der Kalten haut der Vampire.
Wie sieht es aus, dürfen wir hoffen???

Blutige Grüße aus der Schule xD
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Amazeroth am 13. Dezember 2011, 07:28:34 Nachmittag
Und wieder ist fast ein ganzes Jahr rum, und ich sehne mich nach der Kalten haut der Vampire.
Wie sieht es aus, dürfen wir hoffen???

Blutige Grüße aus der Schule xD
Hast du mal im News Forum gelesen? Dort wurden vor gar nicht so langer Zeit Aussagen zu den Erscheinungsterminen gemacht.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: daradam am 15. Dezember 2011, 10:33:29 Vormittag
ohh danke für die info^^

war hier so lange nicht mehr drin, muss mich erstmal an das neue design und die neue aufteilung gewöhnen^^

Mfg
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 19. Dezember 2011, 11:46:28 Nachmittag
Dann Willkommen zurück  :)
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Aleopheus am 11. April 2012, 09:25:38 Vormittag
Was ich persönlich noch sehr schön fände : Regionale Kochrezepte.

Ja so lustig das klingt, aber ich bewundere Bücher und Rezepte der Auenlandküche. Des öfteren frage ich mich, wenn ich Filme, Serien oder auch Rollenspiele spiele, wie kocht man das Zeug ? Wäre es nicht schön 1-2 typische Rezepte schnell und einfach kochen zu können und dann bei einer Rollenspielsession, statt der Pizza oder der Tüte Flips zusammen mit den Kollegen mampfen zu können ? In Goremound hatten wir so einen seltsamen Schnaps in unserer Gruppe Elayos ? Der hat mich stark an Flüssiges Brot aus dem alten Ägypten oder an die Mudder's Milk aus "Serenity und Firefly" erinnert.

Und wenn es es nur ein Fladenbrot mit extra viel Knoblauch ist, dem magischer Schutz vor Vampiren nachgesagt wird. Würde mich jedenfalls freuen, wenn vielleicht 1-2 Rezepte auf den letzten Seiten auftauchen.

Ebenfalls schön wäre eine Art Zombie / Untoter Drache. Wobei die eher in die Richtung Goremound passen würden, aber vielleicht kann man ja sowas auch in Drakia unterbringen. So ein schöner schauriger verwester mit Sehnen bespannter Drachenkörper, löchrigen Lederschwingen und bereits lange bevor er dich verschlingt raubt dir der unerträgliche süßliche Geruch und bestialische Gestank die Sinne. Der faulige grüne Atem aus seinem Rachen durchstreift sanft des Nachts die toten und blattlosen Bäume und abgebrannten Stämme vor seiner Höhle.

Ja sowas in der Art ;D
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 12. April 2012, 08:43:05 Nachmittag
Hallo Aleopheus,

wegen dem knochenklapprigen Drachen der das liegenbleiben nach dem tot sein vergessen hat... mach dir mal keine Sorgen, ich erinnere mich da dunkel an etwas in der Art. Allerdings kann ich nicht für den grünen Atem garantieren. ?

Wegen der Kochrezepte muss zumindest ich dich enttäuschen. Ich bin nicht wirklich gut im kochen. Wenn es hier was Leckeres gibt, dann ist da meist mein Mann dran Schuld.

Also erwarte zumindest von mir lieber keine Anleitungen zum basteln eines drakischen Blutwurstrings mit extra Knoblauch oder Zwiebelfleisch im Kohleintopf.

Ich vermute, in Drakia trinkt man die heftigeren Sachen im Winter auch mal -žon the rocks-œ und die meisten Gerichte werden in großen Kesseln am heimischen Herdfeuer gekocht, mit Zutaten für die man nicht mehr nach draußen vor die Türe muss, wenn es schon dunkel ist. Tee und Schnaps dürften beim nicht Blut trinkenden Teil der Bevölkerung beliebt sein, paß nur auf, dass deine Runde dann nicht unterm Tisch stattfindet. ;-)

Jetzt hab ich Hunger! Wo krieg ich jetzt Knoblauchbaguette her?

Anya
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: ikopol am 17. April 2012, 08:31:26 Vormittag
Gute Rezepte findet man beim chefkoch.de ;)
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Schoasch am 18. April 2012, 03:47:36 Nachmittag
Ja klar, aber auch im Veruna QB war als Fluff das Rezept für würzwein nach römischem Vorbild drin (und im zweiten Deutschland in den Schatten für SR gabs mal ein Soljanka-Rezept). Ich persönlich find die Idee mit den Rezepten - müssen aj net viele sein- garnetmal so blöd. Trägt durchaus was zum Flair bei zur Spielrunde in Drakia einen Teller Borschtsch zu löffeln.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Chinkazu am 18. April 2012, 04:44:57 Nachmittag
Ich hab mich grad mal etwas im Internet umgesehen. Es gibt einige russische Rezepte, welche sehr leicht selbst herzustellen sind, die man in das Quellenbuch Drakia mit aufnehmen könnte. Einfach mal bei Google russische Gerichte eingeben und schon findet man dort einiges. Es ist wirklich eine sehr schöne Idee, die das Flair doch noch weiter aus unserer Fantasywelt bringt.
http://www.russlandjournal.de/rezepte/getraenke/kwas/ (http://www.russlandjournal.de/rezepte/getraenke/kwas/)
Das ist beispielsweise eines der Rezepte, welches ich gelungen finde.

Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 18. April 2012, 04:45:47 Nachmittag
Naja, das Rezept für Borschtsch findet man aber problemlos in den Weiten des WWW. Da braucht man doch nicht wirklich ein Borschtschrezept dem man nur einen drakischen Namen "überstülpte" für, oder?
Ist doch genauso spannend wie Blutsuppe zu servieren, die dann eben aus Tomaten ist.
Da würde ich den Platz lieber nehmen um noch ne Geschichte aufzuschreiben, wie der alte Holzfäller mal von seiner Birkenrindensuppe gerettet wurde, statt ein Drakiaflair-Rezept für Knoblauchpizza mit Waldpilzen runterzupinnen.
Vielleicht ist da auch einfach ein wenig Fanwork gefragt? Wie gesagt, ich bin ne Kochniete...
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Overmind am 19. April 2012, 07:48:09 Vormittag
ich bin der meinung, dass kochrezepte nicht notwendig sind, da für spieler oder gruppen die gerne etwas thematisches dazu essen wollen das liebe kleine monster internet viele möglichkeiten bietet. Ich glaube auch, dass die Gruppe derer, die diese Rezepte wünschen verschwindent gering ist ;)
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Chinkazu am 19. April 2012, 11:12:02 Vormittag
Wie oben schon geschrieben findet man da wirklich sehr schnell etwas. Eventuell wenn jemand darauf besteht kann er einen Thread aufmachen in dem jeder User sein zum Thema passendes Lieblingsgericht online stellen kann.
Das fällt mir gerade so dazu ein und würde einen Kompromiss zwischen den beiden Parteien bilden  ;)
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 19. April 2012, 01:26:09 Nachmittag
Das ist eine prima Idee, einen "Gerichte zu Regionen"-Thread. Muss ja nicht auf Drakia begrenzt sein.
Generell gehört kochen (oder eher essen?) und Rollenspiel zumindest bei uns zu hause schon zusammen. Wir kochen immer für alle, bevor es dann mit dem zocken los geht. Und wieso soll es nicht mal was zum Thema passendes sein.
Und wenn das dann andere Leute aufschreiben als ich, muss auch niemand mit meinen Kochkünsten gequält werden... is ja nicht Goremound hier, sondern Drakia... *hihihi*
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Aleopheus am 20. April 2012, 01:04:32 Nachmittag
Das finde ich einen fairen Kompromiss  ;D
Ich kann ja in Kürze mal meine Rezepte die ich erfolgreich an den Kollegen ausprobiert habe hier posten.

und ich bin mehr als zufrieden, dass es einen Knochendrachen geben wird.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Slade am 26. März 2013, 08:21:24 Vormittag

So, fast ein Jahr nach dem letzten Autorenpost könnte mal wieder etwas detaillierteres Licht ins Dunkel geworfen werden.
Gibt es die Autoren in ihrer Funktion noch und arbeiten sie noch am Quellenbuch?
Überlegt man sich die Autor zu wechseln? Welche Priorität hat Drakia?
Und ja, ich habe bereits eine Stellungnahme von NS zum Stand der Dinge gelesen. Allerdings ist diese mittlerweile auch veraltet.

Beste Grüße,
Dirk

P.S.: Bitte keine gutgemeinte Spekulationen von halbinformierten Dritten. Danke! 

Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 26. März 2013, 04:36:58 Nachmittag
Hallo,

Ich könnte hier auch öfter posten, nur hab ich selber keine Ahnung, ich hab meinen Teil schon lange erledigt, aber ich bin ja auch nur Co-Autorin. Also reihe ich mich brav in die Warteschlange ein.

Viele Grüße

Anya
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Slade am 27. März 2013, 08:28:35 Vormittag
Hallo Anya,

danke für die Antwort. Es ging aber nicht um die Häufigkeit der Rezeptdiskussionen, sondern um den Arbeitsstand.
Schade, dass du nicht mehr weißt. Aber immerhin, deine Teile sind fertig.  :)
Das lässt ja eventuell hoffen.

MfG,
Dirk
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 27. März 2013, 02:21:08 Nachmittag
Hallo Dirk,

Gern geschehen, ich bin auch nicht wirklich qualifiziert, wenn es um Rezeptdiskussionen geht.
Hoff mal nicht mit zu viel Elan, ich hab meinen Teil als Co-Autor in meiner Elternzeit geschrieben, das Kind wird dieses Jahr eingeschult... ist also schon ein klitzekleines *hust* Weilchen länger her, dass ich fertig bin. Ich hab ja auch zwischenzeitlich schon andere Sachen geschrieben, immerhin sind die Kurzgeschichten in Rhunir und Veruna auch von mir. Also ich warte auch schon länger brav drauf, dass es weitergeht und alles was ich geschrieben habe endlich mal lesbar wird für die Fans.
Aber weil ich selber gerne AC spiele und genau weiß, wie ungeduldig man werden kann, schau ich eben auch recht häufig hier vorbei und bemühe mich natürlich auch für die Drakia-Fans ansprechbar zu sein, wenn es Fragen gibt.
Tja... mehr kann ich leider auch nicht dran tun.
Vielleicht bekommen wir ja auch von offizieller Seite bald mal eine neue Aussage, wann mit Drakia zu rechnen ist.

So lange vertreibe ich mir die Zeit mit meiner Widergängerin in den Grenzlanden...

Viele Grüße

Anya
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Mister X am 12. Mai 2013, 06:13:44 Nachmittag
Hallo,
ich wollte als vollkommen unbedarfter Spieler eine Frage stellen. Ich habe keine Ahnung von Recht, Marketingstrategien oder sonstigen Dingen in diesem Bereich, also bitte ich um Entschuldigung, wenn diese Frage Dummheit neu definiert. :-\

Kann irgendetwas zu den Werwölfen gesagt werden?

MfG,
Mister X
PS: Bitte? :-[

Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 12. Mai 2013, 06:17:43 Nachmittag
Hallo,

als ebenfalls völlig unbedarft, aber Co-Autor kann ich nur sagen, dass ich 'was' über Werwölfe geschrieben habe, aber sagen sollte dazu wohl eher der Chef was. Also würde ich eine Nachricht an Nackter Stahl empfehlen.

Drakische Grüße *jaaaauuuul*

Anya
PS: Und wenn er antwortet, halt mich auf dem Laufenden *bitte*
Achso, und ich finde, es gibt keine dummen Fragen, nur dämliche Antworten
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Mister X am 12. Mai 2013, 07:20:42 Nachmittag
@Anya,
Danke für die schnelle Antwort,
werde NaSta fragen.
MfG,
Mister X
PS: Danke für das Verständnis.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 12. Mai 2013, 08:20:04 Nachmittag
Gern geschehen  :)
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Notna am 4. März 2014, 02:26:27 Nachmittag
Sooo schon ne weile her, dass hier jemand geschrieben hat, also mache ich mal ein wenig theatnekromantie: gibts hier ein update? ich platze schon vor Neugier...
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 4. März 2014, 02:31:40 Nachmittag
Hallo,

am besten sprichst du Nackter Stahl mal an wegen einem Update.
Ich platz dann mal mit vor Neugier.

*plopp*

Anya
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Hammerfall am 19. September 2014, 03:43:26 Nachmittag
Moin, wollte mal fragen ob es für das Drakia Buch neue Infos gibt?
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 19. September 2014, 05:59:29 Nachmittag
Hallo,

ich lege die selbe Platte auf wie weiter oben, bitte mal Nackter Stahl fragen, ich kann da leider nix zu sagen.

Gruselige Grüße

Anya
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Notna am 22. September 2014, 05:09:02 Nachmittag
sry in nem anderen threat wurde das beantwortet, vor 3 Monaten war der Stand zumindest (pn von NS erhalten damals) das Drakia zur Spiel erscheinen sollte, ob sich das nun durch das GRW 3.0 ändert weiß ich aber nciht, wie schon gesagt die aussage ist ca 3 monate alt
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 22. September 2014, 05:55:38 Nachmittag
Na dann warten wir mal brav auf Mitte Oktober.
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: DeadMatt am 3. Juni 2015, 12:12:45 Nachmittag
welches Jahr? ;D
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 3. Juni 2015, 01:36:39 Nachmittag
Gute Frage, wirklich sehr gute Frage.  :-X

Ich hab meinen Teil zu Drakia geschrieben, als mein Kind gerade frisch geboren war. Mittlerweile bekommt es gut Taschengeld, kann Lesen und Schreiben und spielt selber AC.

Ich warte ja selbst, sorry... einfach mal wieder den Chef fragen am besten.

Grausige Grüße

Anya

Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: DeadMatt am 23. Januar 2019, 12:45:15 Nachmittag
Dieser Bereich könnte ja mittlerweile eine Kategorie höher :D
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Anya am 23. Januar 2019, 09:30:16 Nachmittag
Ja zum Glück, was lange währt wird endlich Blut, ich hoffe es gefällt euch.

Gruselige Grüße!
Titel: Re: Drakia - Das Land der finsteren Winternächte
Beitrag von: Barbaren-Dave am 27. Januar 2019, 05:55:42 Nachmittag
Vom ersten Eindruck her bin ich schon mal begeistert! :)
SimplePortal 2.3.7 © 2008-2022, SimplePortal