Nackter Stahl Verlagsforum

In Taberna - Off Topic => In Taberna => Thema gestartet von: DeadMatt am 20. Oktober 2009, 07:44:26 Nachmittag

Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: DeadMatt am 20. Oktober 2009, 07:44:26 Nachmittag
Hi Leute,

gepackt durch diesem (http://www.nackterstahl.de/nackterstahl/forum/index.php?showtopic=5435) Thread und der Idee mit Musik mehr Stimmung und ernsthaftigkeit in unser Rollenspiel zu bekommen frage ich mich, was hier die grobe Masse dazu zu sagen hat.

Bitte, wenn ihr sogar etwas zu euren Erfahrungen sagen koenntet, waere ich auch sehr dankbar darueber!
Vor allem, wie macht ihr das? mit einem CD-Spieler? Laptop? wie Timed ihr das am besten? das sind zurzeit noch meine Sorgen ^^

Gruß,
DeadMatt
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Phinix am 20. Oktober 2009, 08:59:07 Nachmittag
Wurde von meiner Runde dafugegängelt mehr mit Msik u arbeiten, da sie es so toll finden. Ich kann darauf verzichten, aber ist ansonsten ganz nett. Habe dafür auf meiner Festplatte mehrere Ordner mit entsprechenden Liedern für bestimmte Situationen z.B. Stadt, Kampf, Reise etc. und stells dann je nach dem um und lasse es per Zufall durch die Melodien laufen.
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: RalfBeutlin am 26. Oktober 2009, 09:05:51 Vormittag
Gut das ich dafür binn ist ja klar  :D
Ich finde Musik ist ein mUss um schnell in eine entsprechende Stimmung zu kommen. Ich finde aber auch das wenn die ganze Zeit Musik im hintergrund läuft dann nervt es.

Es gibt 2 verschiedene möglichkeiten wie ich Musik einsetzte.
Ich stell mir eine CD zusmmen mit stücken für die wichtigen stellen.
Auf meinen Plott schreib ich mir dann die Track nummer auf der CD.
Dann lass ich an ensprechender Stelle per Fernbedinung die Stücke Laufen.
Ein muss ist es für mich vor allem am Anfang. Ich hatte Bspw ein Abenteuer das im Hafen gestartet ist.  Mit den ensprechenden geräuschen und der Musik (ich hab Erdensterns into the Blue genommen) war man gleich richtig im Spiel.

Die zweite Variante mach ich wenn ich besonders viel zeit hab.
Dann mach ich zu der Musik auch videos. Machmal über nehmen die Videos sogar wichtige stellen im Plott und treiben die Geschichte weiter. Dann weiss auch der letzte Held jetzt ist zuhören angesagt und er kann jetzt mal für 2 Minuten nicht agieren. Hier mal 2 Beispiele.
1.) Die helden Jagen einer Spur im Wald nach und werden von Wölfen üerfallen.
Das Vido Zeigt Wald Bilder, Rote Wolfsaugen usw.... Die musik ist enspechend Spannungs geladen und mann hört von fern in Surround :-) Wolfe heulen.
2.) Hexen führen ein Ritual auf. das Ritual wird in surround gesprochen. Aus jeder Boxe kommt eine Stimme. machmal auch rückwärts. Der Held muss auf die Idee kommen sich auf eine Box zu konzentrieren sonst vertseht er nur Bahnhof.

Beide Szenen sind übrigens super bei den Spielern angekommen.

Gruß
Ralf
Hofkomponist
 ;)  
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: PhantomBlack am 14. November 2009, 01:16:44 Vormittag
Absolut nicht notwendig, und in vielen fällen sogar immens abträglich.
 
 
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Tarbas am 23. Oktober 2010, 07:15:18 Nachmittag
Musik kann meines Erachtens wirklich gut Stimmung im RPG verstärken. Man muss aber bei der Auswahl aufpassen und auch auf Abwechslung achten, sonst nervt es bald. Wenn man aber einen guten Soundtrack gefunden hat und ggfs. sogar ein wiederkehrendes Thema sich darin findet hilft es.  
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Schoasch am 26. Oktober 2010, 01:22:57 Nachmittag
Kommt immer auf die Situation an:
Gut, wenns der Athmosphäre zuträglich ist in Form von instrumentalen Soundtracks (Westernmusik für Deadlands, Conan OST für AC, usw.) oder passender Musik zur Situation (irgendwelches Gekachel für Kämpfe, passende Mucke für Disco-Szenen, etc.)

Schlecht wenns einfach nur im Hintergrund rumdudelt.

Prinzipiell ist meiner Meinung nach aber hier weniger mehr.
Titel: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Ereihir01 am 26. Oktober 2010, 01:52:51 Nachmittag
Ich finde Musik schön, die mich an einen guten Film erinnert. Für das Rollenspiel am Tisch ist es allerdings nicht notwendig.

Ich habe schon erlebt, dass einige Leute sich nicht am Spielgeschehen
beteiligt haben und stattdessen etwas anderes tun - z.B. Stricken oder
der Musik lauschen - natürlich nur bis sie würfeln müssen.

Eine Stimmung kann auch ohne Musik richtig gut sein. Sie lenkt nur ab.
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Arkam am 26. Oktober 2011, 06:41:31 Vormittag
Hallo zusammen,

ständige Musikuntermalung empfinde ich als störend.

Interessant finde ich Musik um ein Setting ein zu führen. So gab es bei mir etwa ein Abenteuer in einem Tempel einen Abschnitt der mit Bachs Toccata eingeführt wurde.
Eine Spielleiterin hat ihr Südsee Szenario mit entsprechender Musik begonnen.

Ich stelle es mir stören und auch ablenkend vor wenn der Spielleiter sich um passende Medien zu allen Szenen kümmert.
Habt ihr schon Mal versucht diese Aufgabe an einen Spieler zu delegieren?
Oder übt sich das wie etwa das Aufbauen bei Kämpfen?

Gruß Jochen
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Mayo am 26. Oktober 2011, 07:03:43 Nachmittag
naja also bei uns läuft eig. immer musik im hintergrund und wenn man dann sowas wie "into the green" oder so hat kann man eig. zu jeder situation was einfügen. außerdem ist das nicht störend wenn der spielleiter weiß was er vor hat und er sich schnell ne playlist mit liedern die er abspielen will zusammenstellt.

ps: man kann sich auch in der runde lieder raussuchen die man in bestimmten situationen hören will und die dann einfach abspielen ;-) is dann nicht wirklich extra arbeit für den SL
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Belal am 26. Oktober 2011, 10:16:32 Nachmittag
Meine Runde hat ebenfalls immer Musik im Hintergrund laufen. Meist wird zu Beginn einer Session eine Playlist auf dem PC erstellt und die läuft dann einfach durch. Wenn man die Lautstärke moderat hält, dann stört es kein Bißchen sondern gibt einfach eine nette Hintergrunduntermalung ab.

Wenn bestimmte Szenen es erfordern, dann werden zum Ambiente passende Titel oder Alben abgespielt. Meist kennt man ja seine Musik und kann dann rasch was aussuchen oder sich vorher überlegen, da man als SL ja weiß, welche Szenen man grob geplant hat.

Wäre für mich jetzt auch kein absolutes "MUSS" aber irgendwie würde mir schon was fehlen, so ganz ohne.
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: zoppinator am 28. Oktober 2011, 10:56:21 Nachmittag
Wir haben wechselnde SL und einige nutzen Musik, andere nicht so.
Ich finde es immer toll, wenn ein Kampf von passender Musik ala Fluch der Karibik. Oder wenn wir den Keller eines Nekromanten durchkämmen und dabei beklemmende Töne im Hintergrund sind.
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Bornek am 3. November 2011, 04:07:54 Vormittag
Der Sl muss schon einige passende Musik vorbereiten. Sonst stört das cd wechseln mehr den Ablauf.
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: zoppinator am 3. November 2011, 07:59:11 Vormittag
Naja, mittlerweile machen sich Playlisten in Youtube ganz gut :)
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: NackterStahl am 3. November 2011, 06:58:22 Nachmittag
Dann hast du aber das störende Geräusch des Computerlüfters die ganze Zeit. :)
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: Bruenor1984 am 3. November 2011, 07:27:22 Nachmittag
@NackterStahl

Mit WaKü und Silent-Lüfter lässt sich das umgehen ;-)
Titel: Re: Musik im Rollenspiel?
Beitrag von: zoppinator am 3. November 2011, 07:28:59 Nachmittag
oder einem Tablet PC :)
SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal